Süper Lig

Nach Rize-Sieg: Denizli abgestiegen – Konya fegt Karagümrük vom Platz, Göztepe gewinnt in Antalya

Yukatel Denizlispor 0:1 Caykur Rizespor

Am 39. Spieltag der Süper Lig wartete in Denizli ein entscheidendes Spiel im Kampf um den Abstieg auf die türkischen Fußball-Fans. Für den einzigen Treffer im Spiel musste man 73 Minuten warten. Braian Samudio schoss mit seinem Treffer seine Mannschaft auf den zwölften Platz mit 45 Punkten und bringt Caykur Rizespor in eine sicherere Lage in der Tabellenkonstellation. Yukatel Denizlispor hingegen ist die erste Mannschaft in dieser Saison, die offiziell abgestiegen ist und in der nächsten Saison nur noch zweitklassig spielen wird.

Aufstellungen

Yukatel Denizlispor: Sunger – Özdemir (62. Özkal), Leismann, Yumlu, Aytac (87. Cek) – Bakalorz – Sagal, Diskerud (86. Mesanovic), Ayaroglu (72. Niyaz), Kol (72. Sacko) – Rodallega

Caykur Rizespor: Akkan – Morozyuk, Dilaver, Talbi, Köybasi (63. Melnjak) – Donsah (29. Torun), Durak – Fernando (46. Michalak), Sabo (68. Meriah), Samudio – Remy (46. Skoda)

Tore: 0:1 Braian Samudio (73.)

Gelbe Karten: Leismann, Bakalorz (Yukatel Denizlispor) – Fernando, Melnjak (Caykur Rizespor)




Ittifak Holding Konyaspor 5:1 Fatih Karagümrük

Ittifak Holding Konyaspor drehte einen 0:1-Rückstand und besiegte Fatih Karagümrük mit fünf Toren. In der 30. Minute brachte Jeremain Lens die Gäste in Führung. Nur drei Minuten später konnte Ahmet Calik mit seinem Kopfball für Konyaspor ausgleichen. Mit den Toren von Sokol Cikalleshi und Zymer Bytyqi innerhalb von drei Minuten erhöhten die Gastgeber auf 3:1. Fünf Minuten vor Schluss erzielte Cikalleshi nach einem Konter seinen Doppelpack. Das letzte Tor im Spiel markierte Levan Shengelia für die Hausherren in der letzten Minute. Konyaspor ist nun mit 45 Zählern auf dem elften Platz und kann erst einmal tief durchatmen. Die Gäste liegen mit sechs Punkten Vorsprung auf dem zehnten Rang.

Aufstellungen

Ittifak Holding Konyaspor: Sehic – Skubic (67. Yardimci), Calik, Bardakci (88. Demirbag), Guilherme – Hadziahmetovic, Jevtovic (83. Diomande) – Bytyqi, Rahmanovic, Sekidika (67. Shengelia) – Cikalleshi (88. Daci)

Fatih Karagümrük: Viviano – Balkovec (71. Altinay), Kurucuk, Zukanovic, Ahmetoglu (82. Pehlivan) – Biglia (82. Erdinc) – Ndao, Tatli, Aktas, Lens (71. Salibur) – Borini

Tore: 0:1 Jeremain Lens (30.), 1:1 Ahmet Calik (33.), 2:1 Sokol Cikalleshi, 3:1 Zymer Bytyqi, 4:1 Sokol Cikalleshi (85.), 5:1 Levan Shengelia (93.)

Gelbe Karten: Hadziahmetovic, Bardakci (Ittifak Holding Konyaspor) – Lens, Ndao, Kurucuk, Ahmetoglu (Fatih Karagümrük)


Fraport TAV Antalyaspor 2:3 Göztepe

In der torreichen Partie zwischen Fraport TAV Antalyaspor und Göztepe gingen die Gäste als Sieger vom Platz. Schon in der fünften Minute gingen die Hausherren durch ein Elfmetertor von Fredy in Führung. Der Ausgleich kam nach einer halben Stunde durch den Treffer von Anderson Esiti. In der 66. Minute drehten die Gäste das Spiel mit dem Treffer von Adis Jahovic gegen seinen alten Verein. Doch nicht einmal eine Minute später konnte Fraport TAV Antalyaspor mit Lukas Podolski erneut ausgleichen. Mit dem Siegtreffer von Atinc Nukan fünf Minuten vor Schluss sicherten sich die Gäste die drei Punkte. Mit diesem Erfolg kann Göztepe auf Platz neun nun endgültig die Klasse halten. Nachdem Fraport TAV Antalyaspor nur einen Punkt aus den letzten fünf Spielen holen konnte, ist man nun in einer kritischen Situation, was den Abstiegskampf betrifft. Die Mannschaft unter der Leitung von Ersun Yanal befindet sich mit 43 Punkten auf dem 13. Platz. Man hat jedoch mit zwei Spielen Vorsprung nur sechs Zähler Abstand auf einen Abstiegsplatz.

Aufstellungen

Fraport TAV Antalyaspor: Boffin – Balci, Sari, Naldo, Kudryashov (91. Bayraktar) – Akyol (69. Özmert), Sahin – Amilton, Fredy, Albayrak (13. Imeri) (69. Sam) – Podolski

Göztepe: Egribayat – Paluli, Alici, Nukan, Emir – Esiti, Aydogdu (75. Kayan) – Akbunar (89. Gassama), Sönmez (84. Öztürk), Diabate (46. Ideye) – Jahovic (89. Simsek)

Tore: 1:0 Fredy (5.), 1:1 Anderson Esiti (30.), 1:2 Adis Jahovic (66.), 2:2 Lukas Podolski (67.), 2:3 Atinc Nukan (84.)

Gelbe Karten: Alici (Göztepe)


Vorheriger Beitrag

Trabzonspor: Hohe Offerten für Ekuban - Avci an Belhanda und Aabid interessiert

Nächster Beitrag

Dervisoglu und Akbaba treffen bei Galatasarays 2:0-Sieg gegen Genclerbirligi

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar