Galatasaray

Terim und sein Trainerstab fordern Neuzugänge!

Spätestens die Supercup-Pleite gegen Akhisar am vergangenen Wochenende hat gezeigt, dass Rekordmeister Galatasaray auf dem Transfermarkt agieren muss. Bisher konnten die Gelb-Roten lediglich Mugdat Celik und Henry Onyekuru nach Florya locken. Ein Innenverteidiger, ein zentraler Mittelfeldspieler und ein Stürmer werden seit geraumer Zeit vom Trainerstab der „Löwen” gefordert. Chefcoach Fatih Terim betonte zuletzt in einer Pressekonferenz, dass das aktuelle Mannschaftsniveau nicht ausreichend für die Champions League sei. Was in den Folgewochen geschehen wird, ist derweil noch ungewiss. Doch eins steht fest: Obwohl sich Präsident Mustafa Cengiz & Co. im Fadenkreuz von Liquiditätsproblemen und den Financial Fairplay (FFP)-Auflagen befinden, müssen umgehend Verstärkungen auf den Schlüsselpositionen her.

Am Verhandlungstisch für Jason Denayer

Demnach ist eines der Prioritäten den zuvor zweimal ausgeliehenen Jason Denayer erneut auf Leihbasis zu verpflichten. Der 23-jährige Abwehrmann lehnte zuletzt eine Offerte vom Zweitligisten Leeds United ab und möchte zurück zu den „Löwen”. Dies ließ er mehrmals vor der Presse in England verlauten. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge werde Cengiz in den kommenden Tagen zwei seiner Vertreter auf die „Insel” schicken, um den Deal einzutüten. Manchester City möchte Denayer nach dem aktuellen Zwischenstand per Ablöse abgeben. Auf der anderen Seite wartet man immer noch auf eine Rückmeldung von Badou Ndiaye, der ein Tag vor Schließung des Transferfensters in England keinen Abnehmer gefunden hat. Vergangene Woche lief der Senegalese in der Championship bei der 1:3-Niederlage von Stoke City gegen Leeds auf, wurde jedoch seitens der eigenen Fans für seine Leistung scharf kritisiert.

Caykur Rizespor hat Tolga Cigerci im Visier

Des Weiteren ist weiterhin fraglich, wie es mit den aussortierten Schützlingen von Terim weitergeht. Tarik Camdal und Tolga Cigercibefinden sich auf dem Abstellgleis und wurden nicht einmal für das Trainingslager berücksichtigt. Liganeuling Rizespor, der mit Aminu Umar, Musa Cagiran und dem tschechischen Nationalspieler Jakub Brabec bereits einige Hochkaräter verpflichten konnte, scheint ein Auge auf Cigerci geworfen zu haben. Zuletzt konnte sich der gebürtige Niedersachse mit einigen europäischen Teams nicht einigen. Die Teestädter erhoffen sich, dass Galatasaray einen gewissen Teil des Jahresgehalts von zwei Millionen Euro übernimmt.

Vorheriger Beitrag

Şenol Güneş: „Wir wissen um unsere Qualitäten!"

Nächster Beitrag

Europapokal: Besiktas und Basaksehir im Einsatz

Erdem Ufak

Erdem Ufak

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol