Galatasaray

Terim nach Galatasaray-Sieg in Moskau: „Erst Gruppenphase, dann Europa League-Titel“


Während Galatasaray in der Süper Lig mit Problemen zu kämpfen hat, läuft es aktuell auf nicht-türkischem Boden. Seit sieben Spielen sind die „Löwen“ ungeschlagen. Zudem blieb man zum ersten Mal in Europa nach drei Gruppenspielen ohne einen einzigen Gegentreffer. Somit zählen die Gelb-Roten mit Bayern München, Juventus Turin, West Ham United und KAA Gent zu den fünf verbliebenen Teams von 96 Gruppenteilnehmern, die in dieser Europapokal-Saison noch keinen Gegentreffer hinnehmen mussten. Den Sieg für die Istanbuler tütete Geburtstagskind Kerem Aktürkoglu ein, der erst in der 67. Minute in die Begegnung kam. „Diesen Treffer widme ich der ganzen Türkei. Es war für uns und für die Türkei ein sehr wichtiger Sieg heute. Der Coach hatte mir kurz vor meiner Einwechslung gesagt, dass ich die Lücken in der Abwehr des Gegners nutzen könne. Sowohl der Sieg als auch der Treffer sind ein sehr schönes Geburtstagsgeschenk für mich.“

Terim: „Erst Gruppenphase, dann Europa League-Titel“

In der Pressekonferenz bekam Chefcoach Fatih Terim gleich die Frage gestellt, ob ihm dieses Team an die legendäre Truppe von 2000 erinnere. „Es ist ein wichtiger Erfolg in dieser Gruppe mit sieben Punkten der Tabellenführer zu sein. Wenn wir diese Gruppe überstehen, können wir über die nächsten Schritte sprechen. Die damalige Mannschaft war ein Ergebnis aus vier Jahren harter Arbeit. Sie haben ein unglaubliches Pressing ausgeübt und sich blind die Pässe zugespielt. Auch dieses Team wird mit der Zeit dieses Niveau erreichen. Noch müssen wir sehr hart trainieren, damit wir dieses Spiel auch wirklich spielen können. Wenn wir die Gruppenphase überstehen, können wir über alles reden. Erst dann haben wir das Recht über so etwas zu sprechen. Wir benötigen aber noch mehr gute Spieler. Einige der Jungen machen noch Fehler, was ihr gutes Recht ist. Wir sind auf dem richtigen Weg eine Einheit zu werden. Es ist noch zu früh über größere Sachen zu sprechen, aber es ist nicht zu früh, um zu hoffen. Wenn wir diese Gruppenphase, die auf Champions League-Niveau ist, überstehen, können wir über den Europa League-Titel sprechen.“

Gisdol: „Haben es nicht verdient zu verlieren“

Lokomotive Moskau-Coach Markus Gisdol sagte nach der Partie: „Das Ergebnis hat uns traurig gemacht. Wir haben 75 Minuten gut gespielt. Allerdings nutzten wir unsere Chancen nicht. Ich denke, dass wir ein dominantes Spiel gemacht haben. Deswegen kann ich sagen, dass wir es nicht verdient haben zu verlieren. Aber so ist nun mal der Fußball. Derjenige, der trifft, gewinnt am Ende. Hätten wir den ersten Treffer gemacht, dann wären wir als Sieger vom Feld gegangen. Wir sind aber auf dem richtigen Weg. Nun müssen wir dieses Spiel abhaken und uns auf das nächste konzentrieren.“ Zu der Konversation mit dem „Imperator“ sagte der frühere Bundesliga-Trainer: „Wir haben einen kurzen Informationsaustausch miteinander gehabt. Trainer machen das untereinander. Wir haben sehr viel Respekt vor Galatasaray und Fatih Terim.“





Vorheriger Beitrag

1:0 bei Lokomotive Moskau! Kerem Aktürkoglu lässt Galatasaray jubeln

Nächster Beitrag

Pereira nach Antwerpen-Remis: „Denken Sie etwa, dass Fenerbahce die Europa League gewinnt?“

3 Kommentare

  1. gala_linux
    24. Oktober 2021 um 12:32 —

    inşallah grubu lider tamamlarız. Lider başladık Lider bitirelim.

  2. 23. Oktober 2021 um 10:00 —

    Das was Terim sagt, ist richtig. Ich glaube auch, dass diese Mannschaft Potenzial hat. Wenn sie ein Jahr durchgehend zusammen spielen und auch keine großen Änderungen passieren (bis auf TW, ZDM und ST), wird diese Mannschaft ein hohes Niveau erreichen.

    Herausforderungen für nächste Transferphase sind:
    – Für Muslera brauchen wir einen Ersatz, was nicht einfach wird.
    – Gedson würde auf die 6er Position perfekt passen und die Mannschaft ergänzen. Aber wenn er wieder nicht kommen kann, dann brauchen wir dringend eine gute Alternative. Mit Berkan will ich auf der Position nicht mehr spielen, der all unsere Angriffe im Keim erstickt.
    – Mostafa ist momentan unser einziger guter Stürmer meiner Meinung nach. An zweiter Stelle sehe ich Diagne und danach Halil, der eine egoistische Spielweise zeigt.

  3. 22. Oktober 2021 um 17:08 —

    Iyi ki Galatasarayliyim. Das ist alles was ich dazu sage

Schreibe ein Kommentar