Süper Lig

Süper Lig: Topspiel zwischen Alanya und Basaksehir endet ohne Sieger

Aytemiz Alanyaspor – Medipol Basaksehir 0:0

Die Gäste aus Istanbul präsentierten sich im Topspiel des 9. Spieltags in einer erschreckend schwachen Verfassung. So beendete die Mannschaft von Trainer Okan Buruk die erste Hälfte ohne einen einzigen Torschuss auf das gegnerische Gehäuse. Im zweiten Durchgang wurde es nicht viel besser, lediglich Kapitän Edin Visca konnte mit zwei Offensivaktionen für Gefahr sorgen. Ansonsten war der Tabellenführer ganz klar Herr im Haus. Die Orange-Grünen diktierten das Geschehen nach Belieben, kombinierten gefällig nach vorne, blieben beim Torabschluss aber zu harmlos und nicht zwingend genug – auch weil Top-Torjäger Papiss Demba Cissé einen unglücklichen Arbeitstag erwischt hatte.

Die Nullnummer könnte dafür sorgen, dass Alanyaspor bei einem Sieg von Fenerbahce in Kayseri die Tabellenführung los wird. Basaksehir hat es hingegen verpasst, den Rückstand auf die Tabellenspitze zu verkürzen. Am 10. Spieltag reist Alanya nach Trabzon, Basaksehir hat Aufsteiger MKE Ankaragücü zu Gast.

+++ Spieltag & Tabelle im Überblick +++
Aufstellungen

Aytemiz Alanyaspor: Marafona, Nsakala, Welinton, Tzavellas, Siopis, Onur Bulut (63. Djalma Campos), Ceyhun Gülselam (84. Salih Uçan), Efecan Karaca, Bakasetas, Junior Fernandes (75. Bammou), Cissé

Medipol Başakşehir: Mert Günok, Caiçara, Skrtel, Epureanu, Clichy, Mehmet Topal, Azubuike (89. Demba Ba), İrfan Can Kahveci (17. Robinho), Visca, Elia (60. Özcan), Crivelli

Gelbe Karten: Nsakala (Alanyaspor) – Crivelli (Başakşehir)


IH Konyaspor – Genclerbirligi 1:1

Die Zuschauer im Konya Büyüksehir Belediyesi-Stadion sahen eine Partie mit zwei grundverschiedenen Halbzeiten. In den ersten 45 Minuten waren die Hausherren das klar tonangebende Team. Mehr als das 1:0 von Angreifer Miya nach Fehler von Ertac Özbir sprang für die Mannschaft von Aykut Kocaman allerdings nicht heraus. Die fahrlässige Chancenverwertung rächte sich nach dem Seitenwechsel, als die Hauptstädter beim Debüt von Neu-Trainer Hamza Hamzaoglu endlich aufwachten und sich ein deutliches Chancenplus erspielten. Der Fallrückzieher des eingewechselten Yasin Pehlivan bescherte den Gästen schließlich den verdienten 1:1-Ausgleich. Am Ende waren es die beiden Schlussmänner Serkan Kirintili und Ertac Özbir, die dafür sorgten, dass die Zuschauer nicht mehr Tore zu sehen bekamen.

Der Auswärtspunkt könnte für die Rot-Schwarzen in der Endabrechnung noch wichtig werden. Auch wenn man mit sieben Punkten noch vier Zähler Rückstand auf das rettende Ufer hat. Kommende Woche geht es für Hamzaoglu und seine Truppe in den Krisengipfel gegen Kayserispor. Auf der Gegenseite verpasst Konya den Anschluss an die oberen Tabellenplätze und bleibt nach dem 1:5-Debakel bei Fenerbahce auch diese Woche sieglos. Die nächste Partie bestreiten die Grün-Weißen bei DG Sivasspor.

+++ Spieltag & Tabelle im Überblick +++
Aufstellungen

İttifak Holding Konyaspor: Serkan Kırıntılı, Skubic, Ali Turan, Anicic, Alper Uludağ, Jevtovic (49. Volkan Fındıklı), Jonsson, Ömer Ali Şahiner (78. Bajic), Milosevic, Shengelia (90+1 Diagne), Miya

Gençlerbirliği: Ertaç Özbir, Erdem Özgenç, Toure, Ramos, Polomat, Ayite (83. Yasin Pehlivan), Berat Ayberk Özdemir (68. Nadir Çiftçi), Candeias, Sessegnon, Stancu, Sio

Tore: 1:0 Miya (37.), 1:1 Pehlivan (90+4)

Gelbe Karten: Bajic (Konyaspor) – Polomat, Nadir Çiftçi (Gençlerbirliği)


Schon den GFTV-Newsflash zur Süper Lig gesehen?

Werde GF-Patron und bestimme mit …

Warum Patron werden? Hier erfahrt Ihr es!

Vorheriger Beitrag

Besiktas stillt in Antalya den Durst nach einem Auswärtssieg!

Nächster Beitrag

Fenerbahce patzt in Kayseri

Erdem Ufak

Erdem Ufak

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar