Galatasaray

Galatasaray-Kapitän Muslera: „Den Titelgewinn in Kadiköy werde ich niemals vergessen“

Galatasarays langjähriger Torhüter und Kapitän Fernando Muslera blickt auf seine Zeit beim türkischen Rekordmeister zurück. Der 35-jährige Uruguayer sprach mit dem vereinseigenen Sender „GSTV“ unter anderem über seine Zeit in der Türkei, die gewonnene Meisterschaft im Fenerbahce-Stadion und seine schwere Verletzung im Jahr 2020. Fernando Muslera über…

… über seine inzwischen elf Jahre in der Türkei:

„Ob es jetzt Galatasaray oder ein anderer Verein ist. Ich hätte nie gedacht, dass ich jemals so lange bei einem Klub bleiben würde. Ich bin sehr glücklich, ein Teil der Galatasaray-Familie zu sein. Die Türkei hat mir alles geboten, was ich gebraucht habe. Meine zwei Kinder kamen hier zur Welt. Ich bin sehr glücklich hier.“

… über seinen Elfmetertreffer gegen Manisaspor in seinem ersten Jahr:

„Ich war selbstverständlich nicht als Schütze bestimmt. Doch die Fans haben mich lautstark zum Schießen aufgefordert. Ich war sehr überrascht und wusste zunächst nicht, was ich machen sollte. Ich habe zu Fatih Terim geschaut und er deutete mir an, dass ich antreten sollte. Dann habe ich den Elfmeter verwandelt. Ich war in diesem Jahr der einzige Spieler im Team, der noch ohne Torerfolg war. Das war und ist mein einziges Tor in meiner Karriere gewesen.“

… über die unvergesslichste Meisterschaft:

„Den Titelgewinn in Kadiköy werde ich niemals vergessen können, als man im Stadion die Lichter ausgemacht hatte und für uns eine noch bessere Atmosphäre im Stadion entstand. Meine erfolgreichste Saison waren allerdings die drei Titelgewinne in 2015.“

… über den schlimmsten Moment in seiner Karriere:

„Meine Fußverletzung. Der 14. Januar 2020 war der schlimmste Moment meiner Karriere. Das war generell ein ganz schlechtes Jahr für mich, weil meine Mutter in diesem Jahr gestorben ist. Das schlimmste Jahr für Galatasaray dürfte dieses Jahr gewesen sein. Ich hoffe, dass es schnellstmöglich wieder aufwärts geht.“

… über die Galatasaray-Anhänger:

„Die sind unglaublich. Sogar wenn wir schlecht spielen, kommen sie ins Stadion. Solche Fans hat nicht jeder Verein. Ich danke ihnen für ihre Unterstützung. Sie sind nicht einfach nur Fans. Sie leben und spüren den Verein.“


Frage-Antwort-Spiel mit Muslera

Ronaldo oder Messi: „Messi.“

Welche alten Teamkollegen würdest du wieder im Team haben wollen: „Sneijder, Burak Yilmaz, Felipe Melo.“

Sein bester Teamkollege: „Ismail Cipe.“

Der aggressivste Spieler: „Melo.“

Die witzigsten Spieler: „Kazim Kazim, Sabri Sarioglu, Engin Bayraktar.“

Die ruhigsten Spieler: „Elmander, Selcuk Inan, Tomas Ujfalusi.“

Spieler, der immer ernst ist: „Omar Elabdellaoui.“

Der introvertierteste Spieler: „Ozan Kabak.“

Spieler, der am meisten spricht: „Patrick van Aanholt, Sneijder, Victor Nelsson.“

Der faulste Spieler: „Halil Dervisoglu.“





Vorheriger Beitrag

Zuschauerzahlen 2021/22: Auch hier ist Trabzonspor Spitzenreiter

Nächster Beitrag

Hikmet Karaman muss seine Koffer in Kayseri packen, Serkan Özbalta neuer Hatayspor-Trainer

2 Kommentare

  1. 1. Juni 2022 um 13:06 —

    Der faulste Spieler,Halil! Das erklärt wohl auch warum er nicht so wirklich spielt find es dann auch gut das man ihn nicht einsetzt man sollte immer Vollgas geben ob im Training oder Spiel wenn man zu lasch trainiert hat man auch nichts im Kader zu suchen denn so eine Einstellung seitens des Spieler sollte man dann nicht auch noch belohnen

  2. 1. Juni 2022 um 12:56 —

    Wer ist denn dieser Engin Bayraktar? Sollte wohl Baytar heißen. 😉

    Auch wenn alles humorvoll abgelaufen ist, sagt die Fragerunde einiges aus. Halil als faulster Spieler? Man kann einiges rein interpretieren.
    Ozan Kabak als introvertiertester Spieler? Kein Wunder, dass er sich in England nicht durchsetzen konnte.

Schreibe ein Kommentar