Galatasaray

Nach Punktverlust: Galatasaray-Coach Fatih Terim not amused!

Im gestrigen Sonntagabendspiel musste sich der aktuelle Meister Galatasaray in der klirrenden Kälte Erzurums mit einem 1:1-Remis zufriedengeben. Nach einem Halbzeitrückstand wusste der zuletzt stark aufspielende Younes Belhanda den Ausgleich nach Vorlage von Kostas Mitroglou zu erzielen. Während der 29-jährige Mittelfeldspieler im letzten Jahr bei 15 Einsätzen nur drei Assists verbuchen konnte, kommt er in der Rückrunde bei zehn Einsätzen auf vier Tore und zwei Vorlagen. Nichtsdestotrotz war nach der Begegnung besonders einer überhaupt nicht zufrieden mit der Leistung seiner Schützlinge: Fatih Terim. Dennoch richtet der „Imparator“ den Fokus nun auf die verbleibenden Spiele in Liga und Pokal.

Fatih Terim: „Das Spiel hat mir überhaupt nicht gefallen!“

In der Pressekonferenz nach dem Spiel sprach der 65-Jährige seine Unzufriedenheit offen aus. „Das ist ein Punktverlust, mit dem wir gar nicht gerechnet haben. Wir werden aber nicht aufgeben. Es sind noch 30 Punkte zu holen. Was uns passiert ist kann auch die anderen Teams noch treffen. Wir müssen hier aber auch Erzurumspor gratulieren, sie haben besser als wir gespielt. Klar haben uns einige Spieler gefehlt, aber die Spieler, die auf dem Platz waren, hätten das Nötige machen müssen. Weder das Gegentor noch dieses Spiel passt zu Galatasaray. Um es noch besser zu formulieren: Dieses Auftreten auf dem Feld hat mir überhaupt nicht gefallen! Wir haben alles gemacht, was wir nicht hätten machen dürfen. Nun müssen wir uns auf die bevorstehenden zehn Begegnungen und den Pokal konzentrieren.“ Zudem nahm der Meistertrainer den in die Kritik geratenen Mbaye Diagne in Schutz, der bislang in fünf Begegnungen nur einmal per Strafstoß erfolgreich war. „Die Eingewöhnungsphase von Diagne dauert ein wenig länger, außerdem war er bis vor kurzem noch verletzt. Egal ob Diagne oder ein anderer, sie sind unsere Spieler. Vielleicht hat er heute nicht gut gespielt, aber letztendlich wird auch er seine Leistung bringen.“

Marcao trotz Fehler mit Kampfansage – Belhanda gratuliert Erzurumspor

Beim Gegentreffer der Gelb-Roten sah Neu-Transfer Marcao alles andere als gut aus. Der Brasilianer dazu: „Beim Gegentor hätte ich wohl anders eingreifen müssen. Dessen ungeachtet sind wir Galatasaray und müssen bis zum Ende kämpfen, da dies die Prinzipien unseres Klubs sind.“ Retter Belhanda gratulierte hingegen der Heimmannschaft: „Nun hängt die Meisterschaft nicht von uns ab, sondern andere Faktoren müssen uns in die Karten spielen. Unser Ziel ist so viele Punkte wie möglich zu ergattern, während Basaksehir Punkte liegen lassen muss. Ich muss hier aber auch Erzurumspor gratulieren. Sie haben heute einen sehr schönen Fußball gespielt.“

Mehmet Özdilek: „Hätten auch gewinnen können!“

Erzurumspor-Coach Mehmet Özdilek war auf der Gegenseite mit der Leistung seiner Schützlinge im Vergleich zu Fatih Terim zufrieden und sprach von verpassten zwei Punkten. „Wir haben heute gut gespielt und einen Punkt geholt. Hat uns dieses Remis glücklich gemacht? Hätten wir gewonnen, wären wir noch glücklicher gewesen, denn die Möglichkeiten hatten wir dazu insbesondere nach dem Gegentreffer. Wir wussten, dass wenn wir unseren Gegner nach hinten laufen lassen, sie nicht gewinnen werden können. Denn Galatasaray ist von der Laufleistung her keine gute Mannschaft, sie können aber den Ball gut behaupten. Nun müssen wir in den letzten zehn Wochen erneut dieselbe Performance auf dem Platz abrufen. Dennoch könnten wir hier, falls wir in den Abschlüssen konzentrierter gewesen wären, über ganz andere Sachen sprechen.“

Vorheriger Beitrag

Bursaspor trotzt der Krise, Beto Matchwinner in Konya

Nächster Beitrag

BB Erzurumspor entlässt Mehmet Özdilek!

M. Cihad Kökten

M. Cihad Kökten

7 Kommentare

  1. Avatar
    10. März 2019 um 17:56

    Die neue GF Seite gefällt mir überhaupt nicht.
    Wo sind die ganzen Leute hin, die früher kommentiert haben?

    • Avatar
      11. März 2019 um 6:44

      Die neue Seite gefällt mir auch nicht aber ändern können wir es leider nicht.

      Die meisten hatten wahrscheinlich keine Lust sich neu anzumelden. Auch die Seite ist sehr gewöhnungsbedürftig.

    • Avatar
      11. März 2019 um 9:50

      Ja liebe leute,motiviert ein paar fussball freunde sich hier anzumelden, wenn jeder user 3 neue Leute holt haben wir schnell wieder eine aktive Seite..

  2. Avatar
    8. März 2019 um 12:50

    Die Meisterschaft ist leider schon gelaufen viel zu unkonstant die Mannschaft man muss weiter ausmisten. Selcuk,Mariano,Ahmet,Belhanda,Feghouli bei einem guten Angebot,Muğdat,Sinan,ömer bayram und Donk verkaufen. Vielleicht bei Everton mal anfragen für einen Kauf von Onyekuru. Würde mir auf der 10 einen kadioglu wünschen auf der 8 einen eljif elmas auf der 6 könnte man auch nachlegen da hat man nur einen fernando der in letzter Zeit auch nicht überzeugen konnte und celil yüksel fehlt die Qualität denke nicht das er das Format für die erste Mannschaft hat. Vielleicht einen karnucu hochziehen generell sollte man mehr Leute aus der Jugend hochziehen

  3. Avatar
    5. März 2019 um 19:45

    Die Einstellung mancher Spieler von GS gefällt mir nicht. Ein Belhanda und Feghouli haben mal ein Hoch gegen schwache Mannschaften. Wenn es dann gegen eine Mannschaft geht, die gegen den Abstieg kämpfen, dann sieht man von den beiden einfach nichts.

    Stellungsfehler von Marcao ist klar, darf so nicht passieren, aber wenn du keine Tore machen kannst, bzw dein Stürmer nicht fütterst dann kannst du auch keine Tore machen. Unsere Flügelspieler können keinen Gegner austanzen und mal vorbei gehen. Einen richtigen 10er haben wir nicht. Ein Sneijder fehlt uns eben sehr!

    Um dieses Jahr noch Meister werden zu können müssen wir darauf hoffen dass Basaksehir mal patzt und wir müssen die restlichen Spiele gewinnen. Einfach zu sagen dass noch es noch 30 Punkte gibt, ist Schwachsinn. Basaksehir kann genauso gut 30 Punkte holen und dann? Amateurhafte Aussage von Fatih Terim!

    PS:
    Wo sind die ganzen GS Anhänger? Alleine mit Kubinho zu kommentieren macht keinen Spaß! 🙂

    • Avatar
      6. März 2019 um 11:20

      Finde ich auch ein bisschen schade, dass es kaum noch GS-Anhänger hier gibt. Hoffe da kommen noch einige dazu.

      Zum Spiel: Ein Feghouli und Belhanda sind in einer sehr guten Form, ohne einen guten Belhanda und Soso hätten wir wohl gegen Trabzon und Kasimpasa nicht gewonnen.
      Gegen Erzurum kann ich nur sagen, es waren -12 Grad und der Rasen war wohl wie Beton. Wenn man sich das Gegentor anschaut sieht man ja wie der Ball über Marcao überspringt.
      Dennoch müssen unsere Millionäre das Spiel gewinnen, eine Ausrede wie “es war zu kalt” oder so lasse ich nicht gelten.

      Wir müssen einfach hoffen, dass Fener gegen Basaksehir Punkte klaut und wir diesen Patzer ausnutzen um wieder dran zu sein. Uns erwarten schwierige Wochen, Basak kann immer schön vorlegen und wir müssen nachziehen. Dann kommen Gegner wie Bursa auswärts, Malatya zu Hause etc.

  4. Avatar
    5. März 2019 um 11:41

    Ich finde es ein bisschen komisch, dass Basaksehir Woche für Woche immer vorlegen kann und wir nachziehen müssen. Setzt beide Spiele doch zur selben Zeit an. Es spielen ja nur zwei Teams um die Meisterschaft, wieso kriegt der eine einen Vorteil?
    Auch nächste Woche spielt Basaksehir vor uns.. Und wir spielen sogar an einem Montag!