Süper Lig

Nur 1:1 gegen Rizespor – Basaksehir stolpert erneut!

Nachdem am Samstag Galatasaray als Tabellenzweiter daheim gegen Kayserispor vorlegte und den Abstand auf die Tabellenspitze auf zwei Punkte verkürzte, war die Marschrichtung für den Sonntag klar. Basaksehir musste sein Heimspiel gegen Rizespor unbedingt gewinnen, um den alten Abstand beizubehalten. Bis zur fünften Minute der Nachspielzeit hatte Rizespor den Gegner fest im Griff und den Auswärtssieg vor Augen – bis der Schiedsrichter auf den Punkt zeigte. So lautete der Endstand 1:1. Unspektakulärer ging es in Ankara zu, wo sich Ankaragücü und Konyaspor mit einem torlosen Remis trennten.


Die erste Hälfte in Istanbul war viel von taktischem Geplänkel geprägt. Der Tabellenführer suchte seine Chancen, traf aber auf ein junges, laufstarkes Team. Hinten stand Rizespor sehr aufmerksam, ließ kaum echte Aktionen zu. Im Angriff jedoch agierten die Mannen von Trainer Okan Buruk oft etwas überhastet. So tröpfelte das Spiel in den ersten 45 Minuten dahin, ohne dass es wirklich herausragende Highlights gegeben hätte. Darum ging es mit einem torlosen Remis in die Katakomben.

Elfer in der Nachspielzeit bringt Rizespor um den Sieg

Die zweite Hälfte begann so, wie die ersten 45 Minuten endeten. Rize laufstark, Basaksehir abgezockt. Rize versuchte es aber wieder mit langen und schnellen Bällen, um die eigene Laufstärke – besonders von Vedat Muriqi – ins Rennen zu werfen. Und das lohnte sich in der 62. Minute. Schnelles Spiel, langer Ball und Vedat Muriqi stand goldrichtig für die Ballannahme. Er fackelte nicht lange und zimmerte das Leder flach in die Maschen – 0:1! Auch in der Folgezeit stellte sich Rizespor, das immerhin sieben seiner letzten zehn Partien gewinnen konnte, clever an. Immer wieder wurde der lange Weg gesucht und die eher betagte Truppe von Basaksehir musste rennen. Rize verteidigte bei Gegenattacken mit Mann und Maus und jagte ständig gefährliche Konter nach vorne. Und dann kam das, was zu befürchten war: Erneut gab es einen Elfmeter. Die Chance ließ sich Visca in der fünften Minute der Nachspielzeit nicht entgehen und bedankte sich artig vom Punkt – 1:1. 

+++ Der Spieltag und die Tabelle im Überblick +++
Aufstellungen

Medipol Başakşehir: Mert Günok, Caiçara, Mahmut Tekdemir, Attamah, Clichy, İrfan Can Kahveci (68. Adebayor), Emre Belözoğlu, Visca, Mossoro (83. Bajic), Elia (72. Arda Turan), Robinho

Çaykur Rizespor: Gökhan Akkan, Abdullah Durak, Saadane, Awaziem, Melnjak, Azubuike, Musa Çağıran, Boldrin (90+7 Çınar Tarhan), Mustafa Saymak (83. Orhan Ovacıklı), Umar (90+2 Nakoulma), Vedat Muriqi

Tore: 0:1 Muriqi (62.), 1:1 Visca (90+6, Elfmeter)

Gelbe Karten: Azubuike, Boldrin, Umar, Musa Çağıran (Çaykur Rizespor) 


Im zweiten Nachmittagsspiel trennten sich Ankaragücü und Konyaspor in einem absolut unspektakulären Spiel mit 0:0.

+++ Der Spieltag und die Tabelle im Überblick +++
Aufstellungen

MKE Ankaragücü: Altay Bayındır, Kitsiou, Kulusic, Pazdan, Pinto, Sacko (68. İlhan Parlak), Sedat Ağçay (64. Moulin), Djedje (46. Moke), Boyd, Canteros, Orgill

Atiker Konyaspor: Serkan Kırıntılı, Skubic, Uğur Demirok, Diagne, Zuta, Fofana (72. Hurtado), Ömer Ali Şahiner, Milosevic (90+3 Hadziahmetovic), Jevtovic, Jonsson, Yatabare (82. Mücahit Can Akçay)

Gelbe Karten: Alihan Kubalas (MKE Ankaragücü) – Jevtovic, Hurtado (Atiker Konyaspor)


Text: Chris Ehrhardt / Hürriyet.de

Vorheriger Beitrag

Ljajic jagt Karriererekord – Besiktas ohne Linksverteidiger in Sivas

Nächster Beitrag

Alanyaspor schlägt Fenerbahce mühelos!

GazeteFutbol

GazeteFutbol

5 Kommentare

  1. Avatar
    21. April 2019 um 19:59 —

    Jetzt kriegen wir euch.. Alle Jahre wieder.. Das macht am Ende eine Topmannschaft aus.. Das Niveau hochzuhalten und dranzubleiben.. Das sehe ich bei Basaksehir nicht.. Ich lege mich fest und lehne mich weit aus dem Fenster.. Die Meisterschaft geht an uns..

    • Avatar
      21. April 2019 um 20:02 —

      Vor allem wenn die Saison ungerecht war, haben wir bis jetzt am Ende immer die Meisterschaft gewonnen… Der Elfer war ja wohl auch geschenkt heute!!! Lehne mich mit Dir aus dem Fenster u. bin auch der Meinung, dass wir das Ding nach Hause holen…..

      • Avatar
        22. April 2019 um 10:02 —

        Klar holen wir das Ding.. Ich sehe Basak straucheln Ende.. Die hatten mal neun Punkte.. Jetzt ist der Ofen aus bei dene.. Die spüren unseren Atem und das wird Basak total aus dem Konzept bringen..

    • Avatar
      21. April 2019 um 21:35 —

      Hoffentlich wird GS Meister!!! Traurig das ich das sagen muss, weil der Abstand zu Fener immer größer wird, aber Basak darf niemals Meister werden.

      • Avatar
        22. April 2019 um 9:59 —

        Mach dir keinen Kopf. Nächstes Jahr wird es wieder besser.. Die Hauptsache ist weg von den Abstiegsrängen.. Alles andere ergibt sich.. So ein Jahr hatten wir auch..

Schreibe ein Kommentar