Süper Lig

Konyaspor gewinnt in Malatya – Basaksehir putzt Hatay – Antalya weiter ungeschlagen


Öznur Kablo Yeni Malatyaspor 2:3 Ittifak Holding Konyaspor

Ittifak Holding Konyaspor bleibt weiter im Rennen um Platz zwei. Die Zentralanatolier taten sich in Ostanatolien dabei am Ende schwerer gegen Absteiger Öznur Kablo Yeni Malatyaspor als zunächst angenommen. Konya erwischte eine starke Anfangsphase. Nach einem wegen Abseits aberkannten Treffer köpfte Abdülkerim Bardakci (7.) sein Team nach eine Ecke von Amir Hadziahmetovic früh in Führung. In der 20. Minute sah Malatyas Abwehrspieler Gaston Campi nach einer Notbremse die Rote Karte. Eine Flanke von Zymer Bytyqi verwandelte Ahmet Hassan (37.) per Kopf zum 2:0 für die Gäste. Ein vermeintlicher Anschlusstreffer von Malatya entpuppte sich als Abseits und zählte daher nicht. Somit ging es mit einer 2:0-Führung und in Überzahl für Konyaspor in die Halbzeitpause. Es sah zu diesem Zeitpunkt nach einer klaren Sache aus, doch die Hausherren kämpften weiter. Benjamin Tetteh (47.) verkürzte unmittelbar nach dem Seitenwechsel mit einem schönen Freistoß auf 1:2. Konyas Keeper Ibrahim Sehic fischte den Ball zwar heraus, doch die Kugel hatte die Torlinie zuvor bereits klar überquert. Eine Hereingabe von Guilherme an den langen Pfosten verwertete der aufgerückte Rechtsverteidiger Nejc Skubic direkt zum 3:1 für Konyaspor. Doch Malatya steckte nicht auf. Nachdem Tetteh im Strafraum elfmeterreif gelegt wurde, verkürzte Nouha Dicko (63.) nochmals auf 2:3. Beide Teams konnten die weiteren Chancen nicht nutzen, sodass Konyaspor mit 64 Punkten weiter hinter Fenerbahce (65) auf Rang drei liegt. Malatyaspor bleibt nach wie vor mit 20 Zählern Tabellenletzter.

++ Spieltag & Tabelle im Überblick ++
Aufstellungen

Öznur Kablo Yeni Malatyaspor: Damlu – Özer (86. Osman), Basdas, Campi, Gameli Awuku – Donsah, Okechukwu (28. Hafez), Cagiran (45. Nshimirimana), Dicko, Eskihellac – Tetteh

Ittifak Holding Konyaspor: Sehic – Skubic, Demirbag (64. Cagiran), Bardakci, Guilherme – Dikmen (64. Ülgün), Hadziahmetovic, Michalak (82. Amilton), Cekici (82. Mpoku), Bytyqi – Hassan (70. Cikalleshi)

Tore: 0:1 Bardakci (7.), 0:2 Hassan (37.), 1:2 Tetteh (47.), 1:3 Skubic (59.), 2:3 Dicko (63., FE)

Rote Karten: Campi (Malatyaspor)

Gelbe Karten: Eskihellac, Hafez (Malatyaspor) – Demirbag, Ülgün (Konyaspor)


Medipol Basaksehir 3:0 Atakas Hatayspor

Am 34. Spieltag der Süper Lig feierte Medipol Basaksehir einen deutlichen 3:0-Heimsieg gegen Atakas Hatayspor. Während die Istanbuler mit dem Erfolg ihre Europapokal-Ambitionen untermauerten und mit 57 Punkten Platz vier festigten, fällt Hatay nach dem fünften sieglosen Spiel in Serie und 49 Zählern auf Rang zehn zurück. Nach einer torlosen ersten Halbzeit nutzte Deniz Türüc (65.) einen Patzer von Hatays Schlussmann Munir zum 1:0 für die Gastgeber. Mahmut Tekdemir (77.) erhöhte nach einer schönen Einzelaktion aus kurzer Distanz abgeklärt auf 2:0. Türüc (88.) holte an der rechten Strafraumgrenze einen Freistoß heraus, führte den Standard dann selbst aus und verwandelte diesen sehenswert zum 3:0-Endstand. Es waren die Saisontreffer vier und fünf für den Flügelspieler aus dem niederländischen Enschede. Es war der dritte Erfolg für Basaksehir aus den letzten vier Ligaspielen.

++ Spieltag & Tabelle im Überblick ++
Aufstellungen

Medipol Basaksehir: Babacan – Caicara, Duarte, Epureanu, Lima – Tekdemir (85. Ucan), Cigerci, Türüc (89. Pizzi), Aleksic (76. Özcan), Trezeguet (76. Gürler) – Gulbrandsen (85. Cicek)

Atakas Hatayspor: Munir – Bas, Kurucuk, Sackey, Adekugbe (78. Kaplan) – Ergün (72. Temel), Boudjemaa, Benzia (59. Saint-Louis), Lobzhanidze, El Kaabi (78. Kahraba) – Diouf (72. Yildirim)

Tore: 1:0 Türüc (65.), 2:0 Tekdemir (77.), 3:0 Türüc (88.)

Gelbe Karten: Epureanu (Basaksehir) – Sackey (Hatayspor)


Fraport TAV Antalyaspor 1:1 Yukatel Kayserispor

Pokal-Halbfinalist Yukatel Kayserispor war zu Gast beim formstärksten Team der Süper Lig, Fraport TAV Antalyaspor. Die „Skorpione“ waren vor dieser Partie unter der Regie von Trainer Nuri Sahin seit elf Spielen ungeschlagen, wobei es zuletzt sechs Siege in Folge gab. Und die Serie sollte halten. Zwar gelang Antalya dieses Mal kein Sieg, aber die Rot-Weißen blieben auch im zwölften Spiel hintereinander ohne Niederlage. Obwohl der Mittelmeer-Klub durch Joseph Attamahs (52.) Treffer in der zweiten Halbzeit in Rückstand geriet, antwortete Antalya postwendend mit dem früheren Schalker Haji Wright (56.), der nach Vorarbeit von Güral Vural zum 1:1 ausglich. So lautete auch das Endresultat. Für den US-Amerikaner war es bereits das elfte Saisontor. In den letzten vier Partien traf Wright durchgehend und konnte fünf Treffer in diesem Zeitraum verbuchen. Damit kommt Antalyaspor nun auf 51 Punkte und bleibt Tabellenachter. Kayseri verbessert sich mit 43 Zählern auf Rang 13.

++ Spieltag & Tabelle im Überblick ++
Aufstellungen

Fraport TAV Antalyaspor: Boffin – Floranus (81. Ghacha), Naldo, Kudryashov, Vural – Özmert (21. Bayrakdar), Fernando, Sinik (81. Balci), Ndao (21. Poli), Adriano – Wright (90. Fredy)

Yukatel Kayserispor: Lung – Civelek (76. Bassan), Hosseini, Cetin, Carole – Kemen (76. Campanharo), Attamah, Bertolacci, Bulut, Thiam (90. Cardoso) – Gavranovic (70. Pektemek)

Tore: 0:1 Attamah (52.), 1:1 Wright (56.)

Gelbe Karten: Cetin (Kayserispor)




Vorheriger Beitrag

Holt Besiktas-Boss Cebi Demirören in den neuen Vorstand? - N'Koudou hofft auf WM-Teilnahme

Nächster Beitrag

Nach Trabzon-Sieg in Adana: Fenerbahce bezeichnet Süper Lig als Skandal-Liga

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar