Süper Lig

Süper Lig-Sonntag: Meister Basaksehir nähert sich der Tabellenspitze


In der Süper Lig gab es am Sonntag das “volle Programm” – fünf Spiele standen auf dem Terminkalender, denn schließlich warten in der kommenden Woche internationale Aufgaben in den Nationalmannschaften auf die Spieler. Freundschaftsspiele und Nations League stehen an. Am Mittag besiegte zuerst Yeni Malatyaspor Yukatel Denizlispor mit 2:0 und im Match der Hauptstädter gegen die Istanbuler trennte sich Ankaragücü 2:2 von Fatih Karagümrük. Am Nachmittag verlor Kayserispor in Unterzahl 0:1 gegen Hatayspor und Meister Basaksehir siegte durch Überzahlspiel gegen Genclerbirligi Ankara mit 2:1 im zweiten Duell Istanbul gegen Ankara. Am Abend musste dann Sivasspor gegen Galatasaray eine 1:2-Heimniederlage einstecken, wodurch Galatasaray auf Tuchfühlung an das Spitzenduo Alanyspor und Fenerbahce ranrückte.


Medipol Basaksehir – Genclerbirligi 2:1

Für Meister Basaksehir lief es gegen Genclerbirligi Ankara zu Beginn gar nicht nach Plan und man konnte nicht an die Leistungen gegen Mancherster United, die in einem Sieg endeten, anknüpfen. Sefa Yilmaz (1. Minute) schenkte den Gastgebern schnell eine Kirsche zum 0:1 für die Hauptstädter ein. Dabei blieb es auch, bis Schiedsrichter Mustafa Ögretmenoglu in der 72. Minute Mattias Johansson von Genclerbirligi vom Platz stellte. Mit der der personellen Überlegenheit gelang Fredrik Gulbrandsen (80. Minute) der Ausgleich zum 1:1 und Mehmet Topal (90.+4 Minute) in der zu erwartenden Nachspielzeit das 2:1. Nach dem Treffer konnte das Match dann abgepfiffen werden. Randnotiz: Neuzugang Nacer Chadli kam ab der 79. Minute das erste Mal für den Meister zum Einsatz und bereitete beide Treffer seines Teams vor.

+++ Spieltag und Tabelle im Überblick +++
Aufstellungen

Medipol Basaksehir: Mert Günok, Rafael, Ponck, Epureanu (46. Mehmet Topal), Bolingoli (85. Cemali Sertel), Berkay Özcan (79. Gulbrandsen), Irfan Can Kahveci, Visca, Deniz Türüc (79. Chadli), Aleksic (46. Giuliano), Demba Ba

Genclerbirligi: Nordfeldt, Johansson, Zargo Toure, Diego, Polomat, Murat Yildirim (60. Soner Dikmen), Mendoza (90. Abdullah Sahindere), Candeias, Berat Ayberk Özdemir, Sefa Yilmaz (60. Gökhan Altiparmak), Ayite (75. Arda Kizildag)

Tore: 0:1 Sefa Yilmaz (1.), 1:1 Gulbrandsen (80.), 2:1 Topal (90+4)

Rote Karte: Johansson (72., Genclerbirligi)

Gelbe Karten: Mendoza, Nordfeldt, Candeias (Genclerbirligi)


Werde GF-Patron und bestimme mit …

Warum Patron werden? Hier erfahrt Ihr es!


Yeni Malatyaspor – Yukatel Denizlispor 2:0

Die Geschichte des Spiels zwischen Yeni Malatyaspor und Yukatel Denizlispor ist eigentlich schnell erzählt, denn nach 17 Spielminuten war der Drops in Malatya gelutscht. Kubilay Kanatsizkus (7. Minute) machte den Anfang zum 1:0 und Afriyie Acquah (17. Minute) legte zeitnah das 2:0 nach. Im Anschluss daran war “Ende Gelände” und Malatyaspor vertraute darauf, den Vorsprung von zwei Treffern über die Zeit zu schaukeln, was auch gelang.

+++ Spieltag und Tabelle im Überblick +++

Aufstellungen

Yeni Malatyaspor: Abdulsamet Damlu, Zeki Yavru (36. Murat Akca), Semih Kaya, Hadebe, Hafez, Acquah, Cueva (37. Ndayishimiye), Kubilay Kanatsizkus (86. Ahmet Ildiz), Adem Büyük (65. Olcay Sahan), Lukoki (65. Topalli), Tetteh

Yukatel Denizlispor: Pantilimon, Oguz Yilmaz (58. Murawski), Subotic, Leismann, Lopes, Recep Niyaz (65. Özer Özdemir), Bakalorz, Aissati (75. Varela), Sagal, Mesanovic (74. Dossevi), Rodallega

Tore: 1:0 Kanatsizkus (8.), 2:0 Acquah (17.)

Gelbe Karten: Lukoki (Malatyaspor) – Leismann, Murawski (Denizlispor)


Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Instagram!


MKE Ankaragücü – Fatih Karagümrük 2:2

Mehr Bewegung als in Malatya gab es im Match zwischen MKE Ankaragücü und Aufsteiger Fatih Karagümrük. Hier legten die Gäste aus Istanbul durch Artur Sobiech (15. Minute) das 1:0 vor, das durch Torgeir Börven (27. Minute) mit dem 1:1 egalisiert wurde. Enzo Roco (35. Minute) stellten den alten Abstand zu Gunsten des Aufsteigers mit dem 1:2 wieder her. Dabei blieb es auch – bis Sekunden vor dem Abpfiff, denn da war es Emre Güral (90. Minute), der den Ausgleich zum 2:2 erzielte. Unter dem Strich ein absolut gerechtfertigtes Ergebnis.

+++ Spieltag und Tabelle im Überblick +++
Aufstellungen

MKE Ankaragücü: Friedrich, Sarlija, Pazdan, Erdi Dikmen, Atila Turan (89- Mücahit Can Akcay), Lobjanidze, Atakan Ridvan Cankaya (72. Lukasik), Diousse (63. Emre Güral), Adzic (89. Orkan Cinar), Börven (46. Sahverdi Cetin), Bolingi

Fatih Karagümrük: Viviano, Lichaj, Roco, Zukanovic, Balkovec, Ndao (77. Jimmy Durmaz), Biglia (77. Koray Altinay), Ndiaye (90+1 Zeki Yildirim), Chahechouhe (88. Ramazan Civelek), Sabo, Sobiech (90+1 Mevlüt Erdinc)

Tore: 0:1 Sobiech (15.), 1:1 Börven (27., Elfmeter), 1:2 Roco (35.), 2:2 Güral (90.)

Gelbe Karten: Bolingi, Sarlija, Adzic, Cankaya, Pazdan (Ankaragücü) – Zukanovic, Ndao, Roco (Fatih Karagümrük)


Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Twitter!


Hes Kablo Kayserispor – Atakas Hatayspor 0:1

Im Spiel Kayserispor gegen Hatayspor war die erste Hälfte eher ereignislos, sieht man von der Gelben von Pedro Henrique in der 44. Minute ab, die später wichtig wurde. In der 54. Minute gab es dann den Kartennachschlag für Henrique und das war der Platzverweis. Den nutze Mame Diouf (64. Minute) für die Gäste und erzielte das 1:0, das auch der einzige Treffer des Tages in diesem Match blieb.

+++ Spieltag und Tabelle im Überblick +++
Aufstellungen

Hes Kablo Kayserispor: Lung, Kolovetsios, Fernandes (60. Attamah), Hasan Hüseyin Acar (71. Lennon), Henrique, Miguel Lopes, Kvrzic (80. Ilhan Parlak), Aziz Behic, Sapunaru, Alibec, Gustavo Campanharo (80. Ackah)

Atakas Hatayspor: Munir Mohamedi, Isaac (60. Salem), Billong, Aabid, Selim (66. Barbosa), Pablo Santos, Mesut, Akintole, Traore (81. Abdurrahman), Popov, Mame Diouf

Tor: 0:1 Diouf (64.)

Gelb-Rote Karte: Pedro Henrique (54., Kayserispor)

Gelbe Karten: Ackah, Kolovetsios (Kayserispor) – Sackey, Rayane (Hatayspor)


Text: Chris Ehrhardt / Hürriyet.de


Werde GF-Patron und bestimme mit …

Warum Patron werden? Hier erfahrt Ihr es!


Vorheriger Beitrag

Was hat Basaksehir bisher in der Champions League verdient?

Nächster Beitrag

Im Internet auf internationale Ligen wetten

Erdem Ufak

Erdem Ufak

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar