FenerbahceTrabzonspor

Trabzonspor bezwingt Fenerbahce mit 2:1!

Trabzonspor gewinnt das Topspiel des 20. Spieltages der Süper Lig! Die Bordeauxrot-Blauen erkämpfen sich im direkten Verfolgerduell ein 2:1 gegen Fenerbahce. Somit holt Trabzonspor “Big Points” im Titelkampf! Alexander Sörloth (16.) und Filip Novak (32.) bescherten dem sechsmaligen Meister der Türkei mit ihren Treffern die drei Punkte. Max Kruse (1.) erzielte direkt nach dem Anpfiff die zwischenzeitliche Führung für Fenerbahce. Somit erhöht Trabzonspor seine Punktzahl mit einem Spiel weniger auf 38 Punkte und zieht an den Gelb-Marineblauen vorbei, die mit 37 Punkten auf den vierten Rang zurückfallen. Nächste Woche empfängt Fenerbahce vor heimischer Kulisse Aytemiz Alanyaspor, während Trabzonspor in der Hauptstadt bei Genclerbirligi gastiert.

Erstes Tor nach 60 Sekunden – Sörloth & Co. gehen mit Führung in die Pause

Weil beide Teams sich daran orientierten, das Mittelfeld schnörkellos zu überbrücken, entwickelte sich am Schwarzen Meer von Beginn an eine sehr unterhaltsame Partie. So fiel der erste Treffer schon innerhalb der ersten 60 Sekunden: Der Ex-Bremer Max Kruse schob die Kugel aus kurzer Distanz nach einem langen Dribbling von Garry Rodrigues vorbei an Trabzons Schlussmann Ugurcan Cakir und verpasste den Gastgebern direkt eine kalte Dusche. Jedoch ließ sich das Team von Hüseyin Cimsir mit den Fans im Rücken nicht entmutigen. Das Mittelfeldtrio um John Obi Mikel, Badou Ndiaye und Jose Sosa erarbeitete sich fortan leichte Feldvorteile und besaß zudem ein Plus an hochkarätigen Gelegenheiten. Alexander Sörloth gelang in der 16. Minute der Ausgleich. Der Norweger legte sich die Hereingabe von Caleb Ekuban mit der Brust zurecht und donnerte den Ball in die Maschen. Obwohl Fenerbahce mehr Ballbesitz hatte, war es im weiteren Spielverlauf Trabzonspor, das dem Führungstreffer nahe kam. Die Defensive von Fenerbahce bekam Sörloth über weite Strecken des Spiels nicht in Griff und ließ der Offensivabteilung von Trabzon viele freien Räume zu. In der 32. Minute kam es dann, wie es kommen musste: Ausgelöst durch einen Eckball legte der freie Gaston Campi per Kopf den Ball auf Linksverteidiger Novak ab. Dieser köpfte daraufhin das 2:1 für die Gastgeber und ließ die Trabzon-Fans im ausverkauften Medical Park-Stadion jubeln. In den Folgeminuten erarbeiteten sich beide Mannschaften sehr wichtige Torchancen, scheiterten jedoch entweder am Aluminium oder an der schwachen Chancenverwertung. Trabzonspor ging mit dem knappen 2:1 in die Pause.

Keine Tore in der zweiten Halbzeit – Trabzons Hintermannschaft steht kompakt

Auch nach dem Pausenpfiff kamen die 38.043 Zuschauer auf ihre Kosten, denn die 22 Spieler auf dem Platz setzten das temporeiche Spiel fort. Während Trabzonspor den Ausbau der Führung anpeilte, war Fenerbahce hinter dem 2:2 her. Die Jungs von Ersun Yanal schafften es jedoch nicht zu antworten. Die Defensive von Trabzonspor ließ nicht viel zu und wenn, war Ugurcan Cakir auf dem Posten. Vor allem in der Nachspielzeit glänzte Cakir im Eins zu Eins gegen Max Kruse. So rettete der 23-Jährige gemeinsam mit seinen Vorderleuten den knappen, aber im Großen und Ganzen verdienten Vorsprung. In der Nachspielzeit holte sich Fenerbahce-Mittelfeldspieler Luiz Gustavo eine Gelb-Rote Karte ab und fehlt somit im Pokalspiel gegen Kirklarelispor. Der Brasilianer kann in der kommenden Woche gegen Aytemiz Alanyaspor auflaufen.

Aufstellungen

Trabzonspor: Cakir – Pereira, Türkmen, Campi, Novak – Obi Mikel, Ndiaye (83. Erdogan) – Ekuban (67. Ekuban), Sari (46. Guilherme), Sosa – Sörloth

Fenerbahce: Bayindir – Isla, Jailson, Aziz, Dirar (63. Türüc) – Gustavo, Tufan – Rodrigues (76. Kadioglu), Cigerci (62. Belözoglu), Kruse – Muriqi

Tore: 0:1 Kruse (1.), 1:1 Sörloth (16.), 2:1 Novak (32.)

Gelbe Karten: Nidaye, Sörloth, Sosa (Trabzonspor) – Isla, Gustavo, Kadioglu, Belözoglu (Fenerbahce)

Gelb-Rote Karten: Gustavo (Fenerbahce)

Vorheriger Beitrag

Besiktas-Coach Sergen Yalcin gelingt Einstand nach Maß

Nächster Beitrag

Ersun Yanal: "Wir werden das letzte Wort im Meisterschaftsrennen sprechen"

Hüseyin Yilmaz

Hüseyin Yilmaz

Wirtschaftswissenschaftler, Freier Sportjournalist, Kosmopolit, Hürriyet Gücer-Fan und Spor Toto Süper Lig-Liebhaber

16 Kommentare

  1. Avatar
    2. Februar 2020 um 13:31 —

    Ferdi ist ein wahnsinnig talentierter Spieler und ich sehe, wenn er weiter an sich arbeitet, eine rosige Zukunft für ihn 😉 Gerne würde ich ihn jede Woche in der ersten Elf sehen…

    ABER: Man muss schon ehrlich sagen, dass er vor allem im Defensivverhalten nicht ganz auf der Höhe ist… Er muss körperlich zulegen und mehr mit nach hinten arbeiten… Er verliert viele Bälle oder kommt nicht in den Zweikampf im Spiel nach hinten…

    Daher kann ich irgendwo schon verstehen, dass ein Tolga spielt…

    Tolga ist zwar vermutlich offensiv der schwächste im Team, aber defensiv macht er eigentlich immer ein gutes Spiel… Er fängt Bälle ab und rennt wie ein Pferd… Nur leider auf der falschen Position… Tolga hat schon so viele Torchancen versemmelt, dass ich an Yanals Stelle trotzdem auf ihn verzichten würde…

    Er hat mindestens drei 100%ige Torchancen in den letzten beiden Spielen verschossen… Er ist wirklich sehr schwach vor dem Tor – anders als zB Ozan Tufan, der wenigstens hin und wieder mal das Tor treffen kann…

  2. Avatar
    2. Februar 2020 um 11:47 —

    Jetzt kommt sicher der Einwand, dass wir gelernte Spieler in unseren Reihen haben und das Tolga plus Jailson nicht spielen müssen.

    Ja.

    Aber scheinbar hat es seine Gründe wieso genau diese Kandidaten spielen. Rami, Falette, Deniz vielleicht zu unbrauchbar. Ferdi vertraut man wahrscheinlich noch nicht so ganz und kommt immer nur am Ende ins Spiel.

    Muss schon sagen, Ali Koc hat es ziemlich verkackt, dass wir keinen LV geholt haben. Mit einem besseren LV als HAK, wären wir auf mehreren Positionen wieder variabler unterwegs. Dirar auf RM ist sicher auch keine schlechte Option gewesen.

  3. Avatar
    2. Februar 2020 um 11:42 —

    Boah, ich habe solange gebraucht damit das Kommentarfeld sich öffnet, ist das bei euch auch so?

    Naja..

    Eine Sache bezüglich Ersun Yanal.
    Ja, man kann ihn viel vorwerfen und ihn schlecht reden.
    Aber man darf nicht vergessen, dass der Mann in seiner FB Amtszeit nicht immer seine gewünschten Spieler bekommen hat. Schaut euch mal unsere erste Elf an.
    Wir spielen die ganze Zeit mit einem Defizit. Dirar, Jailson, Tolga. Auf 3 Positionen werden Spieler eingesetzt, die dort eigentlich nicht spielen sollten.
    Hätten wir diese 3 Positionen durch gelernte, passende Spieler ersetzt, würden wir vielleicht sportlich noch besser dastehen….aber auch nur vielleicht.

    Ich kann Ersun Yanal schwer ein Vorwurf machen.
    Aber ich glaube auch, Ali Koc juckt es nicht.
    Ali Koc hat safe andere Pläne, mit einem anderen Trainer.
    Ersun Yanal wurde auch nur geholt, weil die Fans darauf bestanden haben. Ali Koc wollte kein böser Mensch sein und nicht schlecht dastehen und hat Ersun entsprechend geholt.

    • Avatar
      2. Februar 2020 um 13:30

      bro du musst manchmal die Seite aktualisieren damit man das Kommentarfeld sieht..

      ansonsten brauchen wir uns ja kein Vorwurf machen, wir werden wiedermal kein Meister…. wer oder was da genau schuld ist, lasse ich euch entscheiden, für mich stinkt der fisch vom kopf….

  4. Avatar
    2. Februar 2020 um 10:06 —

    Man muss ja nicht unbedingt etwas über Fussball verstehen, um zu erkennen, das dieser Tolga Cigerci auf der Außenbahn und dann auch noch in der Startformation eine absolute Fehlbesetzung ist oder?

    Als Münchner weiß ich ganz genau, wie der Prototyp eines idealen Außenstürmers auszusehen hat wie z.B. in Form eines Robben oder Ribbery. Natürlich vergleiche ich hier einen Tolga qualitativ nicht mit diesen beiden Spielern, nichtsdestotrotz sollte ein FB Außenspieler schnell sein, dribbeln können und ab und zu auch mal einpaar Tore und Assists produzieren und Tolga Cigerci kann absolut nichts davon.

    Somit hat doch der Vogel auf der FB Außenbahn nichts zu suchen oder? Deshalb verstehe ich es einfach nicht, warum der Typ ständig in der Startformation aufläuft und auch noch in jedem Spiel 60 Minuten auf dem Platz steht?

    Noch was zu Ali Koc….

    Wenn dieser Hasan Ali nun schon seit mehr als 6 Monaten verletzungsbedingt ausfällt und wir keinen einzigen Ersatzspieler im Kader haben bzw. wir durch die TFF Limitbegrenzung nur einen beschissenen Wintertransfer tätigen können, dann holt man KEINEN scheiß Falette für die Innenverteidigung sondern bemüht sich zu allererst um einen verschissenen LV dogrumu söylüyorum arkadaslar?

    Für die restliche Saison würde ich Roberto Carlos und Alex de Souza als neues FB Trainerduo empfehlen, schlechter als diese Pfeife Yanal können die beiden es auch nicht machen oder?

    • Avatar
      2. Februar 2020 um 10:37

      jeder türkische trainer hat einen liebling, der es nicht verdient hat fussballer genannt zu werden…

      bei uns sind es im moment gayhanda und mariano… trotzdem durften die immer wieder spielen… selbst wenn ein sener oder sonst wer besser wären…

      bei besiktas würde ich necip nennen… warum der immer spielt… wenn ich ein spiel von besiktas sehe und ihn auf dem feld, sehe ich nur fehler… ^^

      und bei euch ist es im moment tolga… tolga ist ein fighter… er kämpft ohne ende… das könnte ich aber auch und trotzdem wäre ich kein guter fussballer ^^

      ich kann dich aber vorerst beruhigen… tolga verletzt sich gerne mal, wie serdar… vielleicht ja zeitgleich… dann können die zusammen urlaub machen…

  5. Avatar
    2. Februar 2020 um 7:20 —

    Glückwunsch an Trabzonspor. Verdienter Sieg. Sympathische Mannschaft.

  6. Avatar
    1. Februar 2020 um 23:42 —

    Wow selbst palabiyik konnte fener nicht retten.
    Muriq springt wie basketballer zum ball, kein elfer.
    Gustavo lässt sich hinfallen, schiri pfeift ab bevor trabzon das tor zum 3-1 erzielt, damit bloß der VAR nicht eingreifen kann…
    Unverschämt…

    • Avatar
      2. Februar 2020 um 0:32

      Wow selbst wenn Gala ein Sieg holt wird man immer noch 1 punkt hinter Fener sein.

      Macht euch keine Hoffnung Gala wird nicht Meister.
      Ihr werdet 4 oder 5.

    • Avatar
      2. Februar 2020 um 2:30

      @aslan777

      Es bringt nichts FB irgendwas vorzuwerfen.
      Ob der Ball im Aus war oder es Eckball gab, ist doch Wurst.
      Das wurde mit dem nicht gegebenen Elfmeter wieder wettgemacht.
      Von daher rege ich mich über die Leistung vom Schiedsrichter nicht auf.
      Fenerbahce hat doch ein Stürmer den sie für 40 Mio verkaufen wollen. Warum trifft er auswärts nicht? Die Leute lachen über Falcao. Falcao war verletzt und hat anfangs nicht gespielt. Trotzdem wurde er bis zum geht nicht mehr kritisiert. Er wäre doch gekommen zum abkassieren.
      Was macht Muric? Von seinen 12 Toren waren bestimmt 6 davon ein Elfmeter. XD

      Machen wir uns nichts daraus. Wenn wir später gewinnen hat FB noch ein Punkt Vorsprung.

  7. Avatar
    1. Februar 2020 um 22:44 —

    Yanal ist jemand, den würde man nicht Mal in der 3. Bundesliga zum Trainer machen. Yemin ediyorum.
    Er hat keine Ahnung, keine besonderen Fachkenntnisse und schon gar nicht die Qualität zum Trainer. Er ist ein Versager. Und kann das Maximum des Kaders nicht herausholen.

    Abgesehen von Yanal, gibt es einige Spieler bei Fenerbahce die im Verein nichts mehr verloren haben und schon gar nicht auf dem Platz.

    Tekin,Rami,Hasan,Arslan,Potuk,Ekici diese 6 Spieler
    Haben in der aktuellen Saison nichts aber auch rein garnichts geleistet aber kosten uns 9 Mio Euro im Jahr.

    Diese Spieler muss man loswerden. Sie haben keinen Mehrwert für Fenerbahce und sind nur am Saugen.

    Isla,Dirar,Emre,Tolga spielen zwar, können aber absolut nichts leisten auf dem Feld.

    Emre hat gut begonnen in den ersten Spielen, aber man merkt das es jetzt vorbei ist mit dem Fussball.

    Deniz,Zajc,Ferdi werden von Yanal nicht berücksichtigt.
    Aber Yanal hat keine Ahnung.

    Die oben genannten Spieler haben eine Anzahl von 10.

    Diese 10 Spieler leisten nichts und erfüllen daher nicht den Zweck. Daher müssen Sie gehen.

    Das bedeutet es müssen mindestens 10 neue Spieler für die neue Saison kommen.

    Das wird man aber kaum schaffen.

    Mit Ali Koc habe ich mir ein kompletten Neuanfang für den Verein Fenerbahce gewünscht, aber es scheint nur so zu sein das sich der Präsidentenposten verändert hat und das wars…..

    Ich sehe in unseren Spieler keinen Siegeswillen.

  8. Avatar
    1. Februar 2020 um 22:23 —

    Schaut man sich die letzten 10 SüperLig Meisterschaften an, so braucht man im Schnitt ca. 75-76 Punkte um Meister zu werden.

    Letztes Jahr wurde Gala Meister mit 69 PKT. Generell scheint es darauf hinaus zu Laufen das die Punkteverteilung unter den Vereinen sehr aufgeteilt wird. Die Istanbuler Klubs können nicht mehr alles Einsacken und unter sich ausmachen. Es gibt keinen klaren Favouriten mehr und wir werden noch eine Saison erleben wo man mit unter 70 Punkten Meister wird.

    Dennoch wird Fener bestimmt nicht Meister.
    Mit 37 Punkten in 20 Spielen, Sammelt yanal 1,85 Punkte pro Spiel.

    Das bedeutet wird werden die Saison mit ca. 63 Punkten abschließen.

    Für die Meisterschaft wird das 100 prozentig nicht mehr reichen.

    Und daher muss man Yanal kündigen.

    Warum ist dieser Köter immer noch unser Trainer ?

    Wie kann ich mir das erklären ? Wie kann jemand soviel Narrenfreiheit bekommen ? Ali Koc du warst im Spiel anwesend und hast zugeguckt. Du hast gesehen was für eine Chance Tolga Cigerci verkackt hat, trotzdem spielt er von Spiel zu Spiel.

    Wann willst du Alex zum Trainer machen ?

    Wenn die Saison vorüber ist und wir nicht Meister geworden sind ?

    Dann holst du Alex als Joker und machst Ihn zu unserem Trainer, damit dann die Fans noch eine Saison wie verrückt Trikots und Dauerkarten kaufen und den Verein weiterhin unterstützen ?

    Ich kenne deine Gedanken Ali Koc, aber höre auf mich und feuer Yanal sofort.

  9. Avatar
    1. Februar 2020 um 21:58 —

    Sayin Ali Baskan, en az 30 tane transfer yaptiniz, birtane sol bek alamadiniz mi? Yaziklar olsun…..

    Übrigens glaube ich nicht, das wir am Saisonende mit EY die 60er Punktebarriere überschreiten können. Ich schreibe es heute hier rein, damit dann später keiner behaupten kann, das es keiner gesagt hätte….

    Ha, wieviel Gehalt zahlen wir pro Jahr an die FB Spieler 50-55 Millionen Euro? Bei maximal 60 Saisonpunkten unter EY wären das ca. 1 Million Euro pro Punkt oder?

    Kein Wunder das wir soviele Schulden haben Hr. Koc, würden sie mir hier in dieser Angelegenheit beipflichten?

  10. Avatar
    1. Februar 2020 um 21:43 —

    Wie war das nochmal vor ein paar Jahren in der TT Arena, der Ball ging ins aus. Der Schiedsrichter hat weiter spielen lassen und FB machte ein Tor.

    Aglamayin Renktaslar. Herkese olabilir. Insanlik hali.

  11. Avatar
    1. Februar 2020 um 21:39 —

    Ali Palabiyik talimatlari yerine gertirdi, olmayan kornerden gol geldi, Ugurcana dokunmayan ve müdahale etmeyen Kruse ye faul caldi ve Vedatin net golünü var’i bile tenezür etmeden iptal etti….

    Evet Sayin Agaoglu cok haklisiniz hakemsiz bizi bu aksam “yendiniz”, sizi gönülden tebrik ederiz…..

  12. Avatar
    1. Februar 2020 um 20:34 —

    ahmet agaoglu: oynarsaniz, hakemide yenersiniz…

Schreibe ein Kommentar