Türkischer Fußball

Okay Yokuslu: „Spielerverkäufe waren entscheidender Faktor!“

Seit Saisonbeginn steht Okay Yokuslu in Spanien bei Celta Vigo unter Vertrag. Nach Anlaufschwierigkeiten bei den Galiziern ist der 25-jährige Akteur mittlerweile aus der Startelf nicht mehr wegzudenken. Der frühere Trabzonspor-Kicker wurde bereits zwei Mal (Dezember 2018 und Februar 2019) zum “Spieler des Monats” seines Teams gewählt. Der türkische Pay TV-Sender „beIN  SPORTS“ besuchte den Mittelfeldspieler in Vigo auf dem Trainingsgelände des Klubs. 

Yokuslu: „Aktuelle Situation den Spielerverkäufen geschuldet!“

Yokuslu machte zunächst darauf aufmerksam, dass die aktuelle Tabellensituation auf den Verkauf von wichtigen Leistungsträgern zurückzuführen sei: „Als ich hierher kam, waren die Ziele von mir und des Klubs die Saison auf einem Europapokalplatz zu beenden. Aber manchmal passieren eben solche Sachen im Fußball. Wir haben zu Saisonbeginn wichtige Spieler verloren und waren keine Mannschaft, die schon länger miteinander spielt. Die Hälfte der Mannschaft ist neu. Mittlerweile ist die Reaktion, die wir gezeigt haben, sehr gut und auch die Kommunikation untereinander wird von Tag zu Tag besser. In den letzten Wochen konnten wir beweisen, zu was wir eigentlich in der Lage sind. Diese Mannschaft ist eine gute Mannschaft und ich denke, dass wir durch die tolle Atmosphäre bei den Heimspielen die Saison im Tabellenmittelfeld beenden werden.“

Lob an Kollege Aspas 

Der Ex-Kayserispor-Spieler lobte zudem seinen spanischen Teamkollegen Iago Aspas, welcher mit 16 Toren und fünf Assists wesentlichen Anteil an der besser werdenden Situation der „Celtiñas“ hat, in den höchsten Tönen: „Aspas ist ein enorm wichtiger Spieler für diese Stadt, denn Galizien ist seine Heimat. Er ist ein absoluter Anführer. Du merkst sofort, wenn er mal fehlt. Es gibt einige Fußballer, bei denen es ausreicht, dass sie einfach nur auf dem Platz stehen. Aspas ist einer von denen. Es ist eine große Ehre für mich mit ihm zusammenzuspielen.” Zu seiner persönlichen Leistung sagte der 21-malige türkische Nationalspieler: „Ich mache einfach meine Arbeit. Jeder Spieler sollte, egal mit welchem Trainer oder bei welchem Klub, immer sein Bestes zu geben. Ich versuche lediglich das Maximum abzuliefern, so wie es sich gehört. Sowohl im Training als auch in den Matches versuche ich der Mannschaft zu helfen.“

Vorheriger Beitrag

Trabzonspor-Boss Agaoglu: „Alles zur richtigen Zeit“

Nächster Beitrag

Lazio Rom an Trabzonspor-Talent Imamoglu dran

M. Cihad Kökten

M. Cihad Kökten

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar