Süper Lig

Okan Buruk: „Werden Basaksehir zur Meisterschaft führen!“

Das Trainerkarussell in der Spor Toto Süper Lig dreht sich weiter! Nach dem Abgang ihres langjährigen Coaches Abdullah Avci zum Ligarivalen Besiktas wurde der Name Okan Buruk mit Medipol Basaksehir in Verbindung gebracht. Am gestrigen Montagvormittag stellte dann Präsident Göksel Gümüsdag wie erwartet Buruk als neuen Trainer vor. Der 45-Jährige erhält bei den „Eulen“ einen Zweijahresvertrag. Für Buruk ist es die vierte Station im sechsten Trainerjahr.

Okan Buruk: „Ziel ist Champions League-Gruppenphase und Meisterschaft!“

„Ich bedanke mich bei meinem Präsidenten und dem Vorstand für ihr Vertrauen. Es ist toll bei einer Mannschaft anzuheuern, die eine stabile Struktur aufweist. Das erste Ziel ist das Erreichen der UEFA Champions League-Gruppenphase. Wenn wir das schaffen, wäre das etwas ganz besonderes für diesen Klub. Wir haben eine tolle Mannschaft und einen hervorragenden Trainerstab. Ich möchte mich bei meinem Vorgänger Abdullah Avci für seine außerordentliche Leistung bedanken. An dieser Stelle auch ein Dank an meinen Ex-Klub Caykur Rizespor. Wir werden alles daran setzen, dieses Team zunächst in die Gruppenphase der Königsklasse und dann zur Meisterschaft zu führen“, so Neu-Coach Buruk bei seiner Vorstellung.

Göksel Gümüsdag: „Buruk wird uns zum Meister machen!“

„Wir nehmen im sechsten Jahr mit dem Trainerwechsel eine große Veränderung vor. Basaksehir hat sich in den vergangenen Jahren stets verbessert, so wie unser neuer Trainer auch. Wir haben immer nur ganz knapp den Titel verpasst. Wir vertrauen unserem Coach, dass er die Meisterschaft für uns holt. Ich heiße ihn in unserer Familie herzlich Willkommen und glaube fest daran, dass er sehr erfolgreich sein wird”, so Gümüsdag in der Pressekonferenz. Im weiteren Verlauf sprach der IBFK-Boss über die brodelnde Gerüchteküche: „In den letzten Wochen las man vermehrt Meldungen darüber, dass wir den Großteil der Mannschaft verkaufen wollen würden. Das stimmt nicht. Basaksehir wird auch weiterhin versuchen ganz oben mitzuspielen und noch erfolgreicher zu werden. Außer den Spielern, deren Verträge auslaufen, möchten wir keinen Spieler abgeben. Mit Emmanuel Adebayor, Riad Bajic und Serdar Tasci werden wir unsere Zusammenarbeit nicht fortsetzen.“

Vorheriger Beitrag

EM-Quali: Türkei will auch in Island siegen

Nächster Beitrag

1:2 auf Island - Erste Pleite für die Türkei!

M. Cihad Kökten

M. Cihad Kökten

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar