Trabzonspor

Trabzonspor beendet mit Abdullah Avci Negativserien


Nachdem Trabzonspor seit dem dritten Ligaspieltag und dem 3:1-Erfolg gegen Yeni Malatyaspor sieglos war, gelang es den Bordeauxrot-Blauen beim Debüt von Neu-Trainer Abdullah Avci am 22. November BB Erzurumspor mit 1:0 zu bezwingen und erstmals nach 57 Tagen wieder einen Sieg zu feiern. Mit der Ankunft des 57-jährigen Übungsleiters endete die fünf Spiele umspannende Negativserie.

124-tägige Auswärtsflaute ebenfalls beendet

Doch damit nicht genug. Nur wenige Tage später gewann der Schwarzmeer-Klub unter der Regie von Avci auch in der türkischen Hauptstadt mit 1:0 gegen MKE Ankaragücü. Zuvor war Trabzon 124 Tage ohne Erfolg auf fremden Platz geblieben. Der davor letzte Auswärtssieg datierte vom 15. Juli als Trabzonspor bei Hes Kablo Kayserispor ein 2:1 holte. Vor dem Sieg in Ankara war Trabzonspor in der laufenden Saison noch ohne Auswärtsdreier gewesen. Außerdem schaffte es Trabzonspor erstmals in der aktuellen Spielzeit zwei Spiele in Folge zu gewinnen.

Mit Vorgänger Eddie Newton und Interimscoach Ihsan Derelioglu konnte auswärts kein Erfolgserlebnis gefeiert werden. Mit den jüngsten sechs Punkten aus den vergangenen zwei Spielen verließ Trabzonspor zudem die Abstiegsränge, auf die der Verein kurzfristig abgerutscht war. Mit nun zwölf Zählern aus zehn Partien belegt der türkische Pokalsieger derzeit Tabellenplatz 14 in der Süper Lig.





Vorheriger Beitrag

Champions League: Basaksehir fordert erneut RB Leipzig

Nächster Beitrag

Hüseyin Cimsir übernimmt Erzurumspor, Atik in Denizli zum Cheftrainer befördert