Galatasaray

Terim nach Madrid-Debakel: „Es ist schade. Wir schämen uns einfach nur!”

Nach vier Spieltagen hat man als einzige Mannschaft in der Königsklasse keinen Treffer erzielt, dafür aber acht kassiert. Mit nur einem Punkt in der Gruppe A ist man inzwischen weit von den eigenen Erwartungen entfernt. Während man sich einst als DIE Europapokalmannschaft der Türkei pries, sieht es in der jüngsten Vergangenheit alles andere als gut aus. Aus den letzten 31 Europapokalbegegnungen sprangen für den Rekordmeister nur zwei Siege heraus. 23 Niederlagen und sechs Remis komplettieren die Statistik. Die mitgereisten Fans pfiffen die Mannschaft am Ende aus und deuteten an, dass der Geduldsfaden beim eigenen Anhang bald reißen wird. Gemeinsam mit der 0:6-Niederlage gegen den FC Bayern München 1974 war das 0:6 am Mittwochabend für die Gelb-Roten die höchste Niederlage der Europapokalgeschichte. Folglich geht es für die “Löwen” in den beiden letzten Spielen gegen Brügge und Paris nur noch um Tabellenplatz drei und den Einzug in das Sechzehntelfinale der Europa League.

Galatasaray-Coach Terim: „Wir schämen uns!“

Vor allem die Art und Weise, wie das Debakel im Santiago Bernabeu zustande kam, dürfte den Galatasaray-Verantwortlichen zu denken geben, zumal Vereinspräsident Mustafa Cengiz zu Saisonbeginn noch von einer Halbfinalteilnahme in der Königsklasse zu träumen wagte. „Nach zehn Minuten mit 0:3 zurückliegen – dafür kann man keinen Matchplan haben. Das hat kein Coach. Ich versuche seit längerem sowohl intern als auch extern gewisse Botschaften zu übermitteln. Das Wichtigste hierbei ist der Unterschied zu dem, was ich sage und was ich nicht sagen kann. Eine Niederlage kann natürlich passieren, aber so eine Leistung ist nicht hinnehmbar. Eigentlich gibt es auch nicht wirklich viel zu sagen. Es ist schade. Eine hohe Niederlage, für die wir uns schämen. Real Madrid war heute unglaublich. Nach den schnellen Toren haben sie locker aufspielen können. Wenn man nach zehn Minuten mit einem 0:3 dasteht, dann ist dieses Ergebnis, um ehrlich zu sein, sogar noch gütig. Falls es ein Problem gibt, dann bin ich der Schuldige. Die Spieler können nichts dafür. Eigentlich habe ich letztens auch die Formel für den Verein verraten. Wir investieren in die Vergangenheit der Spieler, während wir eigentlich in die Zukunft investieren müssten.“

Werde GF-Patron und bestimme mit …

Warum Patron werden? Hier erfahrt Ihr es!

Real-Coach Zidane: „Dieser Sieg tut uns gut“

Auf der anderen Seite war Real Madrid-Coach Zinedine Zidane nach dem Schützenfest gegen die “Löwen” mehr als erfreut: „Diesen Sieg haben wir wirklich gebraucht. Das tut uns gut. Innerhalb der ersten 15 Minuten haben wir drei Tore gemacht und somit einen Neustart in der Champions League hingelegt. Die zweite Halbzeit verlief auch gut, auch wenn wir etwas das Tempo herausgenommen haben. Wenn man solch ein Ergebnis erzielt, dann müssen die Spieler eigentlich noch viel mehr wollen. Aber gegen solch einen Gegner haben wir nichtsdestotrotz eine ansprechende Leistung gezeigt. Dieser Sieg ist mehr als nur verdient.“

Vorheriger Beitrag

Europa League: Basaksehir, Besiktas und Trabzonspor zum Siegen verdammt

Nächster Beitrag

Daniel Sturridge: "Ich werde von ganzem Herzen für diesen Verein kämpfen"

M. Cihad Kökten

M. Cihad Kökten

2 Kommentare

  1. Avatar
    8. November 2019 um 9:43 —

    Fatih Terim ist ein Schwätzer geworden, hat bei mir an Glaubwürdigkeit verloren zudem ist unsere Europapokal Bilanz unglaublich schlecht. Er hat uns so oft zur Meisterschaft geführt dafür bin ich ihm auch echt dankbar aber genauso ist er in den letzten Jahren auch gescheitert in Europa finde ich echt traurig, seine Zeit ist abgelaufen er sollte sein Stuhl räumen er erzählt was von in die Zukunft investieren hat aber immer die gleiche Rentner Truppe auf dem Platz was ist mit den Talenten? Warum wird ein Yunus nicht mehr eingesetzt warum werden ihm Spieler wie adem büyük oder Jimmy Durmaz vor die Nase gesetzt? Warum bekommt ein Mustafa kapi nicht mal die Chance warum bekommt generell keiner aus unserer UEFA youth League Mannschaft eine Chance da sind einige talentierte Spieler dabei aber nein es wird jede Woche der gleiche dreck eingesetzt von mir aus können die die ganze Mannschaft verkaufen und nur Muslera behalten.
    Hab es satt mir jede Woche die gleiche Verlierer Truppe anzusehen und werde erst wieder ein Spiel anschauen wenn Terim weg ist oder er endlich mal zu seinem Wort steht und auch 17-18 jährige spielen lässt.

  2. Avatar
    7. November 2019 um 14:25 —

    Natürlich sollten sich alle Spieler schämen und gerade der Trainer. Du verdienst Millionen an Gehalt und lässt so einen Müll spielen. Terim verdient wohl mehr als viele andere Trainer in der CL, die aber mehr Tore und Punkte auf dem Konto haben.
    Vor dem Alles-oder-nichts-Spiel gegen Brügge haben wir 2 Begegnungen. Wir spielen gegen Gaziantep (A) und Basaksehir (H). Dazwischen sind 13 Tage Länderspielpause. Da wir sowieso kaum Nationalspieler haben und Terim hier mit der gesamten Mannschaft trainieren kann, erwarte ich ein komplett anderes Gesicht von der Mannschaft.
    Damit meine ich, dass man deutlich besseren Fußball und deutlich bessere Ergebnisse den Fans präsentieren soll.

    Ich habe die Schnauze langsam voll, Terim hat noch immer keine feste 11 auf dem Platz. Noch immer ist er auf der Suche nach einem System. Dabei stellt sich die Aufstellung nach der gestrigen Begegnung von selbst auf.
    Babel, Seri, Nagatomo, Marcao und Feghouli sollten mal bis zur Länderspielpause auf der Bank sitzen.

    Muslera, Emre T., Luyindama, Ahmet C., Mariano, Ömer Bayram, Taylan, Emre M., Belhanda, Yunus Akgün und Andone sollten spielen.

    Ich hätte gerne paar Jugendspieler wie Mustafa Kapi, Süleyman Lus, Atalay Babacan oder Gökay Güney aufgeschrieben, aber ich brauche es gar nicht erst versuchen, das werden wir unter Terim nie erleben.

Schreibe ein Kommentar