Trabzonspor

Trabzonspor schlägt Bursaspor 1:0

Zum Auftakt des 28. Spieltages der Spor Toto Süper Lig gab es einen 1:0-Auswärtssieg von Trabzonspor bei Bursaspor. Durch den Erfolg verbesserten sich die Bordeauxrot-Blauen auf 49 Punkte und liegen in der Tabelle weiterhin sicher auf Platz vier. Bursa bleibt bei 28 Zählern. Zudem muss sich der Meister von 2010 Sorgen machen, dass man am Ende des Spieltages auf einem Abstiegsplatz landet. Aktuell liegen die “Krokodile” auf Rang 15.

Joker Ömür lässt Gäste mit herrlichem Tor jubeln

In Bursa hatten die Gäste aus Trabzon die erste gute Gelegenheit. Der seit Wochen überragend aufspielende Anthony Nwakaeme (19.) sorgte für Gefahr und traf den Pfosten. Auf der Gegenseite wurde Tunay Toruns (26.) Schuss im Sechzehner von der Trabzon-Abwehr genau im richtigen Augenblick abgeblockt. Kurz vor der Halbzeitpause ging es Nwakaeme (39.) ähnlich, als dessen Torchance vereitelt wurde. Mit einem 0:0 ging es in die Umkleidekabine. Nach dem Seitenwechsel konnten auch Aytac Kara (54.) für Bursa und Caleb Ekuban (55.) für Trabzon ihre Gegenspieler nicht überwinden und ihre Möglichkeiten somit ebenfalls nicht verwerten.

Besser machte es der eingewechselte Abdülkadir Ömür (68.). Der 19-jährige Senkrechtstarter erzielte nach Zuspiel von Nwakaeme einen Traumtreffer und brachte Trabzonspor auswärts mit 1:0 in Führung. In der 80. Minute nahm Schiedsrichter Bülent Yildirim den Videoassistenten (VAR) zur Hilfe und stellte beim Begutachten der Szene fest, dass Bursas Stephane Badji Gegenspieler Ömür im Strafraum auf den Fuß getreten sei. Als Folge verhängte der Unparteiische einen Strafstoß. Doch Trabzon-Kapitän Jose Sosa (81.) konnte den Elfer nicht nutzen. Bursas Torhüter Okan Kocuk parierte den Schuss den Argentiniers. Ein weitere Treffer wollte – selbst bei zehn Minuten Nachspielzeit – nicht mehr fallen, so dass Trabzon das Duell schließlich mit 1:0 für sich entschied.

Für Bursaspors Neu-Trainer Mesut Bakkal, der auf den entlassenen Samet Aybaba folgte, misslang hingegen das Debüt an der Seitenlinie der Grün-Weißen. Am kommenden Spieltag hat es Trabzonspor zuhause mit Evkur Yeni Malatyaspor zu tun. Bursaspor reist nach Istanbul und trifft auf Kasimpasa.

Aufstellungen

Bursaspor: Kocuk – Yardimci, Ersoy, Chedjou, Latovlevici – Badji, Kara (78. Nayir), Torun (46. Allano), Siavet, Erdogan – Sakho

Trabzonspor: Cakir – Pereira, Hosseini, Türkmen, Ibanez – Parmak, Sosa, Yazici (89. Toure), Sahan (46. Ömür), Nwakaeme – Ekuban (90.+10 Rodallega)

Tore: 0:1 Ömür (38.)

Gelbe Karten: Kara, Badji, Ersoy (Bursaspor) – Sosa, Ibanez, Hosseini (Trabzonspor)

Besondere Vorkommnisse: Jose Sosa vergibt Elfmeter

Vorheriger Beitrag

Can Bartu: Mehr als ein türkischer Fußballer

Nächster Beitrag

Karaman stolz auf Trabzonspor – Bakkal glaubt an Bursaspor

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion