Süper Lig

Süper Lig: Alanyaspor bleibt in der Spur, Kellerduell endet Remis

Kasimpasa – Aytemiz Alanyaspor 1:2

Keine 2.000 Zuschauer verfolgten die erste Partie der Blau-Weißen nach dem Rücktritt von Trainer Tayfur Havutcu. Aber auch mit Interimscoach Erkan Coker wollte es nicht klappen. Die Gäste aus Alanya waren über die gesamte Spieldauer das spielfreudigere und auch torgefährlichere Team und verdienten sich die drei Punkte gegen den Abstiegskandidaten durch engagierte 90 Minuten. Mit vier Siegen in Folge haben sich die Orange-Grünen auf Platz 5 festgesetzt, während es für Kasimpasa nach acht Niederlagen in den letzten neun Spielen mehr denn je um den Klassenerhalt geht. Am 20. Spieltag sind die Istanbuler bei Ankaragücü zu Gast, Alanyaspor empfängt Malatya.

+++ Spieltag und Tabelle im Überblick +++

Aufstellungen

Kasımpasa: Fatih Öztürk, Tırpan, Brecka, Sarlija, Hadadi, Tarkan Serbest (79. Anil Koc), Aytac Kara, Ndongala (46. İlhan Depe), Hajradinovic, Quaresma, Koita (85. Ahmet Hakan Demirli)

Aytemiz Alanyaspor: Marafona, Baiano (46. Onur Bulut), Caulker, Welinton, Nsakala, Salih Ucan (79. Ceyhun Gülselam), Siopis, Djalma Campos (63. Efecan Karaca), Bakasetas, Junior Fernandes, Cisse

Tore: 0:1 Cisse (34.), 1.1 Quaresma (67., Elfmeter), 1:2 Ucan (73.)

Rote Karte: Hajradinovic (90+3, Kasımpaşa)

Gelbe Karten: Serbest, Hadadi, Kara (Kasımpasa) – Baiano (Aytemiz Alanyaspor)


Hes Kablo Kayserispor – MKE Ankaragücü 1:1

Schiedsrichter Cüneyt Cakir hatte beim Krisengipfel in Kayseri einiges zu tun. Zwei Abseitstore gleich zu Beginn der Partie, etliche strittige Szenen und gleich elf Gelbe Karten verdeutlichten, um was es für die beiden Kellerkinder ging. Fußball gespielt wurde auch – das allerdings mehr schlecht als recht. Bernard Mensah und der eingewechselte Alihan Kubalas erzielten die einzigen Tore beim 1:1-Unentschieden, das am Ende keinem Team so wirklich weiterhilft. Immerhin können die Gäste ihre kämpferische Leistung loben, mit einem Mann weniger noch den Ausgleich erzielt zu haben. Bitter für die Gelb-Roten aus Kayseri: Mit Mensah und Henrique fallen im kommenden Auswärtsspiel bei Galatasaray zwei wichtige Spieler gelbgesperrt aus. Ankaragücü darf hingegen gegen Kasimpasa auf die dringend benötigten drei Punkte hoffen – das im Übrigen noch ohne neuen Chefcoach.

+++ Spieltag und Tabelle im Überblick +++

Aufstellungen

Hes Kablo Kayserispor: İsmail Cipe, Emre Tasdemir, Oguzhan Capar, Rienstra, Lopes, Henrique (79. Kravets), Emre Demir (60. Aksel Aktas), Mensah, Campanharo, Situm (74. Enver Cenk Sahin), Mesanovic

MKE Ankaragücü: Korcan Celikay, Cebrail Karayel, Pazdan (56. Alihan Kubalas), Kulusic, Pinto, Sedat Agcay, Faty, Kitsiou, Canteros (61. Moke), İlhan Parlak (87. Scarione), Orgill

Tore: 1:0 Mensah (23., Elfmeter), 1:1 Kubalas (68.)

Gelb-Rote Karte: Karayel (49., Ankaragücü)

Gelbe Karten: Demir, Mensah, Campanharo, Henrique, Rienstra (Kayserispor) – Pinto, Agcay, Canteros, Kubalas (Ankaragücü)


Genclerbirligi – Gaziantep FK 1:0

Auch in der Hauptstadt stand der Referee im Mittelpunkt. Mete Kalkavan erlebte ein ganz merkwürdiges Spiel zwischen Genclerbirligi Ankara und Gaziantep FK. Die kuriosesten Szenen spielten sich in der zweiten Halbzeit ab. Gaziantep ging durch den Elfmeter-Nachschusstreffer von Muhammet Demir vermeintlich in Führung – Nordfeldt hatte zuvor den Strafstoß von Kayode gehalten. Doch Demirs Treffer zählte nicht, da der Angreifer bei Kayodes Strafstoß zu früh in den Sechzehner gelaufen war. Noch viel kurioser kam acht Minuten später der Elfmeter der Hausherren zustande. Jean-Armel Kana-Biyik verpasste seinem Gegenspieler Daniel Candeias einen etwas festeren Klaps auf den Hinterkopf – und das direkt vor Mete Kalkavan, der die Dummheit Kana-Biyiks mit Gelb und Strafstoß bestrafte. Sessegnon verwandelte zum 1:0-Endstand. Kommende Woche reisen die Hauptstädter zu Basaksehir, Gaziantep empfängt Tabellenführer Sivasspor.

+++ Spieltag und Tabelle im Überblick +++

Aufstellungen

Genclerbirligi: Nordfeldt, Erdem Özgenc, Bjarsmyr, Toure, Polomat, Baiano (86. Pehlivan), Sessegnon, Sio (75. Özdemir), Ayite (86. Sadio Diallo), Candeias, Sefa Yilmaz

Gaziantep FK: Günay Güvenc, Olkowski, Djilobodji, Kana-Biyik, Tosca, Morais, Chibsah (67. Twumasi), Kubilay Aktas, Güray Vural (80. Pawlowski), Muhammet Demir, Kayode (67. Kenan Özer)

Tor: 1:0 Sessegnon (64., Elfmeter)

Gelbe Karten: Sio, Polomat, Nordfeldt (Genclerbirligi) – Kana Biyik, Kenan Özer (Gaziantep FK)


Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Instagram!

Vorheriger Beitrag

Fenerbahce schlägt Basaksehir im Spitzenspiel dank Kruse und Muriqi!

Nächster Beitrag

Abdullah Avci und Besiktas: Verlieren mit System!

Erdem Ufak

Erdem Ufak

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol