Süper Lig

Süper Lig-Samstag: Kantersiege für Konyaspor und Göztepe!

Kasimpasa – IH Konyaspor 1:4

Konyaspor baute sofort zu Beginn der Partie Druck auf und das zahlte sich nach einigen Fehlversuchen bereits in der 20. Minute aus. Ömer Ali Sahiner ließ Keeper Fatih Öztürk mit seinem platzierten Schuss ins Oberhaus des Kastens keinerlei Abwehrchance – 0:1. Kasimpasa marschierte wütend nach vorne, hatte aber bei den Versuchen nicht den notwendigen Druck und keine ausreichende Präzision, die zum Torerfolg hätte führen können. Gedanklich hatten sich die Zuschauer schon in die Pause verabschiedet, da überschlugen sich am Goldenen Horn die Dinge. Binnen kürzester Zeit schepperte es gleich dreimalig in beiden Kästen. Es ging damit los, dass Konya in der 44. Minute ein berechtigter Elfer zugesprochen wurde, den Marko Jevtovic sicher verwandelte – 0:2. Doch dabei blieb es nicht, denn Farouk Miya legte in der zweiten Minute der Nachspielzeit ein Ei nach und es stand plötzlich 0:3. Da Kasimpasa aber nicht torlos in die Kabine wollte, haute in der dritten Minute der Nachspielzeit Veysel Sari flach einen raus und der schlug im Kasten ein – 1:3. Die letzten Minuten entschädigten die Zuschauer im Stadion und am TV für das lahme Gekicke zuvor.

In der zweiten Halbzeit gab es quasi die Wiederholung des ersten Spielabschnitts und das mit viel Leerlauf – bis zur 63. Minute, denn da gab es wieder einen berechtigten Elfmeter für Konyaspor. Den ersten Elfer konnte Fatih Öztürk halten, aber der wurde wiederholt, weil das Team zu früh in die Box startete. Den zweiten Elfer ballerte Farouk Miya humorlos in die Maschen – 1:4 und Messe gelesen. Durch das Ding. Danach wurde das Ergebnis verwaltet und Konya spielte die Restzeit ruhig runter. Mit dem Sieg klettert Konyaspor vorerst auf den zweiten Tabellenrang.

+++ Spieltag & Tabelle im Überblick +++
Aufstellungen

Kasımpaşa: Fatih Öztürk, Pavelka (42. Fernandes), Veysel Sarı, Ben Youssef, Hafez, Khalili, Aytaç Kara, İlhan Depe (64. Quaresma), Hajradinovic, Thiam, Mustafa Pektemek (79. Yusuf Erdoğan)

İttifak Holding Konyaspor: Serkan Kırıntılı, Skubic, Ali Turan, Anicic, Alper Uludağ, Shengelia (73. Hadziahmetovic), Jevtovic, Jonsson (40. Volkan Fındıklı), Milosevic, Ömer Ali Şahiner (88. Daci), Miya

Tore: 0:1 Ömer Ali Şahiner (20.), 0:2 Jevtovic (44., Elfmeter), 0:3 Miya (45+1), 1:3 Sarı (45+3), 1:4 Miya (63., Elfmeter)

Gelbe Karten: Hafez, Veysel Sarı, Fatih Öztürk, Kemal Özdeş, Fernandes, Quaresma (Kasımpaşa) – Jonsson, Skubic, Milosevic, Alper Uludağ (Konyaspor)


Göztepe – IM Kayserispor 4:0

Göztepe legte zuhause los wie die sprichwörtliche Feuerwehr. Bereits in der 7. Spielminute ließ es das Team aus Izmir im Kasten vom Gegner krachen. Nach einer schönen Zusammenarbeit von Soner Aydogdu und Alpaslan Öztürk ließ der es per Kopfball klingeln – 1:0. Danach verflachte das Spiel etwas, um dann mit einer eher kuriosen Aktion die Zuschauer wieder aufzuwecken: Elfmeter für Göztepe in der 33. Minute. Schiedsrichter Cüneyt Cakir musste zuerst nachschauen, gab es vor der Situation, die zum Elfer führte, eine strittige Situation. Gab es, ergo galt der Elferpfiff. Zu dem trat dann Serdar Gürler an und versenkte die Kugel. 2:0? Nein, es gab hier Klärungsbedarf. Und dann wurde der Treffer annulliert und Freistoß für Kayseri gegeben. Wieso? In der Zeitlupe sah man, Güler war mit dem Standfuß weggeknickt, trat sich den Ball leicht vor sein Bein. Damit gab es eine Doppelberührung des Balles und da kann das Tor nicht zählen. Aufmerksam vom VAR!

Doch Göztepe kriegte noch die Chance für erneute Jubel. Soner Aydogu, Vorbereiter zum 1:0, schlug in der 42. Minute zu und das sehenswert aus spitzem Winkel. In der 45. Minute legte Stefano Napoleoni auf Vorlage von Elfer-Pechvogel Serdar Gürler nach und es stand noch in der ersten Hälfte 3:0. Damit ging es in die Pause. Nach der Pause machte Göztepe nochmals kurz Betrieb und Stefano Napoleoni ließ auf Vorarbeit von Berkan Emir das 4:0 folgen. Das war es dann auch und beide Teams nahmen schwer den Druck raus, um die Partie über die Zeit zu schaukeln. Göztepe bewegt sich damit ins gesicherte Mittelfeld der Tabelle und Kayserispor bleibt unten im Tal der Tränen.

+++ Spieltag & Tabelle im Überblick +++
Aufstellungen

Göztepe: Mehmet Göktuğ Bakırbaş, Titi, Alpaslan Öztürk, Mossoro (45. Castro), Serdar Gürler (86. Atakan Keskin), Poko, Gassama, Jerome, Berkan Emir, Soner Aydoğdu (64. Halil Akbunar), Napoleoni

İstikbal Mobilya Kayserispor: Lung, Abdennour, Jean Poulain, Hasan Hüseyin Acar, Umut Bulut (45. Tavaras), Lopes, Atila Turan, Nurettin Korkmaz (54. Ziya Alkurt), Djedje, Madiba (86. Emre Demir), Rienstra

Tore: 1:0 Öztürk (7.), 2:0 Aydoğdu (42.), 3:0 Napoleoni (45.), 4:0 Napoleoni (50.)

Gelbe Karten: Titi (Göztepe) – Rienstra, Poulain (Kayserispor)


Text: Chris Ehrhardt / Hürriyet.de

Vorheriger Beitrag

Gesamte Liga gedenkt verstorbenem Isaac Promise

Nächster Beitrag

Nur Remis - Galatasaray in Ankara erneut ohne Tor

Erdem Ufak

Erdem Ufak

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol