Türkischer Fußball

Wird Mehmet Büyükeksi neuer TFF-Präsident?


Der türkische Fußballverband TFF wird am 16. Juni Wahlen abhalten, um einen neuen Präsidenten zu bestimmen. Nachdem Anfang April das bisherige Verbandsoberhaupt Nihat Özdemir kurzerhand beschlossen hatte, die Segel zu streichen, übernahm der stellvertretende Vorsitzende Servet Yardimci vorübergehend den Chefposten. Aber schon in knapp drei Wochen soll sich dies ändern und der TFF eine neue Führungsriege bekommen. Klingt so weit alles schön und gut. Wo liegt das Problem, werden sich einige sicherlich fragen. Aber: Bis zu diesem Zeitpunkt gibt es keinen einzigen Interessenten für den vakanten Posten im türkischen Fußball.

Cebi sagte ab – Altintop hält sich noch bedeckt

In den Medien kursieren bereits verschiedene Namen wie zum Beispiel Ahmet Nur Cebi. In einer Pressekonferenz am vergangenen Mittwoch forderte er zwar den „parteiischen“ TFF zum Rücktritt auf. Doch die Hände möchte er selbst nicht ins Feuer legen und fokussiere sich stattdessen auf die kommenden Wahlen bei Besiktas. Des Weiteren fiel auch der Name des aktuellen Teammanagers der Nationalmannschaft, Hamit Altintop. Der frühere Spieler des FC Bayern München und Real Madrid hält sich bislang bedeckt. Außer Cebi nahm auch der immer wieder mit diesem Posten in Verbindung gebrachte TV-Experte Ridvan Dilmen zu einer möglichen Kandidatur Stellung (GazeteFutbol berichtete).

Wird Mehmet Büyükeksi neuer TFF-Präsident?

Seit einigen Tagen steht Mehmet Büyükeksi, der ehemalige Präsident von Gaziantep FK, ganz weit oben auf der Liste. Aufgrund dieser Entwicklung wandte sich das türkische Sportportal „Sporx“ an den 61-jährigen Geschäftsmann. Und dieser kommentierte die Gerüchte ganz offen und ehrlich. So sei Büyükeksi über die Meldungen in den letzten Tagen äußert erfreut: „Ich freue mich, dass mein Name für die Präsidentschaft des TFF genannt wurde. Ich erhalte auch Anrufe von den Klubs. Unsere Freunde, die glauben, dass ich dieser Aufgabe gerecht werden könnte, verlangen, dass ich der Präsident des TFF werden soll. Ich möchte mich bei ihnen für ihr Interesse und ihr Vertrauen bedanken.“

Büyükeksi scheint nicht abgeneigt 

Büyükeksi, der unter anderem im Vorstand der weltbekannten Fluggesellschaft „Turkish Airlines“ sitzt, scheint nicht ganz abgeneigt zu sein. Aber eine Entscheidung hat er noch nicht getroffen, wie er im weiteren Verlauf verriet: „Schließlich geht es um den türkischen Fußball und das ist eine ziemlich heikle Angelegenheit. Ich bin mir bewusst, dass die Zeit abläuft. Daher werde ich meine positive oder negative Entscheidung innerhalb der nächsten Woche treffen.“ Es wird mit Spannung erwartet, welche Entscheidung der frühere Architekt und spätere Betriebswirt, der zwischenzeitlich in England studierte, trifft.





Vorheriger Beitrag

Enes Ünal stellt Soldado-Rekord bei Getafe ein

Nächster Beitrag

Balotelli-Rabona & Fünferpack zum Saisonabschluss sorgen für Schlagzeilen

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar