BesiktasFenerbahceGalatasarayTrabzonspor

Neunmonatsbericht: Topklubs angeführt von Trabzonspor mit Millionenverlusten


Die Lokomotiven des türkischen Fußballs Besiktas, Fenerbahce, Galatasaray und Trabzonspor haben in den vergangenen neun Monaten hohe Verluste eingefahren. In der Zeitspanne 1. Juni 2021 bis 28. Februar 2022 verzeichneten die „Big Four“ der Süper Lig ausnahmslos rote Zahlen. In diesen exakt acht Monaten und 27 Tagen verbuchte Titelfavorit Trabzonspor mit 418 Millionen TL (ca. 26,2 Mio. Euro) die höchsten Verluste. Hinter den Bordeauxrot-Blauen folgt der nationale Triple-Sieger Besiktas mit einem Minus von 396 Millionen TL (ca. 24,8 Mio. Euro). Auch der türkische Rekordmeister Galatasaray war weit von einem Plus entfernt und wies 174 Millionen TL (ca. 10,9 Mio. Euro) als Verlust aus. Schwarze Zahlen gab es auch beim Stadtrivalen Fenerbahce nicht. Der Klub aus Kadiköy musste im besagten Zeitraum ein Minus von 131 Millionen TL (ca. 8,2 Mio. Euro) hinnehmen.

Die Zahlen im Überblick
  1. Trabzonspor: 418 Millionen TL (ca. 26,2 Mio. Euro)
  2. Besiktas: 396 Millionen TL (ca. 24,8 Mio. Euro)
  3. Galatasaray: 174 Millionen TL (ca. 10,9 Mio. Euro)
  4. Fenerbahce: 131 Millionen TL (ca. 8,2 Mio. Euro)




Als Special haben wir unsere Türkei-Shirts nochmals reduziert und mit einem besonderen Bonus versehen: Kaufst du zwei Shirts, ist das dritte Shirt für Dich gratis!

Sichere Dir die Schnäppchen in unserem Online-Shop und supporte die Türkei auf Ihrem Weg zur Weltmeisterschaft in Katar!

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

Jetzt nur noch 16,99 EUR!

Unser Bestseller: 16,99 EUR!

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

16,99 EUR

Die letzten EM-Shirts jetzt für 6,99 EUR!

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

Die letzten EM-Shirts jetzt für 6,99 EUR!

Alle Türkei-Shirts in unserem EM-Shop sind im SALE. Dazu gibt es noch einen 20 Prozent-Rabattcode von uns: GF2020
Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

Vorheriger Beitrag

Englische Zeitung "The Sun" macht sich über Mert Hakan Yandas lustig: "Wie ein Kleinkind"

Nächster Beitrag

Besiktas-PK: Sportdirektor Ceyhun Kazanci über Transfers, Sörloth, Larin, Talisca und Co.

6 Kommentare

  1. 12. April 2022 um 13:12 —

    131 Millionen TL = 8,2 Mio. Euro

    Da sieht man gleich woran es liegt.
    Selbst wenn du deine Ausgaben auf das minimalste runterschraubst, wirst du niemals grüne Zahlen wirtschaften können.

    Um grün zu wirtschaften müssen deine Einnahmen höher sein als deine Ausgaben.

    Wenn du deine Spieler in Euro bezahlst, weil sie alle nunmal Euro haben wollen, wie unser Altay Bayindir, obwohl er kein Ausländer ist, aber im Gegensatz dazu Lira einnimmst, kommt eben das dabei raus.

    Die TFF muss es verbieten, dass die türkischen Mannschaften in Euro bezahlen dürfen, dann würde sich auch was ändern.

    Aber wir haben so oft über die Finanzen geschrieben und disktuiert… dass wird so weitergehen mit unseren Mannschaften.

    Lass lieber ne Stufe höher und alles Pfund bezahlen.

    • 13. April 2022 um 0:15

      Ich bin völlig deiner Meinung. Es macht null Sinn in Euro zu bezahlen. Bei ausländischen Spielern kann man hier und da eine Ausnahme machen, doch türkische Spieler sollte man in Tl bezahlen. Mich bezahlt auch niemand in Dollars. Türkische Spieler werden nicht am Hungertod sterben, wenn sie etwas weniger verdienen wegen der schwachen Währung.

  2. 12. April 2022 um 13:02 —

    Soviel ich weiss hat jeder türkische Verein vor Saisonbeginn vom TFF ein finanzielles Limit bekommen indem sie sich bewegen müssen dogrumu Arkadaslar?

    Wie kann es dann Währungsschwankungen zum Trotz noch sein, dass man so hohe Schulden vorzuweisen hat?

  3. 12. April 2022 um 13:01 —

    Wenn das bei meinem Arbeitgeber passieren würde, würde man einiges umkrempeln müssen. Personal entlassen/wechseln, die Strukturen und Methodiken hinterfragen. Im schlimmsten Fall droht sogar die Anmeldung eines Insolvenzverfahrens.

    In der Türkei/Süper Lig hingegen geht es munter weiter.

  4. 12. April 2022 um 12:56 —

    Die Währung ist einfach nur noch ein Witz.

    • 13. April 2022 um 1:08

      Ich finds geil im Urlaub.

Schreibe ein Kommentar