Türkischer Fußball

TFF 1. Lig-Roundup: Giresuns irre Siegesserie – Eskisehir gewinnt nach 377 Tagen – Samsun mit Big Point in Istanbul

Auch in der zweiten türkischen Liga läuft der Kampf um den Aufstieg und den Klassenerhalt bereits auf vollen Touren. In der zweithöchsten Spielklasse der Türkei spielen viele Traditionsvereine mit großen Fangemeinden. GazeteFutbol verschafft Euch jede Woche einen Überblick über die aktuelle Situation in der TFF 1. Lig. Am 22. Spieltag baute Ligaprimus Giresunspor seine rekordträchtige Serie auf elf Siege in Folge aus und ist nunmehr seit 15 Spielen ohne Niederlage (14S, 1U). Das Team von Trainer Hakan Keles führt die Liga souverän mit 50 Punkten an. Der Vorsprung auf Platz drei beträgt bereits zehn Zähler. Die beiden ersten Teams steigen direkt in die Süper Lig auf, während die Mannschaften auf Platz drei bis sechs in den Playoffs den dritten und letzten Aufsteiger untereinander ausspielen.

Samsunspor macht großen Schritt Richtung Süper Lig-Aufstieg

Auf dem zweiten Rang mit vier Zählern Rückstand hat sich Schwarzmeer-Rivale Yilport Samsunspor durch einen 1:0-Auswärtssieg gegen Istanbulspor festgesetzt. Die Gelb-Schwarzen vom Bosporus liegen indes nun mit 40 Punkten etwas abgeschlagen zum Führungsduo auf Platz drei. Altay ist ebenfalls dank Top-Torjäger Marco Paixao auf Playoff-Kurs. Der Izmir-Klub gewann dank des Doppelpacks seines portugiesischen Goalgetters auswärts mit 2:1 gegen Adana Demirspor. Paixao führt die Torschützenliste mit 14 Treffern von Giresuns Ibrahima Balde (11) an und ist auf dem Weg zum dritten Mal in Folge Torschützenkönig der TFF 1. Lig zu werden.

Eskisehir stoppt einjährige Talfahrt

Nach 377 Tagen und 34 sieglosen Spielen in Folge gewann Tabellenschlusslicht Eskisehirspor endlich wieder eine Partie. “EsEs” bezwang Royal Hastenesi Bandirmaspor mit 2:1. Dennoch steht der Traditionsklub abgeschlagen als Letzter mit lediglich sieben Punkten vor dem Abstieg in die dritte Liga. Den höchsten Sieg des Spieltages holte das von Ümit Karan trainierte Menemen Belediyespor gegen Akhisar Belediyespor (6:2). Knappe 1:0-Erfolg gab es hingegen für Beypilic Boluspor gegen Tuzlaspor und Ümraniyespor in Ankara gegen Keciörenspor. Einen weiteren derben Dämpfer kassierte derweil Bursaspor. Gegen Ayteniz Et Balikesirspor unterlag der türkische Meister von 2010 klar mit 0:3. nach nunmehr vier sieglosen Partien in Folge können sich die Grün-Weißen langsam, aber sicher von ihren Aufstiegsambitionen verabschieden. Das einzige Remis gab es indes zwischen Altinordu und Adanaspor (1:1). Bereits am heutigen Dienstag geht es unter der Woche mit dem 23. Spieltag weiter.

 

Standings provided by SofaScore LiveScore

Team of the Week provided by SofaScore LiveScore




Vorheriger Beitrag

Millionen-Deal: Hatayspors Torjäger Boupendza wechselt nach Russland

Nächster Beitrag

Besiktas-Leistungsträger Josef de Souza: „Fenerbahce und Galatasaray wollten mich!“

1 Kommentar

  1. Avatar
    23. Februar 2021 um 21:38 —

    Ach was. Die Rückrunde hat erst begonnen. Da ist noch viel zu spielen. Das mit Ali Akman ist sichtlich nicht spurlos an der Mannschaft vorbei. Seine kreativität fehlt vorne. Bis vor zwei Wochen waren wir das einzige Team die bislang in jedem Spiel getroffen haben. Jetzt sind es zwei Spiele in Folge ohne ein Tor.
    Hinten sind wir schon die ganze Saison für Spässe zu haben. Irgendwann letzten November hatten wir die meisten Gegentreffer der Liga. Paradoxerweise auch die meisten Tore auf der haben Seite.
    Ne ne. Wir werden weder langsam noch sicher von unseren Aufstiegsambitionen verabschieden 🙂
    15 Spiele ungeschlagen hin oder her. Wir haben Giresun mit einer Reserve Truppe aus 16 Jährigen an die Wand gespielt. Hasan-Basri Ünal debütierte unter anderem in diesem Spiel vor 2 Wochen. Das ist der kleine Bruder von Enes.
    Dieses Team hat im Kern ein ungeheures Potential. Playoffs werden wir erreichen 😉

Schreibe ein Kommentar