Süper Lig

Neue Marktwerte Süper Lig: Aktürkoglu verdreißigfacht Wert, Fenerbahce jetzt wertvollstes Team


Transfermarkt.com.tr hat alle Marktwerte der Süper Lig aktualisiert: Einer der größten Gewinner unter den knapp 600 Spielern ist der Ungar Attila Szalai von Fenerbahce Istanbul, eine der größten Abwertungen gibt es für Besiktas‘ Barça-Leihgabe Miralem Pjanic und der rasante Aufstieg von Galatasarays Kerem Aktürkoglu, der 2020 noch in der vierten türkischen Liga kickte, hält an.

In etwas mehr als einem Jahr hat Aktürkoglu seinen Marktwert verdreißigfacht, es ging von den Aufstiegs-Playoffs der 4. Liga mit 24 Erzincanspor in die Europa League sowie die Startelf der Nationalmannschaft – nun gibt es das fünfte Marktwert-Plus in Serie, diesmal von 3,5 Millionen auf 6 Millionen Euro.

Gökhan Yagmur, Area Manager Türkei, sagt: „Der Shootingstar ist mittlerweile ein gestandener Nationalspieler, der es versteht, die Aufmerksamkeit mit seinem gedankenschnellen Spiel auf sich zu ziehen. Es fehlt hier und da noch etwas an Präzision und an physischer Stärke, aber der 22-Jährige ist insgesamt eine sehr positive Erscheinung im türkischen Fußball.“

Noch größere Aufwertungen gibt es für das ungarisch-südkoreanische Innenverteidiger-Duo von Fenerbahce: Szalai und Min-jae Kim. Während Neuzugang Kim, der im Sommer für 3 Mio. Euro vom chinesischen Klub Beijing Guoan kam, von 2 Mio. auf 6,5 Mio. Euro aufgewertet wird, avanciert Szalai zum wertvollsten Verteidiger der Süper Lig.

+++ Alle neuen Marktwerte auf einen Blick +++

Yagmur über den Marktwert-Sprung von 7 Mio. auf 11 Mio. Euro: „Der Ungar hat sich innerhalb eines Jahres in der Türkei zu einem Starspieler entwickelt. 2020/21 hat er bei Fener auf Anhieb gezeigt, was er drauf hat, bei der EM überzeugt und diese Saison ist er mit Kim in der Dreierkette von Trainer Vítor Pereira eine Bank.“

Minus für die wertvollsten Süper-Lig-Profis Cakir und Pjanic

Wertvollster Torwart der Süper Lig bleibt trotz einer Abwertung von 19 Mio. auf 17 Mio. Euro Ugurcan Cakir von Trabzonspor. „Die türkische Nummer eins ist im Sommer entgegen vieler Expertenmeinungen doch nicht gewechselt und strebt nun den Gewinn der Meisterschaft an. Da Trabzon europäisch nicht dabei ist und sich Cakir nur national ins Schaufenster stellen kann, sinkt der Marktwert leicht. Im Sommer gab es ein Angebot aus Valencia mit einer Leihe für fünf Millionen mit anschließender Kaufoption für zwölf Millionen Euro“, weiß Yagmur.

Cakir war bis zum 1. September der wertvollste Fußballer in der Türkei, ehe ihn Pjanic mit seinem Wechsel vom FC Barcelona zu Besiktas ablöste. Für den Mittelfeldspieler wurden schon über 110 Mio. Euro an Ablöse gezahlt und seine Leihe nach Istanbul war sein erster Transfer zum Nulltarif – nun folgt alters- und statusbedingt die sechste Abwertung seit 2019, diesmal von 20 Mio. auf 18 Mio. Euro.

Ein Minus von über 1 Mio. Euro gibt es auch für Fenerbahce-Zugang Diego Rossi (-2 auf 16 Mio. €) und seinen Teamkollegen Irfan Can Kahveci (-2 auf 9 Mio. €), Galatasarays Abwehrchef Marcão (-1,5 auf 10,5 Mio. €) sowie die einst wohl größte türkische Fußball-Hoffnung Abdülkadir Ömür von Trabzonspor.

Yagmur über Ömürs Abwertung von 8,5 Mio. auf 6 Mio. Euro. „Er galt als der ‚türkische Messi‘, wurde aber von etlichen Verletzungen aufgehalten – aktuell ist er ein Schatten der Glanztage von 2019. Nun spielt der Mittelfeld-Allrounder wieder und muss beweisen, dass er sein einstiges Niveau erreichen kann. Man kann nur hoffen, dass er von Verletzungen verschont bleibt.“ Seit dem Sommer 2019, als das Eigengewächs Trabzonspors einen Marktwert von 15 Mio. Euro hatte, verpasste es verletzungsbedingt 58 Pflichtspiele.


Hinweis: Dieser Artikel erschien zuerst auf transfermarkt.de

Link: https://www.transfermarkt.de/marktwerte-turkei-akturkoglu-verdreissigfacht-wert-seit-2020-ndash-nachstes-minus-fur-omur/view/news/393949

Autor: Alexander Binder

Bild: Transfermarkt.de





Vorheriger Beitrag

Ex-Fenerbahce-Stürmer Michael Frey: „Habe in Istanbul viel Lehrgeld bezahlt“

Nächster Beitrag

Amüsante Fragerunde bei Besiktas: Güven Yalcin und die 20 Frühstückseier von Cyle Larin

3 Kommentare

  1. 13. Oktober 2021 um 13:37 —

    Die MW der Liga sind im allgemeinen lachhaft, in Frankfurt hat jeder, der gerade aus laufen kann einen MW von 15-20 Mio und Fenerbahce, hätte 4,5-0 zur Halbzeit führen können, dann wäre Frankfurt immernoch gut bedient…. Unsere Mannschaften sind seit Jahren weg von guter Werbung in Europa, doch im direkten Vergleich ist das Verhältnis, alles andere als korrekt….

    Die erste 11 sieht ganz gut aus soweit, die auf und Abwertungen auch fair. Verstehe die Abwertung von Rossi nicht ganz, rein von der Leistung her klar, aber neues Land, neues Team, neue Sprache usw. jung und in den letzten Spielen tendenz steigend! Wenn dennoch aufgrund der Leistung abgewertet werden muss, hätte ich auch eine für Berisha erwartet.

    Ohne Fan-Brille ist es echt eine Frechheit, das ein Kim-Min-Jae der nach Anschein, der beste IV der Liga sein könnte, nicht mal in den Top 3 ist. Szalai und Marcao(auch wenn menschlich nicht), verdienen Ihre Bewertung, aber Kim ist mindestens genau so gut und keinesfalls hinter Nelsson…

  2. 13. Oktober 2021 um 9:44 —

    verstehe nicht, warum Mourutan weniger Wert ist, als Cicaldau! Mourutan ist jünger, steht besser da gemäss Statistik und gefällt mir auch besser!

    • 13. Oktober 2021 um 14:23

      1. Wissen wir nicht genau, was die beiden in Rumänien geleistet haben

      2. Ein Cicaldau hat viel mehr gekostet, was auch nochmal einen Einfluss drauf hat

      3. Ein Cicaldau spielt fast jedes Spiel durch. Außerdem ist er einer dieser Spieler, die nicht auffallen, dennoch ziemlich wichtig für das Spiel der Mannschaft sind. Die Pässe von Cicaldau sind ernorm wichtig.

      Deshalb denke ich, dass das soweit passt. Wir Türken sollten gerenell eher vorsichtig sein mit unseren Aussagen, nachdem wir uns alle Jahrelang in Europa blamiert haben.

Schreibe ein Kommentar