Türkischer Fußball

Nach Rücktritt von Gündogdu: Neuer MHK-Vorsitzende steht fest

Der türkische Fußball kommt in dieser Saison einfach nicht zur Ruhe (zum Artikel). Angefangen von TFF-Präsident Nihat Özdemir bis hin zum MHK-Vorsitzenden Ferhat Gündogdu ging die Rücktrittswelle beim türkischen Fußballverband in die nächste Runde. Es war bereits erwartet worden, dass sich der Schiedsrichterausschuss nach der Amtsaufgabe Nihat Özdemirs dem 72-jährigen Geschäftsmann anschließen würde. Gündogdu stand ohnehin wegen der Aussortierung von 13 Referees in der Kritik. Folglich war es eine Entscheidung, die der Großteil der türkischen Fußball-Welt begrüßte. Während der neue Vorsitzende des türkischen Fußballbundes erst am 17. Juni gewählt wird (hier geht es zum Artikel), steht der Vorsitzende des Schiedsrichterausschusses seit dem heutigen Montag bereits fest.

Sabri Celik folgt auf Gündogdu

Der TFF-Vorstand um den Interimsvorsitzenden Servet Yardimci verkündete heute nach einem gemeinsamen Meeting den vorübergehenden MHK-Präsidenten samt weitere Vorstandmitglieder. Diese sollen demnach den Schiedsrichterausschuss bis zu den Neuwahlen am 17. Juni in Ankara führen und dann an ihre Nachfolger übergeben. Der türkische Fußballverband gab bekannt, dass Sabri Celik zum insgesamt dritten Mal das Amt innehaben werde. Neben der Tatsache, dass er den Ausschuss bereits zwischen 2004 und 2005 sowie 2019 für fünf Monate führte, war er auch zu Zeiten von Bülent Yavuz und Hilmi Ok als Mitglied vertreten. Unterstützt werden soll der 63-jährige Ex-Referee hierbei von Muhittin Bosat, Murat Ilgaz, Erol Ersoy, Orhan Erdemir, Ismet Arzuman, Hikmet Öksüzoglu, Ibrahim Cinar und Dursun Cemali Sucu.





Vorheriger Beitrag

Besiktas-Coach Ismael nach Punktverlust in Giresun: "Müssen gnadenlos vor dem Tor sein"

Nächster Beitrag

Saison 2021/22: Ein Jahr voller Skandale und Fehltritte

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar