Süper Lig

Mit nur 29 Jahren: Ex-Malatyaspor-Spieler Jody Lukoki verstorben

Die Fußball-Welt trauert um Jody Lukoki, den ehemaligen Spieler von Öznur Kablo Yeni Malatyaspor, der im jungen Alter von 29 Jahren verstorben ist. Dies bestätigte am Montagnachmittag zunächst sein letzter Arbeitgeber FC Twente Enschede über den Kurznachrichtendienst Twitter. Bisher ist zu den Umständen seines Todes nichts bekannt. Gegenüber „De Telegraaf“ sagte der Technische Direktor von Twente: „Es ist unglaublich. In diesem jungen Alter. So traurig. Das ist wirklich schrecklich. Unser Mitgefühl gilt seiner Familie und seinen Freunden.“ Zwischen August 2020 und April 2021 war Lukoki in Diensten von Malatyaspor. Nur zwölfmal trug er das gelb-schwarze Trikot in der Süper Lig und dem Ziraat Türkiye Kupasi aufgrund von diversen Verletzungen. Hierbei konnte der Offensivmann einen Assist verbuchen. Im vergangenen Sommer wechselte Lukoki zu den Rot-Weißen nach Enschede. Jedoch lief er kein einziges Mal auf, da er sich unmittelbar danach einen Kreuzbandriss zuzog. Im Februar folgte dann die Vertragsauflösung. Der dreimalige kongolesische Nationalspieler galt einst als großes Ajax-Talent, mit denen er auch drei niederländische Meistertitel feiern konnte. Seine persönlich beste Zeit hatte Lukoki allerdings beim bulgarischen Serienmeister Ludogorets Razgrad, wo er mit 30 Treffern und 23 Vorlagen in 156 Spielen maßgeblich an drei Meistertiteln und einem Pokaltriumph beteiligt war.




Vorheriger Beitrag

Trabzonspor erobert Istanbul: Teil zwei der Meisterfeister vor knapp 200.000 Fans

Nächster Beitrag

Meister Trabzonspor schielt auf Pokalerfolg – Doch waren sie schon mal Double-Sieger?

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar