Fenerbahce

Nach “absichtlichem” Gelb-Rot: Fenerbahce-Stürmer Muriqi droht Sperre!

Der Platzverweis von Vedat Muriqi im Spiel gegen Gaziantep FK (2:0) könnte für den kosovarischen Nationalspieler noch ein Nachspiel haben. Der Vorwurf an den Goalgetter: Muriqi habe mit seiner Aktion in der Nachspielzeit die Gelb-Rote Karte bewusst provoziert, um die drohende Gelbsperre für das Ligaspiel gegen Medipol Basaksehir am kommenden Samstag (18.00 Uhr) zu umgehen. Durch den Platzverweis ist der 25-jährige Angreifer für das Derby nun aber spielberechtigt, da Muriqi die Sperre im Pokalspiel gegen Hes Kablo Kayserispor absitzen kann – im Gegensatz zur vierten Gelben Karte, dessen Sperre nur für die Süper Lig gültig gewesen wäre. Inzwischen hat sich auch der Disziplinarausschuss eingeschaltet und eine Prüfung der Sachlage angekündigt. Im schlimmsten Fall droht Muriqi gemäß der Regularien eine Zwei-Spiele-Sperre wegen “absichtlichen Einhandelns einer Gelben Karte”, so der Wortlaut des TFF bezüglich der anstehenden Untersuchung.


Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Twitter!

Vorheriger Beitrag

Spieler des 18. Spieltags: Alexander Sörloth

Nächster Beitrag

Fenerbahce, Galatasaray & Trabzonspor mit Gewinn - großer Verlust bei Besiktas

Erdem Ufak

Erdem Ufak

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol

12 Kommentare

  1. Avatar
    22. Januar 2020 um 18:54 —

    Das er absichtlich den Ball weg stößt um auf Zeit zu spielen ist außer Frage.. Aber man muss ihm halt klar nachweisen, dass er bewusst so gehandelt hat.

    Ich habe damals das Spiel von Real gegen Ajax live gesehen und damals hat Mourinho sogar extra einen Spieler zu Ramos geschickt um ihm mitzuteilen, dass er sich noch eine gelbe Karte abholen soll. Also war der Sachverhalt mehr als offensichtlich…

    Das Problem liegt hier ganz offensichtlich bei der Regelauslegung. Warum darf ein Spieler seine Ligasperre im Pokalwettbewerb aussitzen? Wenn man ja solche Regelungen festlegt, bettelt man ja nur darum, dass solche Situationen ausgenutzt werden! Da muss sich die TFF selbst an die Nase fassen und die Regelung ändern!

    Meiner Meinung nach gibt es kein klares Anzeichen dafür, dass Muriqi eine weitere Sperre rechtfertigen würde.
    Außer so Aussagen wie “er hat sich nicht mal geärgert“ oder “es war in der Schlussphase“. Aber ein spiel hat nun mal 90 Minuten und da kann jederzeit alles passieren.

  2. Avatar
    22. Januar 2020 um 16:32 —

    Man muss hier die Sachlage schon richtig verstehen, um einen vernünftigen Kommentar zu schreiben. Die Regelauslegung besagt, das Vedat Muriqi seine Strafe im nächsten Spiel absitzen muss und das hat er gegen Kayserispor im Pokalspiel getan.

    Somit hat Vedat Muriqi seine Strafe gemäß den geltenden Fussballregeln erhalten. Was jetzt aber einige von der Konkurrenz fordern ist eine zusätzliche Strafe oben drauf zu legen, weil sie Vedat angebliche Absicht unterstellen.

    Wenn man so eine Behauptung aufstellt muss man sie auch beweisen, man kann nicht einfach eine Behauptung ohne Beweise aufstellen, das wäre dann einfach nur eine haltlose Unterstellung.

    Und für haltlose Unterstellungen kann man keinen Spieler bestrafen, zumal sich Vedat zu dieser Szene öffentlich klar und deutlich geäußert hat oder?

    Also wo ist jetzt euer Problem?

    Ha, wenn Vedat gegen Akbil eine weitere gelbe Karte, sprich die 5. kassieren sollte wäre er im darauf folgenden Spiel gegen TS gesperrt, dann wärt ihr von der Konkurrenz wieder alle glücklich oder?

    Wie gesagt muss man hier die Sachlage schon richtig verstehen, um einen vernünftigen Kommentar zu schreiben und viele tun das m.M.n. überhaupt nicht.

  3. Avatar
    22. Januar 2020 um 13:49 —

    Das war Absicht und gut is.

    Vedat verdient für seine Aktion definitiv eine Sperre. Am besten sollte er vom Verein zusätzlich eine Geldstrafe erhalten!

    FB kann auch ohne Vedat gewinnen. Sind wir so tief gesunken, dass wir den nicht ersetzen können?

  4. Avatar
    22. Januar 2020 um 11:44 —

    Ob es Absicht war oder nicht kann eigentlich nur Muriqi selber wissen. Man kann nicht in seinen Kopf gucken. So wie er den Ball bewusst wegschiebt sieht es für mich nach Absicht aus. Dies ist natürlich nur meine Meinung.
    Was bei absichtlichen gelben Karten passieren kann, hat aslan777 eigentlich schon geschrieben. Prominentes Beispiel ist eben Sergio Ramos der diese Taktik in der CL verwendet hat und bestraft wurde.
    Auch in der Süper Lig gab es das schon, Mabiala hatte mal bewusst die zweite gelbe Karte kassiert um die Sperre im Pokal abzusitzen. Auch hier gab es nachträglich 2 Spiele Sperre. Für Josue gab es auch 2 Spiele Sperre und sogar eine Geldstrafe von 20.000€

    Egal wie entschieden wird, irgendeinem wird es nicht passen und diese Tumulte werden die nächsten Tagen weitergehen.

    • Avatar
      22. Januar 2020 um 12:46

      Der 32-jährige Spanier hatte sich beim wichtigen 2:1-Erfolg der Madrilenen bei Ajax Amsterdam im Achtelfinal-Hinspiel offenbar absichtlich die Verwarnung abgeholt, um im Rückspiel zu pausieren und unbelastet ins Viertelfinale gehen zu können. “Ich würde lügen, wenn ich behaupten würde, ich hätte sie nicht provoziert”, sagte Ramos nach der Partie.

      Quelle : https://www.google.de/amp/s/www.augsburger-allgemeine.de/sport/fussball/international/Ramos-provoziert-Gelbe-Karte-UEFA-leitet-Untersuchung-ein-id53485736-amp.html

      Bei Ramos seiner Aktion ging es primär um seine Aussage die er nach dem Spiel getätigt hat. Vedat hat das Spiel einfach verzögert, was jeder Torwart gerne mal in den letzten Spielminuten einer „Zitterpartie“ macht, wenn es 1:0-2:0 steht. Dann sollte uğurcan m.M.n auch im Nachhinein gesperrt werden wo er im Spiel gegen Fener unnötig das Spiel verlängert und ne ne gelbe Karte bekommen hat.

  5. Avatar
    22. Januar 2020 um 10:09 —

    ist doch immer die gleiche leier:

    wehe wenn ein spieler von fb gleich bestraft wird bzw. im nachinein ist das geschrei riesengroß. wie kann man bloß? da schreitet auch gleich der über-präsident ali koç sich ein und labert etwas von ungerechtigkeit usw. oder holt irgendwelche vergleiche mit anderen vereinen, am besten natürlich von galatasaray. wenn der spieler sich so eindeutig falsch verhält muss er auch bestraft werden. und diesem falle auch nach dem spiel, durch die tff.

    danke aslan777 für deinen beitrag

  6. Avatar
    22. Januar 2020 um 8:40 —

    Ramos von Real Madrid wurde in der CL-League für einen ähnlichen Vorfall (angebliches Zeitspiel in der Verlängerung) am 5.ten Gruppenspieltag auch bestraft, er durfte den 6ten Spieltag und die Hinrunde der ersten KO Runde nicht spielen.

    Vedat erst mit einem unnötigen harten Foul, woraufhin der Schiri kein gelb zückt, bei gleicher Position Zeitspiel bei einer 2-0 Führung…
    Also die Beweislage ist doch ganz klar… oder will jemand mit reinem gewissen sagen, dass zwei gelbwürdige Aktionen innerhalb 20 Sekunden nur zufall sein sollen

    also wenn TFF den Vedat nicht sperrt, dann zeigt der TFF eigentlich wieder sein wahres gesicht..

    • Avatar
      22. Januar 2020 um 11:45

      Du Analphabet Ramos hat aber nach dem Spiel eine Aussage getätigt wo er sinngemäß sagte: „ich würde lügen, wenn ich die Aktion nicht provoziert hätte.“. Hauptsache wieder irgendwo ne Überschrift gelesen und Halbwahrheiten verbreiten.

    • Avatar
      22. Januar 2020 um 12:44

      Was auch immer Analphabet jetzt für dich bedeuten mag und warum du es schreibst…

      Ich verstehe gar nicht dein Kommentar auf mein Kommentar, du unterstreichst ja mein Kommentar lediglich damit, dass Ramos Manns genug war es zuzugeben im gegensatz zu Vedat Muric.

      Was das ganze mit Halbwahrheiten zu tun haben soll verstehe ich nicht?!

  7. Avatar
    21. Januar 2020 um 22:41 —

    Sind die behindert ?
    Wissen diese Leute eigentlich was Sie Vedat Muriqi vorwerfen ?

    Ob das Absicht war oder nicht, weiß nur Vedat Muriqi alleine. Punkt aus Ende.

    Diese Leute, die hier jetzt gegen Vedat vorgehen, würden sogar Ihrer eigene Mutter verkaufen.

  8. Avatar
    21. Januar 2020 um 20:29 —

    Nach dem Gaziantepspiel wurde von den türkischen Medien eine regelrechte Schmutzkampagne gegen FB und Vedat Muriqi wg. einer “absichtlichen” gelbroten Karte gestartet mit dem Ziel genau dieses Szenario von 2 Spielen Sperre herbeizuführen.

    Wenn die TFF Vedat Muriqi im Nachgang gegen Akbil sperren sollte, dann sollen in Zukunft die Twitter, Vole, Instagramm und Facebook Trolle in Kombination mit diesen dummen Affen bei Aspor, Beyaz TV und Co. die TFF Führung übernehmen und die Fussballregeln können sie auch gleich mit abschaffen.

    • Avatar
      21. Januar 2020 um 22:10

      sry, aber so ist der türkische fussball… was war mit adem büyük und seinem faul???

      es hat nichts mit fener oder so zu tun… es passiert genauso bei gala und besiktas…

      ich kenn mich jetzt nicht mit den regeln aus, ob man für sowas mehrere spiele als strafe geben darf/kann… wenn es so ist, dann muss muriqi die strafe bekommen… wenn nicht, dann nicht… dann sollte der tff sich nicht beeinflussen lassen… aber das werden sie…

Schreibe ein Kommentar