Trabzonspor

Erster Sieg für Bülent Korkmaz: Pohjanpalo mit Elfmeter-Hattrick gegen Trabzonspor


Lange Zeit war nicht klar, ob das Schwarzmeer-Derby zwischen Caykur Rizespor und Trabzonspor überhaupt angepfiffen werden kann. Dauer-Schneefall in Rize hatte dafür gesorgt, dass der Platz im Caykur Didi-Stadion kaum mehr bespielbar war. Dennoch entschied sich Referee Volkan Bayarslan gegen eine Spielverlegung und pfiff die Partie mit 15 Minuten Verspätung an. Glücklicher Sieger im Derby waren schlussendlich die Hausherren, die dem souveränen Süper Lig-Tabellenführer die zweite Saisonniederlage zufügten. Die letzte Pleite für die Bordeauxrot-Blauen datierte noch vom 11. Dezember 2021 (1:2 gegen Antalyaspor). Die Truppe von Abdullah Avci wird die Derby-Niederlage mit ihrem komfortablen Vorsprung an der Tabellenspitze allerdings verkraften können. Auf der Gegenseite schöpft Rizespor nochmals Hoffnung im Abstiegskampf. Der Rückstand auf das rettende Ufer beträgt „nur“ noch neun Punkte, zudem war es der erste Sieg für den Tabellenvorletzten unter Neu-Trainer Bülent Korkmaz.

Ereignislose erste Halbzeit, danach geht die Post ab

Nach einer biederen ersten Hälfte, in der es bis auf die Großchance von Edin Visca rein gar nichts zu sehen gab, arrangierten sich beide Teams nach dem Seitenwechsel mit dem schneebedeckten Platz und suchten ihr Heil zunächst in der Offensive. Auf den Führungstreffer von Abdülkadir Ömur (48.) antwortete Rizespor mit dem Foulelfmeter von Joel Pohjanpalo (59.). Nur fünf Minuten nach dem 1:1-Ausgleich durfte der eingewechselte Finne erneut vom Punkt ran (64.) – 2:1. Trabzonspor fand nach dem Treffer von Ömür überhaupt nicht mehr statt, ehe Djaniny (70.) nach Vorarbeit von Edin Visca das überraschende 2:2 markierte. Eine rasante zweite Hälfte fand mit dem dritten Elfmetertreffer von Pohjanpalo (90.+5) ihren Abschluss. Der 27-jährige Angreifer erzielte seinen zwölften Saisontreffer, nachdem er im Strafraum von Keeper Erce Kardesler gelegt worden war.

++ Spieltag & Tabelle im Überblick ++
Aufstellungen

Caykur Rizespor: Gökhan Akkan, Sabo (78. Gökhan Gönül), Holmen, Ponck, Cemali Sertel, Phiri, Fernandes, Boyd (85. Mendes), Boldrin (55. Bolasie), Alper Potuk (85. Yusuf Sari), Cisse (55. Pohjanpalo)

Trabzonspor: Erce Kardesler, Peres, Ahmetcan Kaplan, Denswil, Ismail Köybasi (69. Yusuf Erdogan), Dorukhan Toköz (87. Berat Özdemir), Siopis, Abdülkadir Ömür (69. Cornelius), Visca, Nwakaeme (78. Bakasetas), Djaniny (87. Koita)

Tore: 0:1 Ömür (48.), 1:1 Pohjanpalo (59., Elfmeter), 2:1 Pohjanpalo (64., Elfmeter), 2:2 Djaniny (70.), 3:2 Pohjanpalo (90.+5, Elfmeter)

Gelbe Karten: Ponck, Sertel (Rizespor) – Peres, Kardesler (Trabzonspor)





Vorheriger Beitrag

Hattrick Emre Mor: Fatih Karagümrük schießt Kayserispor ab

Nächster Beitrag

Türkei-Kader für Portugal-Spiel steht fest: Yunus Akgün, Umut Bozok und Dogukan Sinik erstmals dabei