Süper Lig

Süper Lig: Basaksehir stolpert in Denizli – Kocaman und Konya tief in der Krise

Yukatel Denizlispor – Medipol Basaksehir 1:1

Nach drei Siegen in Folge musste Basaksehir im Kampf um die Tabellenspitze wieder einen Rückschlag hinnehmen. Gegen Aufsteiger Yukatel Denizlispor kam die Mannschaft von Trainer Okan Buruk nicht über ein 1:1-Remis hinaus. Zuschreiben mussten sich die Istanbuler den Punktverlust aber selbst. Vor allem im ersten Durchgang hatten die Orange-Marineblauen die besten Gelegenheiten, darunter auch ein Pfostenschuss von Irfan Can Kahveci. Der Führungstreffer von Edin Visca fiel allerdings erst nach dem Seitenwechsel. Bis dahin waren die Gastgeber ohne jegliche Torchance geblieben. Doch nur sechs Minuten nach dem Rückstand antwortete die Truppe von Mehmet Özdilek mit einem tollen Konter, den Madou Barrow nach Vorlage von Hadi Sacko zum 1:1 vollendete. Anschließend war die haushohe Überlegenheit der Gäste dahin. Denizlispor kämpfte sich zurück in die Partie und vergab in der Schlussphase sogar noch den Siegtreffer, als Torschütze Barrow am Aluminium scheiterte. „Wir haben heute vielleicht unser bestes Saisonspiel gemacht und hätten alleine zur Pause schon 5:0 führen müssen. Im Abschluss waren wir nicht gut, ansonsten war das aber eine Top-Leistung“, so Basaksehir-Coach Buruk nach dem Schlusspfiff.

Mit der unerwarteten Punkteteilung muss Basaksehir den zweiten Platz an Besiktas abgeben, während Aufsteiger Denizlispor mit 18 Punkten im gesicherten Mittelfeld bleibt. Am 15. Spieltag gastieren die Grün-Schwarzen bei Trabzonspor, Basaksehir hat Konyaspor zu Gast.

+++ Spieltag und Tabelle im Überblick +++

Aufstellungen

Yukatel Denizlispor: Stachowiak, Zeki Yavru, Mustafa Yumlu, Oğuz Yılmaz, Lopes, Sackey, Murawski, Sacko (78. Burak Çalık), Olcay Şahan (70. Aissati), Barrow, Rodallega (90+3 Estupinan)

Medipol Başakşehir: Mert Günok, Caiçara, Ponck, Epureanu, Clichy, Mehmet Topal (90. Gökhan İnler), İrfan Can Kahveci, Visca, Aleksic (88. Muhammet Arslantaş), Elia (85. Kerim Frei), Demba Ba

Tore: 0:1 Visca (54.), 1:1 Barrow (60.)

Gelbe Karten: Sackey, Murawski, Zeki Yavru (Denizlispor) – Aleksic (Başakşehir)


Ittifak Holding Konyaspor – Gaziantep FK 0:0

In Konya sieht die Situation von Trainer Aykut Kocaman alles andere als rosig aus. Seit inzwischen sieben Ligaspielen (fünf davon wurden verloren) wartet man inzwischen auf einen Dreier. Noch genießt Kocaman Rückendeckung vom Verein (GazeteFutbol berichtete), nach der Nullnummer gegen Aufsteiger Gaziantep FK könnte aber die Luft für den ehemaligen Süper Lig-Torschützenkönig dünn werden. Vor allem die Art und Weise, wie sich die Gastgeber am Sonntagnachmittag präsentierten, dürfte den Verantwortlichen zu denken geben. So resultierten die wenigen Torchancen gegen den Aufsteiger zumeist aus Zufallsprodukten. Nach dem Pausentee entschloss sich dann auch der Aufsteiger aktiv am Spielgeschehen teilzunehmen und machte so Konyaspor das Leben deutlich schwerer. Am Ende konnten sich zwei spielerisch äußerst limitierte Teams über das torlose Remis nicht beschweren. Für negative Schlagzeilen sorgte nach dem Schlusspfiff Gaziantep-Coach Marius Sumudica, der sich wie gewohnt den Gegnern gegenüber aufplusterte und sich zudem mit dem Konya-Anhang anlegte.

Für Konya-Coach Kocaman sollte die verbale Entgleisung seines Kollegen jedoch zweitrangig sein. Mit nur zwei Zählern seit Anfang Oktober und 14 Punkten heißt es für Konyaspor Abstiegskampf pur, zumal in den kommenden Wochen die Duelle mit Basaksehir, Trabzonspor, Alanyaspor, Ankaragücü und Galatasaray anstehen. Derartige Sorgen hat der Aufsteiger aus „Antep“ nicht. Mit 17 Punkten hat man noch fünf Zähler Vorsprung auf einen Abstiegsplatz. Die kommenden Aufgaben mit den Duellen gegen Kayserispor, Kasimpasa und Malatya sind zudem allesamt lösbar.

+++ Spieltag und Tabelle im Überblick +++

Aufstellungen

Ittifak Holding Konyaspor: Serkan Kırıntılı, Skubic, Selim Ay, Anicic, Ferhat Öztorun, Volkan Fındıklı, Jonsson, Ömer Ali Şahiner (82. Daci), Miya (64. Shengelia), Milosevic, Bajic (82. Hurtado)

Gaziantep FK: Günay Güvenç, Oğuz Ceylan, Kana Bıyık, Djilobodji, Tosca, Chibsah, Jefferson, Kayode, Furkan Soyalp (27. Pawlowski, 73. Kenan Özer), Güray Vural, Twumasi (86. Muhammet Demir)

Gelbe Karten: Milosevic, Selim Ay (Konyaspor) – Jefferson (Gaziantep FK)


Vorheriger Beitrag

Besiktas-Coach Avci mit Glücksgriff - Joker Nayir beschert Last-Minute-Sieg!

Nächster Beitrag

Galatasaray: Luyindama operiert

Erdem Ufak

Erdem Ufak

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol