Türkischer Fußball

TFF 1. Lig-Roundup: Wer schnappt sich die zwei direkten Aufstiegsplätze?


Nicht nur in der Süper Lig neigt sich die Saison ihrem Ende entgegen und die Entscheidungen über Meisterschaft, Europapokal-Teilnahme und Abstieg fallen nach und nach. Auch in der zweitklassigen TFF 1. Lig kämpfen die Teams um den Auf- beziehungsweise gegen den Abstieg. 34 von 38 Spieltagen liegen bereits hinter uns und einige Tendenzen lassen sich klar herauslesen. Aktuell sind Hauptstadt-Klub MKE Ankaragücü sowie Bereket Sigorta Ümraniyespor aus Istanbul die heißesten Anwärter für den direkten Aufstieg ins türkische Oberhaus. Das Team aus Ankara führt die Tabelle nach 33 Partien mit 66 Punkten vor Ümraniye (63) an, das allerdings eine Partie weniger bestritten hat. Da die Liga in dieser Saison mit einer ungeraden Anzahl von 19 Mannschaften ausgetragen wird, steigen in diesem Jahr vier statt drei Teams ab. Die ersten beiden der Tabelle steigen direkt in die Süper Lig auf, während die Ränge vier bis sechs den dritten und letzten Aufsteiger in den Playoffs untereinander ausspielen.

Playoff-Kandidaten kristallisieren sich heraus – Ex-Meister Bursa vor Abstieg

Da Ümraniye acht und Ankaragücü gar elf Punkte Vorsprung auf Platz drei hat, können die beiden Klubs langsam, aber sicher für die erste Liga planen. Die besten Karten für die Playoffs haben derzeit Royal Hastanesi Bandirmaspor (55), Istanbulspor (54), BB Erzurumspor (54) sowie Eyüpspor (51). Noch enger geht es im Abstiegskampf zu. Hier sind zumindest alle Teams bis Platz elf gefährdet. Besonders bitter sieht es aktuell für Bursaspor aus. Der türkische Meister von 2010 steht momentan auf einem Abstiegsplatz und droht in die Drittklassigkeit abzurutschen, nachdem man eigentlich den Wiederaufstieg in die Süper Lig ins Auge gefasst hatte. Der Rückstand auf die Nichtabstiegsplätze beträgt zurzeit vier Zähler. Sicher abgestiegen ist bislang lediglich Balikesirspor. Ahmet Sagat (15) von Nasadoge Menemenspor, Ibrahim Yilmaz (15) von Istanbulspor und Ex-Nationalspieler Umut Bulut (14) von Eyüpspor kämpfen indes um die Torjägerkrone.

Standings provided by SofaScore LiveScore


Vorheriger Beitrag

ZSKA Moskau-Teamkollege mit Lob für Yusuf Yazici: „Magischer linker Fuß“

Nächster Beitrag

Fenerbahce dementiert Einigung mit Jorge Jesus

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar