Süper Lig

Nach sieben Spielen: Bülent Uygun verlässt Kayserispor bereits wieder

Nur knapp zwei Monate hielt die Zusammenarbeit von Bülent Uygun und Istikbal Mobilya Kayserispor. Nach gerade einmal sieben Partien (zwei Siege, fünf Niederlagen) reichte der 48-jährige Übungsleiter sein Rücktrittsgesuch ein und legte das Traineramt, das er erst am 30. Oktober angetreten war, wieder nieder.

Keine Kontinuität in Kayseri

Kayseris Pressesprecher Mustafa Toköz bestätigte Uyguns Abschied. Die Trennung sei im beiderseitigen Einvernehmen erfolgt, hieß es. Damit kam es bei den Zentralanatoliern in der laufenden Saison bereits zum dritten Trainerwechsel. Wer der vierte Coach auf dem Trainerstuhl wird, ist bislang noch unklar. Auch der Vorstand des türkischen Erstligisten ist schon der dritte in der aktuellen Spielzeit. Der Verein hat mit massiven Finanzproblemen zu kämpfen und löste vor kurzem erst die Verträge mit über einem halben Dutzend Spielern, wie Stürmerstar Emmanuel Adebayor, auf (GazeteFutbol berichtete).

Wer die Mannschaft am Samstag, den 28. Dezember (15:30 Uhr MEZ), im letzten Spiel der Süper Lig-Hinrunde auswärts in Trabzon betreuen wird, ist noch offen. Kayserispor ist mit zehn Punkten aus 16 Spielen Tabellenschlusslicht der Liga und steckt in akuter Abstiegsgefahr.

Werde GF-Patron und bestimme mit …

Warum Patron werden? Hier erfahrt Ihr es!

Neu auf GFTV

Vorheriger Beitrag

Yusuf Yazici: „Kein Rückzug, kein Aufgeben!“

Nächster Beitrag

Klubchef Ahmet Agaoglu bestätigt Trabzonspor-Interesse an Badou Ndiaye

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion