Trabzonspor

Aufholjagd gelungen: Trabzonspor dreht 0:2-Rückstand gegen Kayseri in der letzten Sekunde!

Im Eröffnungsspiel des 27. Spieltags fährt Trabzonspor gegen Yukatel Kayserispor den nächsten Dreier ein. Mario Gavranovic (24.) und Mame Thiam (45.+1) hatten die Gäste zur Pause 2:0 in Führung gebracht. Edin Visca verkürzte in der 49. Minute auf 1:2, ehe Djaniny in der 59. Minute den Spielstand egalisierte. Anthony Nwakaeme traf in der neunten Minute der Nachspielzeit per Handelfmeter zum 3:2-Sieg. Trabzonspor ist als Tabellenführer mit 66 Punkten vor dem Auswärtsspiel bei Fenerbahce auf dem besten Weg zur Meisterschaft. Kayserispor bleibt vor dem Heimspiel gegen Aytemiz Alanyaspor mit 38 Punkten vorerst auf Platz neun.

Kayserispor nutzt gute Leistung zur Pausenführung

Die Partie begann wie erwartet mit einem hohen Pressing der Gastgeber. Das Team von Trainer Hikmet Karaman wusste sich jedoch immer wieder aus dem Würgegriff der Bordeauxrot-Blauen zu befreien und gefährliche Konter zu fahren. Für den ersten Aufreger sorgte Nwakaeme, dessen Fernschuss nur knapp am Kasten vorbeirauschte. In der 24. Minute flankte Onur Bulut von rechts in den Strafraum, wo Gavranovic den Ball im Kasten unterbringen konnte. Trabzonspor war durch den Gegentreffer sichtlich beirrt und tat sich schwer, ins Spiel zurückzufinden. Knapp zehn Minuten später prüfte Bulut mit einem Distanzschuss Ugurcan Cakir, doch der war zur Stelle. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte bediente der 27-Jährige mit einer weiteren Flanke Thiam im Strafraum, der mit einem sehenswerten Kopfball seiner Mannschaft die 2:0-Pausenführung bescherte.

Trabzonspor zeigt Charakter und dreht die Partie

Mit drei Auswechslungen griff Trabzonspor-Trainer Abdullah Avci in die Partie ein, was sich letztendlich auch auszahlen sollte. Die Gastgeber kamen wie verwandelt aus der Kabine und setzten Kayserispor sofort unter Druck. So dauerte es nicht lange und Visca überwand Gästekeeper Silviu Lung zum 1:2. Nur fünf Minuten später scheiterte Bruno Peres mit einem satten Schuss am Pfosten. In der 59. Minute nutzte der eingewechselte Djaniny ein Zuspiel von Nwakaeme zum Ausgleich. In der 64. Minute rettete erneut das Aluminium für Kayserispor beim Schuss von Abdülkadir Ömür. Die Gäste erspielten sich über Joseph Attamah und Thiam ebenfalls gute Gelegenheiten. In der letzten Minute der Nachspielzeit bekam die Avci-Elf nach Intervention des VAR einen Handelfmeter zugesprochen. Nwakaeme trat an und verwandelte zum umjubelten 3:2-Sieg.

++ Spieltag & Tabelle im Überblick ++
Aufstellungen

Trabzonspor: Cakir – Peres, Kaplan (46. Denswil), Hugo, Puchacz (46. Erdogan) – Ömür (80. Koita), Siopis (80. Özdemir) – Visca, Bakasetas (46. Djaniny), Nwakaeme – Cornelius

Kayserispor: Lung – Bulut, Hosseini, Cetin, Carole (72. Campanharo) – Cardoso (72. Mané), Civelek (56. Kolovetsios), Parmak, Attamah, Thiam – Gavranovic (72. Pektemek)

Tore: 0:1 Mario Gavranovic (24.), 0:2 Mame Thiam (45.+1), 1:2 Edin Visca (49.) 2:2 Djaniny (59.), 3:2 Anthony Nwakaeme (90.+9, Elfmeter)





Vorheriger Beitrag

27. Spieltag in der Süper Lig: Antalyaspor erkämpft sich einen Punkt in Adana

Nächster Beitrag

Sumudica prophezeit Trennung: "Cicaldau und Morutan große Enttäuschung für Galatasaray"