GalatasarayTrabzonspor

Siebtes Duell zwischen Terim und Avci – Falcao im Kader, Ekuban fällt wohl aus


In der Süper Lig geht es derzeit Schlag auf Schlag. Noch am Donnerstag wurden die Partien des 14. Spieltages zu Ende gespielt, bereits am Samstag geht es in der höchsten türkischen Spielklasse mit dem 15. Spieltag weiter. Die Augen sind dabei insbesondere auf das Topspiel im Medical Park-Stadion zwischen Trabzonspor und Galatasaray gerichtet. Anpfiff unter der Leitung des Unparteiischen Halil Umut Meler ist um 17.00 Uhr.

Trabzonspor in guter Form – Ekuban und Ömür fallen aus

Die Gastgeber aus Trabzon haben sich unter Neu-Trainer Abdullah Avci merklich stabilisiert. So sind die Bordeauxrot-Blauen seit sieben Ligaspielen ohne Niederlage, 15 der möglichen 21 Punkte wurden in diesem Zeitraum geholt. Allerdings wird Avci im Duell mit dem Istanbuler Erzrivalen aller Voraussicht nach auf Caleb Ekuban verzichten müssen. Der Ghanaer konnte nach dem 1:0-Auswärtssieg in Hatay nur bedingt bis gar nicht trainieren. Stand heute gilt ein Einsatz als unwahrscheinlich. Neben Ekuban fällt Abdülkadir Ömür nach seinem zweiten positiven Corona-Test ebenfalls aus. Zudem werden Anders Trondsen sowie die suspendierten Stiven Plaza, Bilal Basacikoglu und Fousseni Diabaté nicht mit von der Partie sein.

Galatasaray mit Falcao, aber ohne Diagne

Der Gast aus Istanbul wird indes ohne Cheftrainer Fatih Terim an der Seitenlinie auskommen müssen. Der „Imperator“ verpasst auf Grund seiner Sperre die nächsten vier Ligaspiele gegen Trabzonspor, FTA Antalyaspor, IH Konyaspor und Genclerbirligi. Da Marcao nach seiner Tätlichkeit im Spiel gegen Fatih Karagümrük nur für ein Spiel gesperrt wurde, ist der Brasilianer in Trabzon wieder spielberechtigt. Auch Angreifer Falcao steht im Aufgebot für das Spiel im Medical Park-Stadion. Sturmkollege Mbaye Diagne wurde hingegen aus dem Kader gestrichen, nachdem sich in der Familie des Senegalesen ein Angehöriger positiv auf Covid-19 testen lassen hat. Darüber hinaus sind auch Ryan Babel, Emre Tasdemir, Kerem Aktürkoglu, Fatih Öztürk, Valentine Ozornwafor und Oghenekaro Etebo in Istanbul geblieben.

Terim vs. Avci: Die Bilanz ist ausgeglichen

Trabzonspor und Galatasaray treffen am Samstagabend zum insgesamt 130. Mal aufeinander. 58 Duelle gingen an Galatasaray. Bei 28 Remis behielt Trabzonspor in 43 Aufeinandertreffen die Oberhand. (Torverhältnis 168:146 für Galatasaray). In den letzten Jahren gingen die Duelle jedoch oftmals an den Schwarzmeer-Vertreter: Sieben der letzten zwölf Begegnungen gewann Trabzonspor, Galatasaray lediglich vier. Die beiden Cheftrainer um Fatih Terim und Abdullah Avci treffen derweil zum siebten Mal aufeinander. Für beide Übungsleiter gab es bis dato zwei Siege, zwei Partien endeten Remis. Das erste Aufeinandertreffen liegt dabei 19 Jahre zurück, als Galatasaray und Istanbulspor 1:1 im Ali Sami Yen-Stadion spielten. Das letzte Duell fand in der vergangenen Saison statt. Als Besiktas-Coach schlug Avci die „Löwen“ und Fatih Terim mit 1:0.


Vorheriger Beitrag

Fenerbahce-Leihspieler im Check: Frey glänzt in Belgien, Zajc nur Mitläufer in Genua

Nächster Beitrag

Kurz & Kompakt: TFF hebt Sperre von Rafael auf, Burak Yilmaz schießt Lille zum Sieg

1 Kommentar

  1. Avatar
    26. Dezember 2020 um 11:46 —

    Das wird ein schwieriges Spiel für uns. Seitdem Avci bei TS ist geht es bei ihnen wieder bergauf, zwar spielerisch nicht gut aber die Ergebnisse stimmen.
    Bei uns bin ich gespannt wer im Sturm starten wird, ich denke Falcao wird erst später eingewechselt. Er hat uns 2 Monate gefehlt und mit nur einer Trainingseinheit wird er sicherlich nicht direkt starten.
    Ich gehe davon aus, dass Emre Akbaba als falsche Neun anfangen wird, mit geringer Wahrscheinlichkeit vielleicht Ali Yavuz Kol.
    Der Rest der Aufstellung wird gleich bleiben:
    Okan, Omar, Luyindama, Marcao (Donk), Saracchi, Taylan, Arda, Belhanda, Emre Kilic, Feghouli, Akbaba (Ali Yavuz Kol).

Schreibe ein Kommentar