Türkischer Fußball

Pokal-Halbfinale: Sivasspor gewinnt in Unterzahl in Alanya!

Mit einem überraschenden 2:1-Auswärtssieg bei Aytemiz Alanyaspor hat sich Demir Grup Sivasspor einen großen Vorteil im Hinspiel des Pokal-Halbfinales verschafft. Der Sieg für die Mannschaft von Trainer Riza Calimbay im Bahcesehir Okullari-Stadion kam überaus glücklich zustande. Die Hausherren waren über die gesamte Spieldauer hinweg die spielbestimmende Mannschaft und gingen durch Emre Akbaba (6.) auch dementsprechend früh in Führung. Mit dem ersten gefährlichen Angriff glich Sivas durch Mustapha Yatabare (32.) zum 1:1 aus. Für Alanyaspor kam es im weiteren Spielverlauf noch dicker: Trotz des Platzverweises für Torschütze Yatabare gelang den ansonsten sehr defensiv eingestellten Gästen der Siegtreffer. Der eingewechselte Kerem Atakan Kesgin deckte die Schwächen der Mannschaft von Trainer Francesco Farioli schonungslos auf: Viel Ballbesitz und optische Überlegenheit, kein Ertrag. Das Rückspiel zwischen Alanya und Sivasspor findet zwischen dem 10. und 12. Mai statt.

Aufstellungen

Aytemiz Alanyaspor: Marafona, Juanfran, Furkan Bayir (68. Awaziem), Fatih Aksoy, Borja, Novais, Efecan Karaca (84. Erencan Yardimci), Umut Günes (77. Efkan Bekiroglu), Emre Akbaba, Tayfur Bingöl (68. Candeias), Eduardo (Dk. 77 Oguz Aydin)

Demir Grup Sivasspor: Ali Vural, Ahmet Oguz, Appindangoye, Caner Osmanpasa, Ugur Ciftci, Hakan Arslan, Ulvestad (86. Cofie), Fajr, Gradel (90. Konate), Erdogan Yesilyurt (79. Kerem Atakan Kesgin), Yatabare

Tore: 1:0 Akbaba (6.), 1:1 Yatabare (32.), 1:2 Kesgin (90.+2)

Gelb-Rote Karte: Yatabare (59., Sivasspor)

Gelbe Karten: Bayir (Alanyaspor) – Ulvestad, Gradel, Kesgin (Sivasspor)




Die Halbfinal-Paarungen im Überblick

Hinspiele

  • Trabzonspor – Yukatel Kayserispor 1:0
  • Aytemiz Alanyaspor – Demir Grup Sivasspor 1:2

Rückspiele

  • 10./11./12. Mai: Yukatel Kayserispor – Trabzonspor
  • 10./11./12. Mai: Demir Grup Sivasspor – Aytemiz Alanyaspor
[interaction id=“624b43919027c2002add412c“]
Vorheriger Beitrag

Nuri Sahin verrät seinen Trainer-Traum: "Möchte unbedingt den BVB trainieren!"

Nächster Beitrag

Journalist Sansal Büyüka kündigt neuen Süper Lig TV-Rechteinhaber an

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar