Fenerbahce

Rückkehr von Emre Belözoglu zu Fenerbahce perfekt!

Der türkische Nationalspieler war bereits zwischen 2008 und 2012 sowie 2013 und 2015 für den 19-fachen Meister aktiv und hatte vor einem halben Jahr noch erklärt, seine aktive Fußballerkarriere zum Saisonende an den Nagel hängen zu wollen. Nun aber die Kehrtwende: Nach vier Jahren kehrt Emre Belözoglu zurück zu seinem Herzensverein (GazeteFutbol berichtete im Vorfeld)! Wie die Gelb-Marineblauen bestätigten, erhält der 38-Jährige einen Einjahresvertrag, Medienberichten zu Folge soll Belözoglu anschließend in den Trainerstab der „Kanarienvögel“ wechseln. Da erfahrene Akteure wie Volkan Demirel, Mehmet Topal, Martin Skrtel oder auch Mathieu Valbuena Fenerbahce verlassen bzw. keine neuen Verträge unterschrieben haben, soll Belözoglu, der ablösefrei von Basaksehir kommt, den erneuten „Neustart“ in Kadiköy mit antreiben und der dringend benötigte Führungsspieler im Fenerbahce-Mittelfeld werden. „Das ist ein sehr schöner Tag für meine Familie und mich. Ich bin wieder zu Hause. Wichtig ist, den Charakter des Klubs auf dem Spielfeld zu repräsentieren. Ich werde alles dafür geben, die Erwartungen der Fans zu erfüllen“, so die erste Stellungnahme des Routiniers, der nach dem gestrigen Trainingsstart der Gelb-Marineblauen heute das erste Mal auf dem Trainingsplatz erwartet wird. Für Basaksehir bestritt Belözoglu in den letzten vier Jahren 128 Spiele (15 Tore, 20 Assists).

 

Vorheriger Beitrag

Africa Cup: Slimani schießt Algerien vor Senegal und Ndiaye zum Gruppensieg

Nächster Beitrag

Cenk Tosun: „Ich vermisse den Vodafone-Park“

Erdem Ufak

Erdem Ufak

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol

7 Kommentare

  1. Avatar
    3. Juli 2019 um 12:37

    Ja super Ingo, jetzt haben wir diesen Vogel auch noch an der Backe….

  2. Avatar
    3. Juli 2019 um 10:02

    Tolle Leistung von den Fachmännern Comolli und Koc. Hervorragendes Scouting.

    Leute spendet weiterhin Geld, damit FB den Vertrag von Volkan verlängern kann.

  3. Avatar
    2. Juli 2019 um 17:04

    Ich bin ehrlich gsagt garnicht zufrieden mit dem Transfer!!! Der kann doch keine 50meter am Stück laufen!! Die Vertragsdetails wären interessant zu erfahren!!
    Eine Frechheit, falls Volkan auch noch bleiben sollte dann raste ich aus!!

  4. Avatar
    2. Juli 2019 um 13:44

    glaube kaum dass ersun yanal so viel aus ihm rausholen kann wie abdullah avci.
    außerdem hat er auch keine luft mehr für 90 minuten, schon gar nicht für ersuns powerfußball.
    denke das ist ein failtransfer .

  5. Avatar
    2. Juli 2019 um 12:29

    Spricht natürlich total gegen ein Transferverhalten, was sich jeder Fußballfan von seinem Verein wünscht. Und auch komplett gegen die Versprechungen von Ali Koc bezüglich, junge Spieler usw…

    Doch Emre ist für mich mit der form stärkste türkische Mittelfeldspieler, den es gibt, trotz seines hohen alters, bringt er mit seiner Spielintelligenz und seinem Ehrgeiz sehr viel Klasse mit. Daher begrüße ich diesen Transfer. vor allem da es nur ein 1 Jahresvertrag ist. Wenn man eben einen Umbruch haben will und dennoch sich Erfolg erhofft, ist ein Routinier wie Emre vermutlich genau das richtige.

    Doch diesen Transfer begrüße ich auch nur, wenn er der einzige im hohen Alter ist. Mit Kruse und Emre sind es nun schon 2 Ü30 Transfer. Kolarov seine Klasse hin oder her, den will ich dann nicht auch bei uns sehen! Es bringt nichts, lauter Spieler zu transferieren, die dann nicht wieder verkauft werden können und bis zur Rente bei uns sitzen. Da hab ich lieber einen Erik Durm der gerade Vereinslos ist und seine Ausbildung beim BVB genossen hat.

  6. Avatar
    2. Juli 2019 um 11:55

    Er wird definitiv Fener weiterhelfen. Ich mag den Typen nicht, aber als Fußballer finde ich den schon verdammt stark. Als Mensch muss man nicht viel zu ihm sagen, jeder weiß wie er ist.
    Ich denke Emre ist der Spieler, den Fener gebraucht hat. Der auf dem Platz auch mal den einen oder anderen zusammenschreit.

    Bei Emre bemerkt man aber, dass der Körper nicht mehr 90 Minuten mit macht. Das heißt nach ca. 45 bis 60 Minuten hört ein Emre auf zu rennen. Ich habe bei seinen Basaksehir-Spielen gesehen wie oft er durch Blessuren oder kleine Verletzungen einfach nicht mehr weitermachen konnte.

  7. Avatar
    2. Juli 2019 um 11:36

    Der beste ZM Spieler den wir jemals hatten.
    Leider schon etwas in die Jahre gekommen und verletzungsanfällig, doch ich denke er kann uns trotzdem auf anhieb weiterhelfen.

    Emre ist ein Leader und Kämpfer, ich hoffe er kann etwas davon weitergeben an einen zukünftigen Kaptan.
    Auf jedenfall wird er in Ärsche treten, wenn so pfeifen wie Dirar und co ein ruhigen schieben.