Türkischer Fußball

Warum ist Ozan Kabak nicht zum FC Bayern München gewechselt?

Der türkische Nationalspieler Ozan Kabak verriet im Gespräch mit der “Sport Bild”, warum er sich für den FC Schalke 04 und gegen einen Wechsel zum deutschen Rekordmeister FC Bayern München entschied: „Wir haben Transfergespräche geführt. Aber mein Manager und ich haben uns für Schalke 04 entschieden, denn hier war meine Chance zu spielen größer. Das Konzept hier, war das beste für mich“, so der 19-Jährige.

Schalke-Wechsel die richtige Entscheidung

Das gebürtig aus Ankara stammende Abwehr-Talent erklärte zudem, dass auch Michael Reschke, der ihn bereits zum VfB Stuttgart lotste, an den Verhandlungen teilnahm: „Für einen jungen Spieler, wie mich, ist die Entwicklung sehr wichtig. Schalke war für mich daher die allerbeste Entscheidung.“ Neben den Bayern hätte es vor dem Transfer zu Schalke auch Offerten aus Italien gegeben: „Der Wechsel zu Schalke war aber der richtige Entschluss. Jeder unterstützt mich und hilft mir. Schalke ist für mich wie eine zweite Familie.“

Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Twitter!

Idol van Dijk – Ziel: Champions League-Qualifikation

Kabak offenbarte zudem, dass FC Liverpool-Star Virgil van Dijk sein persönliches Vorbild sei: „Wie er möchte ich eines Tages einer der besten Verteidiger der Welt sein.“ Das nächste sportliche Ziel sei indes die Teilnahme an der UEFA Champions League: „Das Team mag vergangene Saison schlecht abgeschlossen haben. Aber die Top-Vier aus Deutschland gehören zu den besten 20 Vereinen in Europa. Mit wenigen Ausnahmen nimmt Schalke regelmäßig an der Champions League teil. Sollten wir an unsere Leistungen aus der Hinrunde anknüpfen, können wir uns für die Champions League in der kommenden Saison qualifizieren.“

Werde GF-Patron und bestimme mit …

Warum Patron werden? Hier erfahrt Ihr es!

Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Instagram!

Vorheriger Beitrag

Tiefpunkt: Besiktas fliegt gegen Zweitligist raus - Alanya und Antalya weiter!

Nächster Beitrag

Süper Lig: Meisterschaft offen wie selten zuvor

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion

2 Kommentare

  1. Avatar
    23. Januar 2020 um 8:39

    Ozan ist ein echt toller Spieler. Er ist ein tolles Talent, ähnlich wie damals Salih Ucan und Tuncay Sanli.

    Ich freue mich für ihn und wünsche mir, dass er irgendwann bei einem der ganz großen Klubs spielt.

    • Avatar
      23. Januar 2020 um 11:04

      Hatte er doch schon bei Galatasaray. Eine Steigerung ist nicht mehr möglich, da Gala die höchste Ebene ist. Aber auch dir unterlaufen mal Fehler minium.