Galatasaray

Noch drei Verletzte für Galatasaray

Aktuell weist Galatasaray wohl das größte Lazarett der Süper Lig auf. Dem türkischen Rekordmeister gehen langsam aber sicher durch Verletzungen und Sperren die Spieler aus. Im Rahmen der Länderspielpause zogen sich gleich drei weitere Spieler eine Verletzung zu. Am schwersten hat es dabei scheinbar Sinan Gümüs erwischt. Der 24-jährige Angreifer erlitt einen Oberschenkelmuskelriss und wird voraussichtlich vier Wochen ausfallen. Außerdem zog sich Innenverteidiger Serdar Aziz beim Warmmachen unmittelbar vor dem Spiel der Türkei gegen Schweden eine Leistenzerrung zu. Nummer drei im Bunde ist Mittelfeldspieler Younes Belhanda. Der Marokkaner verletzte sich im Länderspiel gegen Kamerun. Über die Verletzung Belhandas ist derzeit nichts Genaueres bekannt. 

Wer spielt gegen Konya?

Neben den Langzeitverletzten Emre Akbaba (Mittelfußbruch) und Yuto Nagatomo (kollabierte Lunge) befindet sich im Moment außerdem Eren Derdiyok (Oberschenkelzerrung) und Fernando Muslera (Kopfverletzung) auf der Verletztenliste, genauso wie Youngster Ozan Kabak. Hinzu kommen die vom Sportgericht verhängten Sperren für Garry Rodrigues (drei Spiele) und Ryan Donk (sechs Spiele) sowie Badou Ndiaye (Rotsperre). Des Weiteren gab es zusätzlich Sperren für den Trainerstab um Chefcoach Fatih Terim (zehn Spiele) und Hasan Sas (acht Spiele). Die Auswahlmöglichkeiten im Kader für das Ligaspiel am Freitag (23. November) gegen Atiker Konyaspor sind daher sehr begrenzt. Trotz Heimvorteils dürfte diese Begegnung keine leichte Aufgabe für Galatasaray werden.

Für GazeteFutbol-Updates via TWITTER folge Anıl P. Polat oder GazeteFutbol  sowie auf INSTAGRAM 

Vorheriger Beitrag

Mircea Lucescu: „Wir entwickeln uns“

Nächster Beitrag

Mehmet Ekici brennt auf Comeback

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion