Fenerbahce

Mit aller Macht: Fenerbahce will Luiz Gustavo!

Noch vor drei Wochen stellte Olympique Marseilles Präsident Jacques-Henri Eyraud einen langfristigen Verbleib von Luiz Gustavo bei den Franzosen in Aussicht. „Ich wünsche mir, dass er seine Karriere hier beendet. Ich hoffe sogar, dass er noch im Verein bleibt, wenn er sich mal dazu entschieden, seine aktive Laufbahn zu beenden“, so der 51-Jährige bei der Vorstellung von Innenverteidiger Álvaro González (29) Anfang August. „Er ist nicht nur ein Anführer, sondern zeigt auch Respekt für den Verein und eine außergewöhnliche Disziplin.“

Mittlerweile ist jedoch unklar, ob der 32-jährige Brasilianer überhaupt die laufende Spielzeit bei den „Phocéens“ beenden wird. Wie die französische Sporttageszeitung „L’Équipe“ berichtet, drängt der Mittelfeldspieler auf einen Wechsel möglichst noch bis zum Ende dieser Transferperiode, um einen letzten großen Vertrag unterschreiben zu können. Schon im Januar hatten chinesische Klubs Interesse angemeldet. Im Mai erklärte Gustavo auf einer Pressekonferenz: „Ich hatte die Möglichkeit zu wechseln, es war die Möglichkeit, von der ich mein ganzes Leben geträumt habe. Es hat nicht gepasst, ich bin geblieben.“

Nun soll Fenerbahce Istanbul beim Champions-League-Sieger von 2013 vorstellig geworden sein. Am Mittwoch habe Marseille ein erstes konkretes Angebot in unbekannter Höhe von den Türken für Gustavo erhalten, so „L’Équipe“. Dieses sei „inakzeptabel“ gewesen, meldet das Blatt unter Berufung auf interne Quellen beim Ligue 1-Fünften der Vorsaison. Sollte eine verbesserte Offerte folgen, sei eine Freigabe aber durchaus denkbar.

Zwar würde OM im überbesetzten Mittelfeldzentrum bevorzugt den Niederländer Kevin Strootman (29) oder sogar Morgan Sanson (25) abgeben. Doch die Leistungen Gustavos zum Saisonauftakt mit nur einem Punkt aus den ersten beiden Ligaspielen haben Trainer André Villas-Boas nicht überzeugt. Schon unter Rudi Garcia verlor der frühere Profi des FC Bayern und der TSG Hoffenheim in der Rückrunde zeitweise seinen Stammplatz. Außerdem gehört er mit 6 Millionen Euro brutto zu den absoluten Topverdienern. Für einen Wechsel in die Türkei müsste Fenerbahce das Angebot aber deutlich aufstocken. 2017 waren an Wolfsburg noch 10 Mio. Euro geflossen.


Hinweis: Dieser Artikel erschien zuerst auf www.transfermarkt.de

Link: https://www.transfermarkt.de/gustavo-drangt-auf-marseille-abgang-ndash-angebot-von-fenerbahce-inakzeptabel/view/news/343889

Autor: 1899Ost

Vorheriger Beitrag

Sonderaktion für alle Fans von Trabzonspor

Nächster Beitrag

Süper Lig: Schwache Zuschauerzahlen am ersten Spieltag!

GazeteFutbol

GazeteFutbol

15 Kommentare

  1. Avatar
    24. August 2019 um 22:50 —

    Geiles Spiel!

    Ferdi wieder mit einem Scorer Punkt in Form einer Vorlage…

    Ich bin begeistert – wir sind wirklich ein Titelkandidat…

    Jetzt noch die Abwehr verstärken… und dann haben wir eine super Mannschaft! Weiter so…

    • Avatar
      24. August 2019 um 22:58

      Ich freue mich immer wieder für Ferdi man sollte ihn auf jeden Fall bis zur Winter Pause aufbauen und ab der zweiten Hälfte der Saison sollte man ihn Stamm spielen lassen. Wenn’s mit ihm so weiter geht eine Saison halten und verkaufen das wäre der ideal Fall.

  2. Avatar
    24. August 2019 um 21:38 —

    Also ganz ehrlich – Warum machen wir nicht wenigstens Transfers für die Abwehr??

    Wir haben drei Spieler, die nicht auf ihrer eigentlich Position spielen…

    Das kann doch wohl nicht sein…

    Das ist ganz klar die Schuld von Commoli und Koc

  3. Avatar
    23. August 2019 um 18:16 —

    Wie oft noch ich habe die Schnauze voll von 6er Spielern. Wir haben 10 Jahrelang immer mit 2 ZDM´s gespielt und wurden nie Meister.
    Angriff ist die beste Verteidigung. Wir brauchen statt ein ZDM eher ein 8er Spieler.

    Zudem sehe ich kein Bedarf. Wieso Geld vom Fenster schmeißen ?

    Emre/Jailson/Tufan/Cigerci/Arslan können alle auf der 8er und 6er Positionen spielen.

    Das sind 5 Spieler und es spielen eh nur 2 Spieler. 3 weitere sind also bei Notfall bereit. Zudem sind wir NUR in der Liga tätig.

    Hätten wir keinen Tolgay Arslan für 3,2 Mio Euro geholt, dann würde ich ein Gustavo begrüßen. Aber so nicht.

    Warum ? Unsere Transfers gefallen mir gut, wir haben 10 Spieler für 10 Mio Euro Gehalt und haben ein Transferplus von 5,87 Mio Euro.

    Wieso das Sommertransfer Fenster nicht mit einem Plus abschließen ? Das wäre das 1. Mal.

    • Avatar
      23. August 2019 um 20:19

      Willst du damit etwa andeuten, das FB SEX Süchtig ist?

      Pardon ich meinte natürlich SECHS Süchtig, obwohl das irgendwie das selbe ist oder? 😉

    • Avatar
      23. August 2019 um 20:43

      Mit einem Ersun Yanal als Trainer kann FB auch nur sechs süchtig sein.
      Ich hoffe das dieser Transfer nicht klappt. Ich halte es nicht aus wenn man für einen Ü32 Spieler 5-7 Mio Euro Ablöse zahlen. Dieser Hund wird uns mit Gehalt (3 Jahresvertrag) zusammen Minimum 14 Mio Euro kosten. Minimum.

      Und die Wahrscheinlichkeit ist groß das er nicht die erwünschte Leistung bringen wird. Wäre er 4 Jahre jünger, hätte dieser Transfer aus finanzieller und auch aus sportlicher Hinsicht Sinn gemacht.

    • Avatar
      23. August 2019 um 23:09

      Ich bin auch der Meinung, das man für einen 32 jährigen Luis Gustavo auch keine 5-7 Millionen Euro investieren sollte, das Geld kann man doch besser anlegen.

      Gegen Gaziantep haben doch folgende Spieler in der Startelf gestanden, Altay (21), Isla(31), Zanka(29), Jailson(23), Dirar(32), Emre(38), Ozan(24), Kruse(31), Garry Rodrigues(28), Moses(28), Vedat Muriqi(25) oder?

      Das macht ein Durchschnittsalter von 28 Jahren ist das nicht Erfahrung genug, warum muss man hier noch zusätzlich einen 32 jährigen Luis Gustavo transfereieren und das Durchschnittsalter der Startelf noch weiter in die Höhe schrauben?

      Nur weil dieser EY wieder mal auf seinen Sex, pardon Sechs besteht muss man ihm nicht gleich 5-7 Millionen Euro in die Hand drücken und ihn losschicken um sich auszutoben oder? Ihr wisst doch was letztes Mal passiert ist als dieser EY Sex, pardon Sechs wollte, er kam mit diesem Tolgay Arslan zurück, wollt ihr das wieder so ein Scheiß passiert?

      Ich werde mich übrigens für das Wortspiel nicht entschuldigen…. 😉

  4. Avatar
    23. August 2019 um 16:01 —

    Man munkelt, das FB bzw. Ali Koc der Vereinbarung die die Süperlig Vertreter zur Umschuldung der Verbindlichkeiten mit den türkischen Banken abgeschlossen haben nicht zustimmen bzw. den Vertrag nicht unterzeichnen wird, da hier die ausgehandelten Konditionen nicht so gut sein sollen wie sie in der Öffentlichkeit dargestellt werden.

    Hardcore FB Anhänger vermuten hier sogar eine zweite “Feto” Verschwörung um FB in die Finger zu kriegen. Müsste ich hier wild spekulieren, dann würde ich auch sagen, das Ali Koc FB nicht den türksichen Banken überlässt und eher auf die FB Anhänger vertraut und weiterhin auf der WIN/WIN und Fener Ol Schiene weiterfährt.

    Eigentlich hat Aziz Yildirim FB schon lange den türkischen Banken verkauft, indem er jegliches Vereineigentum, Einnahmen und Merchandising den Banken überschrieben hat oder?

  5. Avatar
    23. August 2019 um 14:56 —

    Der Nzonzi Transfer zu Galatasaray ist aktuell für mich noch der Transfer des Jahres….sollte aber Fener Luiz Gustavo verpflichten, das wär schon ein starkes stück.
    Den Gustavo find ich sogar noch einen ticken krasser.

    Ich sag hier immer, dass unser Türksichen Teams bis auf ein paar Ausnahme Spieler, die Finger von Ü30 Transfers lassen sollten.
    Luiz Gustavo wäre einer dieser Ausnahme Spieler.
    Der Typ Spielt im Schnitt knapp 40 spiele pro Saioson.
    Verletzen tut er sich ganz ganz selten. Vorletze Saison kam der Typ auf 57 Pflichtspiele. Dieser Mann ist ein Vollprofi. Wenn ein Atiba mit 36 immer noch zu den Besten in der Süper Lig gehört, dann spielt ein Gustavo easy bis 37 auf höhstem Niveau.

    Sollte es auch nur einen hauch einer Chance geben Gustavo in die Türkei zu locken, dann sollte Fener alles dafür tun, diesen Spieler zu verpflicht.
    Scheiße, ich wünschte Besiktas würde sich um diesen Transfer bemühen, das ist ein Spieler der jedes Team einfach besser macht.

  6. Avatar
    23. August 2019 um 13:10 —

    Luis Gustavo ist in seinem Spätherbst der Karriere angelangt, ich glaube nicht, das der sich noch großartig für igendwelche sportlichen Ziele in seiner Karriere begeistern kann.

    Sein einziges Anliegen wird es sein in den restlichen Jahren seiner auslaufenden sportlichen Karriere soviel Geld wie möglich einzusammeln, damit das Strandhaus an der Copacabana so groß wie nur möglich ausfällt.

    Ich verstehe einfach nicht, warum man einen 25 Jailson verkaufen möchte um einen 32 Luis Gustavo für 7 Millionen Euro zu transferieren?

    Dann bekommt er noch einen 3 Jahresvertrag und kann dann wie bei uns üblich mit 35 ablösefrei wechseln oder? Dann hast du einfach mal so 7 Millionen Euro aus dem Fenster geschmissen und dann kommst du daher und winselst irgendwas von WIN/WIN oder Fener Ol oder wie?

    • Avatar
      23. August 2019 um 13:47

      Das Alter spielt keine Rolle bei einem Sportler, es gibt nur ein Kriterium an dem einer Sportler gemessen werden sollte und das ist Leistung.

      Hätte man EMREson die letzten 4 Jahre im Kader gehalten, wäre sicher der eine oder andere Pokal mehr dabei rausgesprungen oder was sagst Du ?

      Des Weiteren muss Fenerbahce endlich mal wieder Meister werden, dafür benötigt man erfahrene und gute Spieler, mit einer Kindertruppe kannst in der Türkei nichts erreichen.

      Juventus hat für einen 33 jährigen Ronaldo 100 Mio Ablöse bezahlt 😉

    • Avatar
      23. August 2019 um 14:49

      Lt. Ahmet Ercanlar steht der Luis Gustavo Transfer zu FB kurz vor dem Abschluss, die Ablösesumme soll sich auf 6 Millionen Euro belaufen.

      Er könnte sogar noch am WE nach Istanbul anreisen, so kurz soll der Gustavo Transfer vor dem Abschluss stehen.

      Man soll sich bzgl. Marseille auf eine Ratenzahlung geeinigt haben, in dieser Jahr überweisen wir 4 Millionen, in kommenden Jahr 1,5 und ein Jahr danach 500.000 Euro, also insgesamt 6 Millionen.

  7. Avatar
    23. August 2019 um 13:04 —

    Gustavo wäre genau der richtige Mann für uns, er kann abräumen und Fußball spielen. Mit Emreson neben ihm oder auch Tufan und Jailson haben wir das gewünschte Mittelfeld.

  8. Avatar
    23. August 2019 um 12:48 —

    Wieso muss FB immer Geld für solche Spieler ausgeben, die eh keine Leistungen zeigen. Investiert doch mal in die Zukunft und denkt langfristig!

    • Avatar
      23. August 2019 um 13:03

      Fenerbahce investiert seit Ali Koc genug in Junge Spieler, nur muss man einen Mix aus erfahrenen guten Spielern und Jungen herstellen, damit eine Meisterschaft in der Türkei möglich ist.

Schreibe ein Kommentar