Trabzonspor

Shota Arveladze: „Sörloth soll Trabzonspor zum Titel schießen!”


Ex-Trabzonspor-Stürmer und Trainer Shota Arveladze äußerte sich im Interview mit “beIN SPORTS” neben den Meisterschaftschancen von Trabzonspor zu den Leistungsträgern Ugurcan Cakir und Alexander Sörloth. Von der Leistung des Norwegers ist der Georgier ganz besonders angetan: „Die Abschlussstärke von Sörloth habe ich immer hervorgehoben. Die Leute dachten, er sei etwas langsam. Meines Erachtens ist er trotz seiner Größe sehr flink und trifft schnelle Entscheidungen. Es ist nicht einfach nach Trabzon zu kommen und zum Leistungsträger zu werden. Wir haben nicht viele Spieler gesehen, die in die Türkei kamen und so schnell erfolgreich wurden. Darüber bin ich erstaunt. Für ihn ist es kein Problem auf einmal vor dem Tor zu stehen und mit seiner Abschlussstärke aufzutrumpfen. Zudem ist er sehr intelligent und für mich im Großen und Ganzen der beste Stürmer der Liga. Hoffentlich gelingen ihm noch viele weitere Treffer. Sörloth soll den entscheidenden Treffer im Titelkampf machen.“

„Cakir ist nun bereit für größere Aufgaben“

Des Weiteren hatte der 47-jährige Coach auch lobende Worte für den Keeper der Bordeauxrot-Blauen, Ugurcan Cakir, parat. Mittlerweile steht der 24-Jährige Medienberichten zu Folge auf dem Transferzettel der ganz großen europäischen Klubs, wie beispielsweise dem FC Liverpool. „Ugurcan hat sein erstes Spiel für Trabzonspor mit mir auf der Trainerbank bestritten. Es war in der UEFA Europa League. Seine Qualitäten sind uns bekannt gewesen. Und er wird noch besser werden. Alleine in dieser Saison hat er mindestens 20 hundertprozentige Torchancen vereitelt. Er ist noch jung und wird noch mehr an Erfahrung gewinnen. Erfahrung ist für einen Torwart das Wichtigste. Er ist ein Leader und die Verteidiger haben mittlerweile großen Respekt vor ihm. Cakir ist nun bereit für größere Aufgaben.”

„Uns ist das nationale Triple gelungen“

Zuletzt sprach der Georgier auch über die Zeit bei seinem jetzigen Klub Pakhtakor Tashkent in Usbekistan: „Seit zwei Wochen dürfen wir wieder trainieren. Ab dem 13. Juni werden wir mit dem dritten Spieltag weiter machen. Es ist schwierig überall Meister zu werden. Der Sport ist ein Wettbewerb und jeder versucht sein Bestes zu geben. Für mich war es ein ganz besonderes Jahr. Ich wurde zuvor nämlich noch nie Meister. Jetzt ist es mir in Usbekistan gelungen. Es war eine sehr schöne Saison, in der wir Meister wurden und auch die beiden anderen Pokale gewinnen konnten. Ich hoffe, dass es Trabzonspor dieses Jahr auch gelingt Meister zu werden. Die Meisterschaftschancen stehen gut für sie und der langersehnte Titel sollte nun endlich her.“


Vorheriger Beitrag

Zweiter Transfer: Fenerbahce holt 18-jährigen Stürmer von Bucaspor

Nächster Beitrag

Alanyaspor: Erol Bulut spricht Klartext zu den Wechselgerüchten um seine Person

M. Cihad Kökten

M. Cihad Kökten