Trabzonspor

Trabzonspor: Peres & Gervinho in Istanbul – Cornelius-Transfer vom Tisch!

Nach dem 2:1-Heimsieg über Genclerbirligi am letzten Spieltag, äußerte sich Trabzonspor-Präsident zu den Personalplanungen und hatte bereits die ersten Neuzugänge für die neue Saison bestätigt. Demnach hätten sich Bruno Peres und Gervinho für einen Wechsel zum Noch-Pokalsieger entschieden. „Läuft alles nach Plan, werden Peres und Gervinho innerhalb von acht bis zehn Tagen zur Unterschrift nach Trabzon kommen. Diese zwei Transfers sind fix“, so Agaoglu. Mit dem Zeitfenster hatte der 64-jährige Geschäftsmann nicht ganz recht. Am Ende waren es elf Tage, aber das wird die Fans des Supercup-Siegers wenig interessieren. Am gestrigen Dienstagabend sind die besagten Akteure mit ihrem Spielerberater George Gardi in Istanbul gelandet und werden sich von dort aus nach Trabzon begeben. Zunächst unterziehen sich die beiden Profis dem Medizincheck, ehe sie das Bordeauxrot-Blaue Trikot überziehen. Nach der offiziellen Zeremonie haben die Profis zunächst Urlaub und werden erst am 28. Juni zum Saisonauftakt im Mehmet Ali Yilmaz-Trainingsgelände in die Schwarzmeerregion zurückkehren.

Zwei- beziehungsweise Dreijahresverträge für Gervinho & Peres

Gervinho ging seit Sommer 2018 für Parma Calcio auf Torejagd und absolvierte für die Gelb-Blauen seither 85 Spiele (25 Tore, acht Assists). In der aktuellen Spielzeit erzielte der 33-jährige Ivorer fünf Treffer (ein Assist) in 26 Partien. Peres hingegen kam im Sommer 2017 für 12,5 Millionen Euro vom FC Turin nach Rom, wurde in den Spielzeiten darauf aber immer wieder in seine Heimat verliehen. Im Januar 2020 kehrte Peres dann erneut in die italienische Hauptstadt zurück. Insgesamt lief der 1,73 Meter große Rechtsfuß 124-mal für die Römer auf. In der vergangenen Saison kam Peres in 44 Pflichtspielen zum Einsatz (zwei Tore, vier Assists). Das Duo wechselt ablösefrei nach Trabzon, aber dem Vernehmen nach werden für beide Akteure Handgelder fällig. Während der sechsmalige Meister mit dem Ivorer einen Zweijahresvertrag unterzeichnet, unterzeichnet der brasilianischen Rechtsverteidiger für drei Spielzeiten. Mehreren Medienberichten zufolge soll die aktuelle Gehaltsobergrenze von 1,5 Millionen Euro nicht überschritten werden.

Cornelius-Transfer vom Tisch

Am gestrigen Dienstagnachmittag gab der Vereinsoberhaupt zudem bekannt, dass der angepeilte Stürmer-Transfer von Andres Cornelius nicht zustande kommen wird: „Der Cornelius-Transfer ist vom Tisch. Die Gehaltsforderungen des Spielers kann sich Trabzonspor nicht leisten. Jeder weiß alles besser wir. Als wir das Amt übernahmen gab es eine Siegprämie in Höhe von 3,5 Mio. TL vom TFF. Der Euro lag damals bei 4,20 TL. Dies bedeutete im Umkehrschluss, dass wir 820.000 Euro bekamen. Nun aber beträgt dieser Betrag nur noch ein Viertel. Wir kriegen aktuell 195.000 Euro für einen Dreier in der Süper Lig. Unsere Netto-Einnahmen entsprechen nur einem Fünftel der Istanbuler Klubs. Dementsprechend sollte man bei den Transfergerüchten diese Fakten vor Augen führen. Wenn wir nicht alles beachten, stehen wir wie vor drei Jahren da. Keiner hat das Recht Trabzonspor in so einen Zustand zu versetzen. Der Cornelius-Transfer ist ganz klar vom Tisch. Diese Summen kann Trabzonspor nicht stemmen.“





Vorheriger Beitrag

Hakan Calhanoglu: "Werde nach der EURO 2020 über meine Zukunft entscheiden"

Nächster Beitrag

Marktwerte-Update EM-Gruppe A: Söyüncü jetzt 45 Millionen Euro wert