Galatasaray

Nach Remis in Erzurum: Galatsarays Titelträume schwinden

Der türkische Meister muss sich langsam, aber sicher, mit dem Gedanken anfreunden, dass die Titelverteidigung in dieser Saison lediglich Wunschdenken bleibt. Galatasaray spielte in Erzurum nur 1:1-unentschieden. Der Tabellenzweite der Süper Lig liegt nun mit 46 Punkten bereits acht Zähler hinter Spitzenreiter Medipol Basaksehir (54). Aufsteiger Erzurumspor weist jetzt 22 Punkte auf und hofft als Tabellen-17. weiter auf den Klassenerhalt, muss dafür aber einen Fünf-Punkte-Rückstand zum rettenden Ufer aufholen, das aktuell Bursaspor (27) belegt.

Muhammed nutzt Marcao-Patzer eiskalt aus

Erzurumspor konnte in einer kampfbetonten und immer wieder auch hektisch wirkenden Partie durch Rashad Muhammed (18.) in Führung gehen. Das 1:0 für die Gastgeber leitete Emrah Bassan mit einem hohen Ball ein. Mit seinem siebten Assist rangiert Bassan auf Platz eins unter den türkischen Vorlagengebern in dieser Saison. Dem Treffer ging ein Timing-Fehler von GS-Innenverteidiger Marcao voraus. Der Brasilianer verschätzte sich beim Versuch der Kopfballabwehr und sprang zu früh in die Luft. Das Spielgerät passierte den 22-Jährigen, der erstmals durch einen individuellen Fehler ein Gegentor bei Galatasaray verschuldete. Muhammed rannte aufs gegnerische Gehäuse zu und überwand GS-Schlussmann Fernando Muslera mit einem strammen Schuss aus spitzem Winkel. Zur Halbzeit stand es 1:0 für Erzurumspor.

Belhanda gleicht aus – Siegtreffer will dieses Mal nicht gelingen

In der zweiten Spielhälfte schaffte es Galatasaray, frühzeitig den Ausgleich zu erzielen. Younes Belhanda (52.) erzielte nach schöner Vorarbeit von Kostas Mitroglou das wichtige 1:1 für die Gäste aus Istanbul. Die Gelb-Roten erhöhten den Druck auf das Tor von Erzurum, doch die Hausherren wehrten sich tapfer und konnten immer wieder selbst für Gefahr sorgen. Sofiane Feghouli und Belhanda oder auch Henry Onyekuru waren nicht in der Lage aussichtsreiche Chancen für Galatasaray zu nutzen, so dass die Begegnung mit einem 1:1 endete. Kommende Woche empfängt Galatasaray Antalyaspor zum Duell in Istanbul. Erzurumspor geht in Alanya auf Punktejagd.

Aufstellungen

BB Erzurumspor: Sehic – Kurtulus, Gör, Korkmaz (85. Kone), Schwechlen – Scuk, Akdag, Obertan, Bassan (59. Antalyali), Eduok (90. Tshabalala) – Muhammed

Galatasaray: Muslera – Kaya (46. Linnes), Marcao, Luyindama, Tasdemir – Ndiaye, Inan (69. Diagne), Belhanda, Feghouli, Onyekuru – Mitroglou (76. Akbaba)

Tore: 1:0 Muhammed (18.), 1:1 Belhanda (52.)

Gelbe Karten: Tasdemir (Galatasaray)

Vorheriger Beitrag

Nach 2:0 in Malatya: Basaksehir dominiert die Süper Lig!

Nächster Beitrag

Bursaspor trotzt der Krise, Beto Matchwinner in Konya

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion

1 Kommentar

  1. Avatar
    10. März 2019 um 13:16

    Das war’s mit der Meisterschaft. Hab so gehofft das FB gegen Basak gewinnt aber naja. Die Leistung von FB ist eben bekannt.