Süper Lig

Süper Lig: Die Aufsteiger mit perfektem Einstand – Meister und Vizemeister sehen kein Land!


Während die erste Woche der Fußballsaison 2020/21 mit 21 Mannschaften in der Süper Lig zurückliegt, haben die neuen Mannschaften der Liga Atakas Hatayspor, Büyüksehir Belediye Erzurumspor und Fatih Karagümrük die Saison mit einem Sieg begonnen. Der amtierende Meister Medipol Basaksehir, Vizemeister Trabzonspor und UEFA Europa League-Teilnehmer Demir Grup Sivasspor hingegen, die bis in die letzten Wochen der vergangenen Spielzeit um die Meisterschaft kämpften, starteten mit Niederlagen in die neue Saison. Hatayspor besiegte den Meister der letzten Saison, Basaksehir, mit 2:0, während BB Erzurumspor auswärts bei MKE Ankaragücü nach Rückstand noch mit 2:1 gewinnen konnte und Fatih Karagümrük zuhause gegen BtcTurk Yeni Malatyaspor mit einem klaren 3:0 als Sieger hervorging.

Zehn Spiele 30 Tore

In der ersten Woche der neuen Süper Lig-Saison wurden in zehn Spielen insgesamt 30 Tore erzielt. Der Durchschnitt der Tore pro Spiel betrug 3,0. In den ersten neun Spielen der ersten Woche der letzten Saison wurden lediglich 18 Tore erzielt, wodurch der Durchschnitt der erzielten Tore pro Spiel nur 2,0 betrug. Das häufigste Ergebnis in der ersten Woche der neuen Saison war 2:0 (dreimal). Zum Auftakt der neuen Spielzeit, die in der ersten Saisonhälfte ohne Zuschauer absolviert wird, holten die Heimmannschaften sechs und die Auswärtsmannschaften vier Siege. Zudem gab es kein einziges Remis am ersten Spieltag.

Tabellenführer Göztepe

Der erste Tabellenführer der neuen Süper Lig-Saison lautet Göztepe. Mit einem deutlichen 5:1-Sieg über Yukatel Denizlispor gelang der Mannschaft aus der Ägäisregion ein überragender Start. Die Gelb-Roten, die seit der Saison 2017/18 wieder im türkischen Oberhaus vertreten sind, hatten ihre 14-jährige Sehnsucht auf die Süper Lig stillen, aber seitdem nie mit einem Sieg in die Saison starten können. Dieses Mal gelang es ihnen mit den Toren von Alpaslan Öztürk, Atinc Nukan, Halil Akbunar, Marcio Mossoro und Zlatko Tripic. Das letzte Mal war der Izmir-Vertreter in der Saison 1975/76 nach dem ersten Spieltag Spitzenreiter der Tabelle. Damals konnte man MKE Ankaragücü mit 5:1 vom Platz fegen. Auch gelang “GözGöz” eine weitere Premiere: Im neunten Aufeinandertreffen mit Denizlispor konnten sie ihren ersten Sieg gegen die “Hähne” erringen.

Titelverteidiger Basaksehir erneut mit schlechtem Start 

Der letzte Meister der Süper Lig, Basaksehir, verlor im Abschlussspiel des ersten Spieltages mit 0:2 gegen Aufsteiger Hatayspor. Selim Ilgaz erzielte das erste Tor von Hatayspor, das zum ersten Mal in ihrer Geschichte in der Süper Lig vertreten ist und gleich im ersten Spiel den ersten Dreier der Vereinshistorie einfahren konnte. Der andere Treffer für das Team aus der Mittelmeerregion erzielte hingegen Helder Barbosa. Die “Eulen” erwischten auch in der vergangenen Saison einen ähnlich schlechten Start, als man die ersten beiden Spiele verlor und am Ende der Spielzeit trotzdem die erste Meisterschaft feierte.

Istanbuler “Big Three” mit Siegen

Während Basaksehir unter der Führung von Meistertrainer Okan Buruk erneut schlecht startete, machten es die anderen Istanbuler Klubs besser. Besiktas überraschte im Spitzenspiel bei Trabzonspor mit einem 3:1-Auswärtssieg, Fenerbahce gewann nach Rückstand bei Caykur Rizespor und dem Siegtreffer von Neuzugang Jose Sosa mit 2:1 und Galatasaray hatte beim 3:1-Sieg über Gaziantep FK aufgrund von Doppelpacker und Assistgeber Radamel Falcao leichtes Spiel.


Vorheriger Beitrag

GazeteFutbols Europa-Tour: Arslan zu Udinese Calcio, Tunc trifft in Portugal!

Nächster Beitrag

Benik Afobe in der Türkei: Trabzonspor holt neuen Stürmer

M. Cihad Kökten

M. Cihad Kökten