Süper Lig

Süper Lig-Sonntag: Sivasspor bleibt nach 4:1 in Kayseri Tabellenführer!

IM Kayserispor – DG Sivasspor 1:4

Wer Sivasspor spielen sieht, der wird sich schnell verwundert die Augen reiben. Das zentralanatolische Team ist nicht mit Altstars gespickt, die auf die Schnelle “eine lustige Lira” oder einen “kaufstarken Euro” verdienen wollen. Sivas ist in der Breite hervorragend aufgestellt. Es ragt kein Mannschaftsteil überproportional heraus, aber es fällt eben auch kein Segment gravierend ab. Und so präsentierte man sich in Kayseri. Schnell nach vorne, auch mal den riskanten Pass wagen und auf das fußballerische Können bauen. Das zahlte sich in der 24. Minute aus. Der Brasilianer Fernando Andrade erzielte ein auf fußballerisch blitzsauber rausgespieltes Tor – 0:1. Danach sammelte sich Kayserispor etwas und es war in der 44. Minute erneut ein Brasilianer – Pedro Henrique – der seine herausragende Ballbeherrschung demonstrieren durfte. Schneller Gegenzug der Hausherren, der Franzose Mamadou Samassa kam aus dem Kasten und Henrique spitzelte die Kugel im Straucheln ins Nest von Sivas – 1:1. Damit ging es in die Pause.

Sivasspor drehte im sicheren Wissen, dass ein Sieg zur Tabellenführung her musste, wieder mehr auf. Und in der 70. Minute war es Emre Kilinc, der sein Team erneut mit einem Tor in Führung brachte – 1:2. Danach schlug die Zeit des Euskircheners Yesilyurt, der in der 65. Minute für den Torschützen Fernando Andrade kam. In der 74. Minute sorgte er mit 1:3 für die Vorentscheidung und legte in der vierten Minute der Nachspielzeit noch einen zweiten Treffer drauf – 1:4. Das war der Endstand, der für Sivasspor auch gleichzeitig die Tabellenführung bedeutete. Die wird dem Team aus Zentralanatolien auch niemand mehr streitig machen, selbst wenn Fenerbahce und Alanyaspor ihre Matches gewonnen hätten. Man sollte Sivas auf dem Schirm haben, denn die mannschaftliche Geschlossenheit ist beeindruckend. Kommt kein Knick oder Rückschlag ins Spiel, kann man von dem Team Riza Calimbays in der laufenden Saison viel erwarten.

+++ Spieltag und Tabelle im Überblick +++
Aufstellungen

İstikbal Mobilya Kayserispor: Lung, Lopes, Abdennour, Poulain, Yasir Subaşı, Şamil Çinaz (63. Rienstra), Djedje, Hasan Hüseyin Acar (75. Emre Demir), Henrique, Umut Bulut (75. Bilal Başaçıkoğlu), Adebayor

Demir Grup Sivasspor: Samassa, Gioano, Caner Osmanpaşa, Appindangoye, Uğur Çiftçi, Mert Hakan Yandaş (89. Ziya Erdal) , Fatih Aksoy, Hakan Arslan, Emre Kılınç (84. Kone), Yatabare, Fernando Andrade (65. Erdoğan Yeşilyurt)

Tore: 0:1 Andrade (24.), 1:1 Henrique (44.), 1:2 Kilinc (70.), 1:3 Yesilyurt (74.), 1:4 Yesilyurt (90+4)

Gelbe Karten: Cinaz, Henrique (Kayserispor) – Fatih Aksoy (Sivasspor)


Aytemiz Alanyaspor – Göztepe 0:1

In Alanya sahen die Zuschauer ein abwechslungsreiches Match zwischen Alanyaspor und Göztepe. Die Hausherren wollten durch einen Heimsieg Anschluss nach oben halten. Doch Göztepe zeigte sich nassforsch und ohne Respekt vor der Überraschungsmannschaft der jungen Saison. Man setzte immer wieder nadelfeine Attacken und das zahlte sich in der 68. Minute auch aus. Da traf der Portugiese Andre Castro sehenswert zur Gästeführung – 0:1. Dabei blieb es dann auch bis zum Schluss und Göztepe unterstrich, dass man sich weiter nach oben orientieren will.

+++ Spieltag und Tabelle im Überblick +++
Aufstellungen

Aytemiz Alanyaspor: Marafona, Caulker, Tzavellas, Kaan Kanak, Baiano, Siopis, Ceyhun Gülselam (72. Musa Çağıran), Efecan Karaca, Bakasetas, Djalma Campos (63. Yacine Bammou), Cisse

Göztepe: Beto, Gassama, Wallace, Titi, Berkan Emir, Mossoro (63. Nopoleoni), Soner Aydoğdu, Halil Akbunar (77. Yalçın Kayan), Serdar Gürler, Castro (90. Borges), Jerome

Tore: 0:1 Castro (68.)

Gelbe Karten: Siopis, Gülselam, Baiano (Alanyaspor) – Aydoğdu (Göztepe)


Kasimpasa – Genclerbirligi 1:2

Eigentlich lief das Heimspiel in Istanbul für Kasimpasa sehr passabel. In der ersten Hälfte keinen Treffer kassiert und dann ging man auch noch in der 54. Minute durch Aytac Kara mit 1:0 in Führung. Und die Zeit lief gnadenlos für die Gäste ab. Bis dann der große Auftritt des Rumänen Bogdan Stancu kam. Der traf nämlich gleich doppelt und das ins Herz der Hausherren. Zuerst machte er in der 82. Spielminute den 1:1-Ausgleich und traf kurz vor Schluss in der 88. Minute vom Elferpunkt zum eher nicht erwarteten 2:1-Auswärtserfolg für die Hauptstädter.

+++ Spieltag und Tabelle im Überblick +++
Aufstellungen

Kasımpaşa: Fatih Öztürk, Popov, Jorge Fernandes, Sadiku, Veigneau, Aytaç Kara, Khalili (90. Heintz), Quaresma, Hajradinovic, Mustafa Pektemek (81. İlhan Depe), Koita

Gençlerbirliği: Ertaç Özbir, Erdem Özgenç, Toure, Flavio, Halil İbrahim Pehlivan, Berat Ayberk Özdemir (80. Seuntjens), Fabricio, Polomat (67. Diallo), Sessegnon, Nadir Çiftçi (58. Ayite), Stancu

Tore: 1:0 Aytaç Kara (54.), 1:1 Stancu (82.), 1:2 Stancu (88., Elfmeter)

Gelbe Karten: Popov (Kasımpaşa) – Stancu (Gençlerbirliği)


Text: Chris Ehrhardt / Hürriyet.de


 

Auch bei der neuen BOLZR-KOLLEKTION 20% sparen – Einfach auf den Foto-LINK klicken und shoppen …

Vorheriger Beitrag

Malatyaspor erkämpft sich Remis gegen Fenerbahce

Nächster Beitrag

Zu viele Punktverluste: Gegenwind für Ersun Yanal wird stärker

Erdem Ufak

Erdem Ufak

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar