Trabzonspor

Trabzonspor: Ömür und Yazici mit Marktwertexplosion

Unglaublich, aber wahr. Abdülkadir Ömür und Yusuf Yazici weisen zusammen mehr Marktwert als der gesamte restliche Kader von Trabzonspor auf. Grund dafür sind die beachtlichen Marktwertsteigerungen der beiden Jungstars.

Yazici und Ömür wertvoller als Rest des Teams

Betrug Abdülkadir Ömürs Marktwert zu Beginn des Jahres noch 700.000 Euro, so wird er nun laut transfermarkt.de auf zehn Millionen Euro beziffert. Somit stiegt der Marktwert des 19-Jährigen innerhalb nur eines Jahres um 9,3 Millionen Euro. Nur Teamkollege Yusuf Yazici hat einen noch höheren Marktwert vorzuweisen. Yazicis Marktpreis als Spieler wird (trotz Rückgang von zwölf Millionen Euro) aktuell auf elf Millionen Euro taxiert. Damit beträgt die Differenz zum Vorjahre (MW: 2,5 Millionen Euro) 8,5 Millionen Euro.

Gemeinsam bringen es die beiden technisch starken Mittelfeldspieler auf einen Marktwert von 21 Millionen Euro. In Anbetracht des Marktwertes des gesamten Kaders von Trabzonspor, der momentan 40,2 Millionen Euro beträgt, entspricht dies rund 52,23 Prozent. Ömür und Yazici zusammen sind mithin derzeit mehr wert, als der übrige Spielerkader der Bordeauxrot-Blauen.

Interessenten stehen Schlange

Kein Wunder also, dass es in der jüngeren Vergangenheit lukrative Angebot in Höhe von insgesamt 32 Millionen Euro für die beiden Hoffnungsträger des Schwarzmeer-Klubs gab: „Benfica hat 17 Millionen Euro für Abdülkadir Ömür geboten. Dieses Angebot haben wir abgelehnt. Für Yusuf Yazici wurden 15 Millionen Euro geboten. Auch diese Offerte haben wir zurückgewiesen“, verriet TS-Präsident Ahmet Agaoglu vor Kurzem. Man darf gespannt sein, wie sich die Marktwerte der beiden Youngster bis zum Sommer entwickelt und welche Angebote dann auf dem Tisch von Trabzons Klubchef Agaoglu landen.



Vorheriger Beitrag

Günes zu Ljajic: "Das kann ich nicht akzeptieren!"

Nächster Beitrag

Alex: „Um ein echter Fenerbahceli zu sein, muss Du gegen Galatasaray treffen“

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Stellvertretender Chefredakteur GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion