Trabzonspor

Trabzonspor bleibt in Konya weiter sieglos

Den Sonntagsauftakt des 32. Spieltages der türkischen Süper Lig machten die Partien Kayserispor gegen Kasimpasa und Konyaspor gegen Trabzonspor. Durch die Bank Begegnungen, die weder auf den oberen noch auf den unteren Teil der Tabelle Einfluss hatten. Hier ging es also um die Goldene Ananas. Dabei teilten sich Konya und Trabzon bei einem 2:2 die Punkte, während Kayseri sein Heimspiel gegen Kasimpasa knapp mit 2:1 gewinnen konnte.


Atiker Konyaspor – Trabzonspor 2:2

In Konya eröffneten die Gegner von der Schwarzmeerküste das muntere Torfestival in der 11. Spielminute. Hugo Rodallega markierte die Führung – 0:1. Das Ganze hatte aber nur sechs Minuten Bestand, denn in der 17. Minute schlug der Däne Jens Jonsson für Konyaspor zu – und wie. Er schnappte sich nach einen missglückten Angriffsversuch von Nwakaeme die Kugel, ließ das Spielgerät auftippen und nagelte den Ball mit Volldampf in die Maschen – 1:1 und das mit einem Hammertor. Noch vor dem Pausenpfiff drückte in der 45. Minute Moryke Fofana den Ball in die Maschen und siehe da, Konya führte – 2:1. Da sich beide Mannschaften aber auf Augenhöhe begegneten, war das Remis fast körperlich spürbar. Und so kam es in der 79. Minute. Jose Sosa besorgte vom Punkt aus den Treffer – 2:2.

+++ Der Spieltag und die Tabelle im Überblick +++
Aufstellungen

Atiker Konyaspor: Serkan Kırıntılı, Skubic, Volkan Fındıklı, Uğur Demirok, Ferhat Öztorun, Jevtovic, Jonsson, Ömer Ali Şahiner, Milosevic, Fofana (74. Jahovic), Mücahit Can Akçay (85. Hurtado)

Trabzonspor: Uğurcan Çakır, Kamil Ahmet Çörekçi, Hüseyin Türkmen, Toure, Novak, Sosa (90+4 Amiri), Abdulkadir Parmak (46. Ekuban), Abdülkadir Ömür, Yusuf Yazıcı, Nwakaeme, Rodallega

Tore: 0:1 Rodallega (11.), 1:1 Jonsson (17.), 2:1 Fofana (45.), 2:2 Sosa (79., Elfmeter)

Gelbe Karten: Uğur Demirok, Ömer Ali Şahiner, Jonsson, Milosevic (Atiker Konyaspor) – Yusuf Yazıcı (Trabzonspor)


IM Kayserispor – Kasimpasa 2:1

Kasimpasa macht seine Sache in Kayseri eigentlich recht ordentlich. Bereits nach 26 Minuten zahlte sich das Angriffsverhalten aus und man ging durch Syam Ben Youssef in Führung – 0:1. Doch dann kam die große Zeit des David Pavelka. Binnen sieben Minuten holte er sich zweimal den gelben Karton ab und das heißt: Einmal unter die Dusche bitte. So mussten die Gäste mehr als eine Hälfte des Spiels in Unterzahl agieren. Und das nutzte Kayserispor gnadenlos aus. Als man spürte, Kasimpasa geht langsam, aber sicher der Dampf vom Kessel, schlug Asamoah Gyan doppelt zu – in der 74. und 79. Minute besorgte er durch einen Doppelpack den Dreier. Denn dabei blieb es bis zum Abpfiff.

+++ Der Spieltag und die Tabelle im Überblick +++
Aufstellungen

İstikbal Mobilya Kayserispor: Lung, Lopes, Sapunaru (70. Kucher), Kana Bıyık, Atila Turan (55. Asamoah Gyan), Şamil Çinaz, Hasan Hüseyin Acar, Varela (78. Mensah), Chery, Deniz Türüç, Kravets

Kasımpaşa: Scuffet, Ben Youssef, Sadiku, Karim Hafez, Popov, Pavelka, Tarkan Serbest, Hajradinovic (84. Heintz), İlhan Depe (68. Uğurcan Yazğılı), Trezeguet, Koita

Tore: 0:1 Ben Youssef (26.), 1:1 Gyan (74.), 2:1 Gyan (79.)

Gelb-Rote Karte: Pavelka (42., Kasımpaşa)

Gelbe Karten: Sapunaru, Mensah, Lung, Deniz Türüç (Kayserispor) – Trezeguet, Hajradinovic (Kasımpaşa)


Text: Chris Ehrhardt / Hürriyet.de

Vorheriger Beitrag

Morddrohungen in der Süper Lig: "Ich hätte ihn erschossen!"

Nächster Beitrag

Fenerbahce-Boss Koc: „Türkischer Fußball muss gesäubert werden!“

Erdem Ufak

Erdem Ufak

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar