Süper Lig

Nächster Versuch: TFF plant zweite Stufe für Zuschauer-Rückkehr in die Stadien


Im türkischen Fußball beginnt die zweite Phase mit der Rückkehr der Fans in die Stadien. Dafür sollen neben den Logen, die zu 50 Prozent besetzt werden dürfen, die Tribünen zu einem bestimmten Prozentsatz folgen, sagte TFF-Präsident Nihat Özdemir. Zu dem Thema sei man mit dem Ministerium für Jugend und Sport sowie mit dem Gesundheitsministerium im Gespräch.


Die Türkei strebt im Fußball nach einer weiteren Öffnung für die Fans in den Stadien. Das jedenfalls teilte der türkische Fußballverband TFF mit. Verbandspräsident Nihat Özdemir sagte, dass die Arbeiten zur Eröffnung der Tribünen nach den Logen noch nicht abgeschlossen seien. Man habe sich mit dem Gesundheitsministerium getroffen, um einen Rückkehrplan auf die Tribünen zu erhalten, der den Anforderungen der Vereine entsprechen würde. Hierbei wäre besprochen worden, dass die Tribünen zu einem bestimmten Prozentsatz besetzt werden dürfen.

Interessante Paarungen mit hochklassigen Gegnern aus Europa stehen an

Özdemir: “Wir haben beschlossen, dass Logen mit einer Kapazität von 50 Prozent von den Heimteams genutzt werden können, die Logen im Stadion haben. Natürlich wollen alle Vereine, nicht nur die Klubs der Süper Lig, dass die Publikumskapazität bis zu einem gewissen Grad genutzt wird. Dies könnten 10, 20 oder 30 Prozent sein. Wir haben dafür die notwendigen Schritte unternommen. Nochmals vielen Dank an das Ministerium für Jugend und Sport, dass diese Initiativen unterstützt. Wenn wir so schnell wie möglich grünes Licht vom Gesundheitsministerium und vom Wissenschaftlichen Ausschuss bekommen, werden wir versuchen, es umzusetzen und die Kapazität des Publikums in den Stadien erhöhen.”


Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Twitter!


Treibende Kräfte hinter dem Verstoß dürften neben den unterklassigen Vereinen der zweiten, dritten und auch vierten Ligen ebenso Meister Basaksehir und Sivasspor sein. Es sind die beiden einzigen Klubs aus der Türkei, die an den europäischen Wettbewerben teilnahmeberechtigt sind. Basaksehir spielt in der Champions League und könnte mit den Gegnern Paris Saint-Germain, Manchester United und RB Leipzig viele Zuschauer ins Stadion ziehen. Auch Fans anderer Vereine aus Istanbul wollen die internationalen Topvereine aus Frankreich, England und Deutschland unbedingt einmal live spielen sehen, auch wenn Basaksehir eher minimale Sieg-Chancen eingeräumt werden. Sivasspor empfängt in der Europa League Villarreal aus Spanien, Qarabag Agdam aus Aserbaidschan und Maccabi Tel Aviv aus Israel. Für Sivas ein Highlight, nachdem man sich 2009/10 zuerst in der Qualifikation zur Champions League versuchen durfte und dort gegen den RSC Anderlecht ausschied. Auch die Quali zur Europa League, in der man weiterspielen durfte, verlief danach nicht erfolgreich. Beide Matches gegen Shakhtar Donetsk gingen klar verloren.


Autor: Chris Ehrhardt / Hürriyet.de

Link: https://www.hurriyet.de/news_tuerkei-tff-plant-zweite-stufe-fuer-zuschauer-rueckkehr-in-die-stadien110766_143541678.html



Vorheriger Beitrag

Leipzig-Sportdirektor Krösche: "Sörloth schwierigster Transfer meiner Karriere!"

Nächster Beitrag

Fenerbahce-Coach Erol Bulut: "Hätten fünf oder sechs Tore machen können!"

Erdem Ufak

Erdem Ufak

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol

2 Kommentare

  1. Avatar
    19. Oktober 2020 um 14:08

    Als Fußball Fan erfreut es mich natürlich so etwas zu hören. Fußball ohne Fans ist wie Tanzen ohne Musik. Ich hoffe mal, dass wir bald wieder eine tolle Stadionatmosphäre hören dürfen. Das ist etwas, das vor allem GS stark gefehlt hat im letzten halben Jahr. Wir können einfach nicht ohne unsere Fans.

  2. Avatar
    19. Oktober 2020 um 9:45

    Irgendwie habe ich da so ein Gefühl, dass da was schief laufen wird. Keine Ahnung warum.