Besiktas

Nach Vorstandssitzung: Neuwahlen bei Besiktas! – Kandidiert Noch-Präsident Orman erneut?

Erst vier Monate ist es her, dass sich Besiktas-Präsident Fikret Orman bei der Mitgliederversammlung mit der außerordentlichen Wahl im Amt bestätigen ließ. Nun neigt sich aber das 7,5-jährige Kapitel Orman und BJK dem Ende zu. Bei der heutigen Vorstandssitzung wurde festgelegt, dass am 13. Oktober, also in exakt 17 Tagen, eine außerordentliche Neuwahl bei den Schwarz-Weißen in der BJK Akatlar-Sporthalle um 09:30 Uhr (MEZ) stattfinden wird. Wenn keine Mehrheit zustande kommen sollte, wird am 20. Oktober spätestens der neue Präsident der “Schwarzen Adler” feststehen. Dies verkündete der Verein über die eigene Homepage am heutigen Donnerstagnachmittag.

Lässt sich Fikret Orman noch einmal aufstellen? – Die weiteren Kandidaten

Ob sich Orman tatsächlich noch einmal aufstellen lassen wird, ist unklar. Vorstandsmitglied Deniz Atalay sagte diesebezüglich: „Herr Orman ist nicht zurückgetreten und ist weiterhin im Amt. Wir wollten so etwas nicht und hätten das auch nicht zugelassen. Ob unser Präsident noch einmal antreten wird, ist seine Sache. Er wird es sich in den nächsten Tagen überlegen und zu einer eigenen Entscheidung kommen.“ Hinter den Kulissen wird bereits über mehrere Namen spekuliert. Vizepräsident Serdal Adali, Ex-Vizepräsident Ahmet Nur Cebi und Ormans Gegenkandidat vor vier Monaten, Hürser Tekinoktay sind einige dieser Namen. Die Letzteren hatten bisher ausdrücklich gesagt, dass sie zunächst auf die Entscheidung des Vorstandes warten und dementsprechend handeln werden. Am Ende liegt es auch an der Entscheidung des derzeitigen Vereinsoberhauptes, ob er weitermachen wird oder nicht. Zwei weitere Namen, die ebenfalls häufiger fallen, sind Ethem Sancak und Ex-Klubchef Yildirim Demirören. Während Demiören sich diesbezüglich noch bedeckt hält, sympathisierte Sancak mit dem Posten.

Stimmung innerhalb der Mannschaft

Vor der Vorstandsversammlung wurde Fikret Orman von ungefähr 50 Anhängern mit Bannern und Plakaten empfangen. Auf denen war folgendes zu lesen: “Bitte lass Besiktas nicht im Stich” oder “Du hast alles für Besiktas gemacht”. Zudem begannen viele Fans zu weinen und wollten Orman durch diese (teils schlecht koordinierte) Organisation davon überzeugen, dass er im Amt bleiben soll. Der 51-jährige Geschäftsmann habe den Fans lediglich gesagt, dass er als einziger Klubpräsident in der Geschichte mit solchen Reaktionen zu kämpfen hatte. Damit meinte der 51-Jährige die verbalen Entgleisungen zahlreicher Fans im Stadion oder in den sozialen Netzwerken, wohl aber auch Intrigen hinter den Kulissen im Verein. Währenddessen versammelte sich eine circa 100-köpfige Personengruppe am Trainingsgelände und unterstützte die Mannschaft. Die Anhänger wollten damit bezwecken, dass das Team um Coach Abdullah Avci den Rückhalt der Fans spürt und sich fokussiert auf das Derby gegen Trabzonspor vorbereitet. Innerhalb der Mannschaft hat der Neu-Trainer allerdings mit Problemen zu kämpfen. Die Stimmung ist im Keller. Sowohl die sportliche Misslage als auch die Verwaltungskrise bereiten Kopfschmerzen. Nur ein Sieg bei Trabzonspor am Sonntagabend könnte eine positive Reaktion beim 15-maligen Meister hervorrufen.

Vorheriger Beitrag

U17-Föderationspokal: Türkei schlägt Lettland und beendet Turnier als Zweiter

Nächster Beitrag

Rodallega, Yazici & Co.: Wie schlagen sich die Trabzonspor-Abgänge?

M. Cihad Kökten

M. Cihad Kökten

1 Kommentar

  1. Avatar
    26. September 2019 um 20:10 —

    Orman hat für BJK in seiner Anfangszeit viel geleistet. Nun ist es aber Zeit für einen neuen frischen Wind.

Schreibe ein Kommentar