Türkischer Fußball

Nations League: Türkei verpasst Playoffs!

Die Türkei hat den Aufstieg sowie die Playoffs in der UEFA Nations League verpasst. Nach der 1:2-Niederlage im Hinspiel war die Truppe von Mircea Lucescu auch im Rückspiel unterlegen und verlor die Partie in Sotschi vor den knapp 33.000 Zuschauern klar mit 0:2. Die Russen festigen somit ihre Tabellenführung in der Gruppe B2 mit sieben Punkten, während die Türkei mit drei Zählern vor Schweden bleibt (ein Punkt). Am 5. Spieltag der Nations League sind die Skandinavier zu Gast in der Türkei (17. November, 18 Uhr), anschließend geht es ins Duell mit Russland. Den Türken langt gegen Schweden ein Punkt um den Abstieg in die C-Liga zu vermeiden.

Neustädter erzielt erstes Länderspieltor

Rein statistisch betrachtet war die Lucescu-Elf den Hausherren sogar überlegen. Mehr gespielte Pässe (543:342) und Ballbesitz (60:40), sowie eine bessere Passquote (78:68) bescheinigten den Türken zumindest auf dem Papier eine ansprechende Leistung. Die Tore im Olympiastadion erzielten aber die Russen. Ausgerechnet Türkei-Legionär und Fenerbahce-Verteidiger Roman Neustädter erzielte mit seinem ersten Länderspieltor für Russland die verdiente Führung (20.). Der 30-Jährige staubte nach einer Ecke den Pfostentreffer von Jikia ab. Auch nach der Führung blieben die Gastgeber das torgefährlichere Team und hatten mit Ionov und Golovinweitere Möglichkeiten. Auf der Gegenseite konnten die Türken nicht viel mit dem Ball anfangen. Zu überhastete und wenig durchdachte Angriffe über Cengiz Ünder und Mahmut Tekdemir blieben erfolglos.

Konter der Hausherren bringt die Entscheidung

Mit Beginn der zweiten Halbzeit blieben die großen Torraumszenen aus, erst Dzyuba sorgte nach knapp einer Stunde für Gefahr vor dem Türken-Tor. Die Gäste hatten nun klar das Nachsehen und hätten sich über einen zweiten Gegentreffer nicht beschweren dürfen. Erneut Golovin und Gazinsky scheiterten, während der an diesem Abend glücklose Cenk Tosun die beste Türken-Chance hatte. Für die Entscheidung sorgten die taktisch und spielerisch reifer wirkenden Russen in der 78. Minute: Über den starken Golovin vollendete der eingewechselte Cheryshev einen Konter der Heimmannschaft. Die Türken waren in den verbleibenden zwölf Minuten schließlich nicht mehr in der Lage zur Schlussoffensive anzusetzen.

Aufstellungen

Russland: Guilherme, Mario Fernandes, Neustaedter, Kuzyaev (71. Cheryshev), Gazinski, Zobnin, Kudryashov, Dzhikiya, Golovin (90. Poloz), Ionov (82. Kambolov), Dzyuba

Türkei: Sinan Bolat, Hasan Ali Kaldırım (75. Ömer Bayram), Serdar Aziz, Okay Yokuşlu, Çağlar Söyüncü, Oğuzhan Özyakup (84. Yunus Mallı), Cenk Tosun, Hakan Çalhanoğlu, Mehmet Zeki Çelik, Mahmut Tekdemir (63. Berkay Özcan), Cengiz Ünder

Tore: 1:0 Neustädter (20), 2:0 Cheryshev (78.)

Gelbe Karten: Golovin (Russland) – Hasan Ali Kaldırım, Cenk Tosun (Türkei)

Vorheriger Beitrag

Unterschriftenskandal bei Galatasaray

Nächster Beitrag

Lucescu: „Russland ist besser als wir!“

Erdem Ufak

Erdem Ufak

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol