Fenerbahce

Malatyaspor erkämpft sich Remis gegen Fenerbahce

Fenerbahce muss sich am zwölften Spieltag der Süper Lig gegen BtcTurk Yeni Malatyaspor mit einem 0:0-Remis zufriedengeben. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit vergab Gäste-Kapitän Emre Belözoglu einen Strafstoß. Die Gastgeber rutschen damit bei 19 Punkten auf Platz sechs ab und gastieren am nächsten Spieltag in der Hauptstadt bei Genclerbirligi. Fenerbahce beendet den Spieltag mit 21 Punkten auf Platz vier und reist in der kommenden Woche zu Göztepe nach Izmir.

Hart umkämpftes Remis in Malatya

Die Begegnung war von Beginn an von vielen Zweikämpfen geprägt. Beide Teams versuchten dem Gegner ihr Spiel aufzuzwingen – ohne Erfolg. Dennoch entwickelte sich ein temporeiches Spiel, indem beide Mannschaften gleich viele Anteile hatten. Yeni Malatyaspor hatte über Guilherme und Adis Jahovic die größten Torchancen. Allerdings erwies sich Referee Mete Kalkavan als ein Paradebeispiel dafür, wie ein Unparteiischer eine Partie nicht leiten sollte und brachte durch seine Entscheidungen sehr viel Unruhe in das Geschehen. Somit entstanden viele Rudelbildungen zwischen den Akteuren. Erst wurde ein Treffer der Gastgeber durch ein angebliches Foulspiel aberkannt, anschließend gab der VAR nach einem Angriff von Fenerbahce einen undurchsichtigen Elfmeter-Hinweis an den Schiedsrichter. Den Foulelfmeter von Kapitän Belözoglu parierte jedoch Malatyaspor-Keeper Fabien Farnolle.

Nach dem Seitenwechsel versuchten beide Teams die Ruhe zu bewahren und sich auf Fußball zu konzentrieren. Fenerbahce hatte über Hasan Ali Kaldirim und Garry Rodrigues zwei Riesenchancen zur Führung, doch die Gelb-Marineblauen ließen die Gelegenheiten liegen. Die Ostanatolier kamen immer wieder über den flinken Thievy Bifouma und den technisch versierten Gökhan Töre gefährlich vor das von Altay Bayindir gehütete Tor, doch auch das Team von Trainer Sergen Yalcin agierte vor dem gegnerischen Strafraum oftmals zu überhastet. Somit trennen sich beide Teams mit einem gerechten Unentschieden, das jedoch keinem wirklich weiterhilft.

Aufstellungen

BtcTurk Yeni Malatyaspor: Farnolle – Chebake, Mina, Akbas, Aytac – Acquah, Yalcin – Töre (82. Fofana), Guilherme (79. Donald), Bifouma (93. Ildiz) – Jahovic

Fenerbahce: Bayindir – Dirar, Aziz, Zanka, Kaldirim – Belözoglu (91. Arslan), Gustavo, Tufan – Moses, Potuk (71. Rodrigues), Cigerci (85. Jailson)

Tore: Fehlanzeige

Gelbe Karten: Chebake, Mina, Akbas (Malatyaspor) – Kaldirim, Potuk, Dirar, Rodrigues (Fenerbahce)

Besonderes Ereignis: Verschossener Foulelfmeter von Emre Belözoglu (45+9. Fenerbahce)

Vorheriger Beitrag

Besiktas-Kapitän Burak Yilmaz stichelt gegen Kritiker!

Nächster Beitrag

Süper Lig-Sonntag: Sivasspor bleibt nach 4:1 in Kayseri Tabellenführer!

Mikail Uzun

Mikail Uzun

6 Kommentare

  1. Avatar
    25. November 2019 um 10:59 —

    Dieser Ersun Yanal oder sollte ich ihn nach dem gestrigen Spiel lieber Ersun Kocaman nennen ist in meinen Augen ein absoluter Feigling. Gegen Malatyaspor hat er die defensiv möglichste Aufstellung auf den Platz geschickt, das ist für einen FB Trainer absolut beschämend.

    Wir haben eine Länderspielpause von 2 Wochen gehabt dogrumu? In dieser Zeit kann man sich doch eine Alternative zu Vedat Muriqi überlegen oder? Wenn man aber statt dessen einen Alper Potuk als Stürmer spielen lässt, dann ist das eine absolute Selbstsabotage, anders kann man das gar nicht mehr ausdrücken.

    Ich würde die verlorene Punktzahl wegen Ersun Kocamans Feigheit bis zum 12. Spieltag auf ca. 5-6 Zähler schätzen und dann diese ganzen feigen Spielerwechsel mit einem Tolgay Arslan und Co. was sollen diese Spielerwechsel schon bringen außer das Ergebnis zu halten rein gar nichts oder?

    Gegen Malatyaspor hätte man doch folgende Aufstellung auf den Platz schicken können….

    ——————————–Altay———————————-
    Dirar—————Zanka————Serdar———Hasan Ali
    ————————–Gustavo—–Emre———————-
    Moses————————-Zajc————————-Ferdi
    ———————————Garry——————————-

    Somit hätten wir 2 schnelle Außenbahnspieler und einen offensiven Mittelfeldspieler und mit Garry einen viel schnelleren und wesentlich abschlussstärkeren Spieler als Alper Potuk auf der Stürmerposition oder?

    Ist das für Ersun Kocaman wirklich so schwer so eine Anfangself auf den Platz zu schicken oder was?

  2. Avatar
    25. November 2019 um 8:28 —

    Alper Potuk: “Forvet, sağ, sol fark etmez” Er spielt überall scheisse kaum zu glauben. Der wird noch in Sport Artikel erwähnt 😂

  3. Avatar
    24. November 2019 um 20:27 —

    Mir war schon spätestens nach 20 Minuten klar, dass das heute Abend gegen Malatyaspor nichts wird mit den 3 Punkten. Ich meine, wenn ich einen abgewixten Alper Potuk in der Startelf und auch noch auf der Stürmerposition sehe, dann muss doch das Endergebnis vor Anpfiff jedem klar sein oder?

    Ich habe hier vor einigen Tagen geschrieben, das EY durch die Länderspielpause genügend Zeit gehabt hat um eine Alternative für Vedat Muriqi zu finden. Gut für die Verletzung von Mevlüt Erdinc kann ich ihn nicht verantwortlich machen, aber da kann er doch auch mal einen Yusuf Mert Tunc aufbauen und ihn statt diesen abgefuckten Alper Potuk auf den Platz schicken oder?

    Was soll denn diese feige Handlungsweise sämtliche junge Spieler im FB Kader außen vor zu lassen? Warum sehen wir keinen Zajc, Jailson, Yusuf Mert Tunc, Murat Saglam, Ferdi Kadioglu oder Deniz Türüc mehr auf dem Platz? Was hat denn ein Alper Potuk was diese Spieler nicht haben, kann mir dieser EY das mal rational und sachlich erklären?

    Ich bin heilfroh, das ich mich nach 20 Minuten vom Spiel ausgeklinkt habe und mir tun diejenigen FB Anhänger absolut leid die sich Alper Potuk und Co. 90 Minuten plus Nachspielzeit angetan haben. Ihr habt alle besseres verdient, als diesem Alper Potuk zuzuschauen, vielleicht hört ihr das nächste Mal auf mich, wenn ich hier so Sachen reinschreibe wie “Alper Potuk schießt heute Abend kein Tor NEVER!!!!”

  4. Avatar
    24. November 2019 um 20:05 —

    Seit 1 jahr gurken wir mit Ersun rum, es wird einfach nix könnt ihr das nicht sehen?

    • Avatar
      24. November 2019 um 20:45

      Ich glaube nicht mal im Training schießt er ein Tor. Es ist typisch für Yanal Punkte liegen zu lassen, wenn Gala welche liegen lässt. Wir holen uns Spieler für die Zukunft des Vereins wie Yusuf Mert Tunc und Allahyar Sayyadmanesh. Das Ergebnis bleibt das selbe man lässt Alper spielen. Der ist nicht mehr so schnell wie früher, Kopfball stark nein, gutes Stellungsspiel auch nicht. Ich frage mich welche Personen muss man in den Ar*** kriechen, damit man Trainer wird in der Süper Lig. Wir sollten uns wirklich nach einem neuen Trainer umsehen. Der Typ wird das wirklich schaffen die Meisterschaft zu verspielen. Fatih Terim und Bordell Besitzer Yanal sollen endlich ihre Karriere. Ich habe mir gerade noch ein Video angeschaut über den BVB und muss sagen wir haben Safe solche Regeln nicht.

  5. Avatar
    24. November 2019 um 19:51 —

    Ersun Yanal isitfa. 15 pkt hat er schon liegen gelassen elender Hund.

Schreibe ein Kommentar