Süper Lig

Rizespor-Profi Aziz Aksoy und Familie Opfer eines Schusswaffenangriffs


Keine zwei Wochen ist es her, dass Ex-Besiktas-Vorstandmitglied Safak Mahmutyazicioglu in einem Fischrestaurant in Istanbul überfallen und niedergeschossen wurde. Der Anwalt erlag später seinen Verletzungen. Nun teilte der türkische Erstligist Caykur Rizespor mit, dass der an Esenler Erokspor ausgeliehene Profi Aziz Aksoy gemeinsam mit seiner Familie Opfer eines Schusswaffenangriffs wurde. Dabei sei der 21-jährige Rechtsverteidiger zwar ohne Verletzungen davongekommen. Aber Aksoys Vater, Mutter und ein Geschwisterteil sollen verletzt worden sein. Der Schwarzmeer-Klub verurteilte die Attacke auf Schärfste und wünschte der Familie Aksoy nach dem schockierenden Ereignis eine gute Genesung. Über den Stand der Ermittlungen wurden bislang keine Angaben gemacht.

MEHR ZUM THEMA

Tödliche Schüsse: Ex-Besiktas-Funktionär Safak Mahmutyazicioglu nach blutigem Überfall gestorben




Als Special haben wir unsere Türkei-Shirts nochmals reduziert und mit einem besonderen Bonus versehen: Kaufst du zwei Shirts, ist das dritte Shirt für Dich gratis!

Sichere Dir die Schnäppchen in unserem Online-Shop und supporte die Türkei auf Ihrem Weg zur Weltmeisterschaft in Katar!

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

Jetzt nur noch 16,99 EUR!

Unser Bestseller: 16,99 EUR!

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

16,99 EUR

Die letzten EM-Shirts jetzt für 6,99 EUR!

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

Die letzten EM-Shirts jetzt für 6,99 EUR!

Alle Türkei-Shirts in unserem EM-Shop sind im SALE. Dazu gibt es noch einen 20 Prozent-Rabattcode von uns: GF2020
Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

Vorheriger Beitrag

Kenan Kocak im Interview mit Transfermarkt: "Dürfen unsere Erfolge nicht kleinreden"

Nächster Beitrag

Video: Emre Belözoglus Taktik in der Umkleide, die zum Siegtreffer gegen Fenerbahce führte