Süper Lig

Medipol Basaksehir wird Vizemeister

Im ersten Spiel des 34. und letzten Spieltages der türkischen Süper Lig am frühen Freitagabend traf Vizemeister Basaksehir in Istanbul vor heimischem Publikum auf Alanyaspor. Für die Gäste aus Alanya ging es um nichts mehr, wie auch für den Vizemeister. Entsprechend war das Spiel vor fast leeren Rängen, das 1:1 endete.


Bereits nach nur 16 Spielminuten war die Partie zwischen Basaksehir und Alanyaspor im Grunde durch. In der 6. Spielminute haute sich Keeper Ufuk Ceylan ein Eigentor in die Bude, nachdem Edin Visca die Kugel per Kopf ans Gebälk setzte und das Leder von Ceylans Rücken über die Linie eierte – 1:0. In der 16. Minute machte dann Alanyaspor wieder eine Hütte, traf diesmal aber ins richtige Tor. Cenk Ahmet Alkilic marschierte auf der rechten Seite durch und das fast bis zur Grundlinie. Dann kam die blitzsauber getimte Flanke und in der Mitte der Box stand Junior Fernandes goldrichtig, um das Runde mit dem Kopf ins Eckige zu bringen – 1:1.

Mit dem Tor war dann in Istanbul im nahezu leeren Rund die Messe gelesen. Chancen hielten sich bei beiden Teams in überschaubaren Grenzen. Dabei muss man klar sagen, dass Alanyaspor zwar etwas geringere Spielanteile hatte, aber häufiger versuchte, auf den Kasten von Mert Günok zu feuern. Die Gäste waren am Ende tatsächlich im Abschluss aktiver.

Aufstellungen

Medipol Başakşehir: Mert Günok (86. Volkan Babacan), Caiçara, Mahmut Tekdemir, Kudriashov, Clichy, Gökhan İnler, İrfan Can Kahveci (89. Soner Aydoğdu), Visca, Napoleoni (65. Robinho), Elia, Bajic

Aytemiz Alanyaspor: Ufuk Ceylan, Cenk Ahmet Alkılıç, Welinton, Caulker, Nsakala (78. Emre Bekir), Ceyhun Gülselam, Ozan Tufan, Efecan Karaca, Villafanez (81. Hasan Ayaroğlu), Junior Fernandes (72. Joel Obi), Cisse

Tore: 1:0 Ufuk Ceylan (6.), 1:1 Junior Fernandes (16.)


Text: Chris Ehrhardt / Hürriyet.de

Vorheriger Beitrag

Dieser türkische Nationalkader fordert Weltmeister Frankreich

Nächster Beitrag

Trabzonspor gewinnt Derby gegen Rizespor

Erdem Ufak

Erdem Ufak

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol