Süper Lig

Süper Lig: Topspiele lassen Zuschauerzahlen am 6. Spieltag steigen

Die Duelle der „Big Four“ in der Süper Lig am vergangenen Wochenende bescherten der türkischen Liga die bisher zweitbesten Zuschauerzahlen der Saison 2019/20. Das große Istanbul-Derby zwischen Galatasaray und Fenerbahce war mit 51.563 Zuschauern das mit Abstand bestbesuchte Spiel des sechsten Spieltages. Zudem stellte Galatasaray einen neuen Zuschauerrekord für das Türk Telekom-Stadion auf (Kapazität: 52.223). Das zweite Topspiel des Spieltags fand in Trabzon statt, wo 34.122 Fans ihren Platz auf den Rängen einnahmen und die Begegnung zwischen Trabzonspor und Besiktas live vor Ort verfolgen. Dagegen sahen beim Match zwischen Medipol Basaksehir und Caykur Rizespor in Istanbul gerade einmal 2.170 Fußball-Fans zu. Absoluter Spieltag-Negativwert.

Am sechsten Spieltag strömten insgesamt 136.672 Zuschauer in die Stadien und damit über 16.000 mehr als in der Vorwoche (120.337). Damit liegt der Wert zwar klar über dem Saisonauftakt (116.932), aber zum Beispiel immer noch unter dem dritten Spieltag (140.004). Dennoch lag der Schnitt in den neun Partien (circa 15.185) der sechsten Spielwoche über dem bisherigen Süper Lig-Saisonschnitt (14.317). Die Süper Lig-Klubs kommen in der Saison 2019/20 mit ihren Stadien zusammen auf eine (Gesamt-)Kapazität von 500.187. Nach sechs Spieltagen fanden 773.184 Zuschauer ihren Weg ins Stadion.

Die Zuschauerzahlen des 6. Spieltages im Überblick:

Quelle: passolig.com.tr

Die Zuschauerzahlen pro Spieltag in der Übersicht:
  1. Gesamt: 116.992 – Schnitt: 12.999
  2. Gesamt: 131.849 – Schnitt: 14.649
  3. Gesamt: 140.004 – Schnitt: 15.556
  4. Gesamt: 127.330 – Schnitt: 14.147
  5. Gesamt: 120.337 – Schnitt: 13.370
  6. Gesamt: 136.672 – Schnitt: 15.185
Vorheriger Beitrag

Nach Rücktrittsforderungen: Besiktas-Coach Avci teilt aus!

Nächster Beitrag

Trotz verspielter Führung: Trabzonspor-Coach Karaman mit der Leistung zufrieden!

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar