Süper Lig

Süper Lig: Tabellenführer Alanyaspor patzt gegen Sivasspor

Das “Vorspiel” vor dem mit großer Spannung erwarteten Derby in Istanbul zwischen Galatasaray und Fenerbahce fand am frühen Samstagabend zwischen Tabellenführer Alanyaspor und Sivasspor statt. Bei einem Sieg oder Punktgewinn vor den eigenen Fans hätte Alanya sichergestellt, dass das Derby zwischen Europa (Galatasaray) und Asien (Fenerbahce) am heutigen Spieltag für die Tabellenführung bedeutungslos ist. Und so kam es dann auch, denn durch ein 1:1 sicherte sich Alanyaspor die Tabellenführung über diese Spielrunde hinaus.


Dabei fing das Spiel denkbar schlecht für den Überraschungs-Tabellenführer aus Alanya an. Die Gäste aus Sivas kamen bereits in der 1. Spielminute zur Führung. Abdou Traore sorgte für die Vorarbeit und Fernando Andrade vollstreckte das Dingen in der Box – 0:1 und eine eiskalte Dusche für den Tabellenführer. Die versuchten nun ihrerseits ein gescheites Angriffsspiel aufzuziehen, aber Sivas ließ sich weit zurückfallen und bestimmte damit das Spielgeschehen. So blieb es dann nach 45 Minuten bei der hauchdünnen Führung. In der zweiten Halbzeit drückte Alanyaspor noch mehr auf den Pinn, denn es war klar, bei einer Niederlage würde Fenerbahce das Team vom Platz an der Sonne vertreiben können. In der 61. Minute waren dann die Angriffsbemühungen endlich von Erfolg gekrönt. Efecan Karaca spielte herrlich mit, sah Papiss Demba Cisse – wen auch sonst – frei und flankte butterweich. Da fiel es dem Topstürmer aus dem Senegal nicht schwer, die Pille mit dem Kopf in die Maschen zu setzen – 1:1 und die Sicherheit, man bleibt weiter oben. Danach verlief dann auch das weitere Spiel – ohne echte Risikofreude. So blieb es beim Remis für beide Teams und das Interkontinental-Derby war nur noch “eine Frage der Ehre”.

+++ Spieltag & Tabelle im Überblick +++
Aufstellungen

Aytemiz Alanyaspor: Marafona, Juanfran (61. Salih Uçan), Welinton, Caulker, Nsakala, Siopis, Ceyhun Gülselam (82. Djalma Campos), Efecan Karaca, Bakasetas, Junior Fernandes (72. Bammou), Cisse 

Demir Grup Sivasspor: Samassa, Goiano, Appindangoye, Caner Osmanpaşa, Uğur Çiftçi, Hakan Arslan, Fernando, Erdoğan Yeşilyurt (46. Kone), Traore (65. Cofie), Mert Hakan Yandaş (90. Derlek), Yatabare

Tore: 0:1 Fernando (1.), 1:1 Cisse (61.)

Gelbe Karten: Bakasetas, Juanfran, Welinton (Aytemiz Alanyaspor) – Uğur Çiftçi, Samassa, Yatabare, Ziya Erdal (Demir Grup Sivasspor)


Yukatel Denizlispor – Kasimpasa 0:1

Das Heimteam aus Denizli zeigte sofort auf, dass man hier gerne drei Punkte im Heimspiel abgreifen wurde. Angriff auf Angriff rollte auf das Tor der Gäste aus Istanbul. Doch die Art, wie man mit den teilweise hervorragend rausgespielten Chancen umging, war eines Erstligisten unwürdig. Der Kolumbianer Hugo Rodellaga und seine Sturmkollegen vergaben Chance um Chance. Alleine was man in der ersten Hälfte an Einschussmöglichkeiten liegen ließ, reichte theoretisch für zwei Spiele. So ging es mit einem enttäuschenden 0:0 in die Kabinen. In der zweiten Hälfte passierte dann das, was so oft im Fußball geschieht: Machst du die Dinger vorne nicht rein, gibt es hinten auf die Socken. Und das geschah in Denizli. Kasimpasa spielte sich mehr und mehr frei, startete eigene Attacken. Und in der 67. Spielminute klingelte es dann folgerichtig im Karton beim Heimteam. Es reichte ein schön vorgetragener Angriff über die rechte Seite, ein gutes Auge von Abdul Khalili, der Haris Hajradinovic am Strafraum entdeckte. Der spielte mit Kopf und zirkelte den Ball flach in die Maschen – 0:1. Denizlispor rannte zwar weiter an, aber war bei Chancen so effizient wie schon zuvor. Kasimpasa hatte noch Chancen zu erhöhen, aber hier breitete sich der Virus “Verballer mal beste Chancen” aus. So blieb es am Ende beim 1:0-Auswärtssieg und der Aufsteiger aus Denizli ist in der Ligarealität angekommen.

+++ Spieltag & Tabelle im Überblick +++
Aufstellungen

Yukatel Denizlispor: Stackhowiak, Lopes, Sapunaru, Oğuz Yılmaz, Bergdich, Sackey (69. Estupinan), Murawski, Aissati, Sacko (58. Olcay Şahan), Barrow (76. Recep Niyaz), Rodallega

Kasımpaşa: Fatih Öztürk, Pavelka, Veysel Sarı, Ben Youssef, Hafez (72. Yusuf Erdoğan), Aytaç Kara, Khalili, Hajradinovic, İlhan Depe (72. Özgür Çek), Mustafa Pektemek (90+1 Fernandes), Thiam

Tore: 0:1 Hajradinovic (67.)

Gelbe Karten: Khalili, Fatih Öztürk (Kasımpaşa)


Text: Chris Ehrhardt / Hürriyet.de

Vorheriger Beitrag

Vor Duell mit Ex-Klub Besiktas: Trabzonspor-Kapitän Sosa möchte den Fans ein Geschenk machen!

Nächster Beitrag

Umkämpftes Derby: Fenerbahce punktet bei Galatasaray

Erdem Ufak

Erdem Ufak

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar